Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Jürgen Klopp wird Lionel Messi nicht zum Liverpool FC holen können.
Photo credit: Image taken from Imago

PK mit Klopp: Wer möchte nicht Lionel Messi im Team haben?

News

  • Autor Richard Köppe
    2 Monat(e) vor



Jürgen Klopp sprach vor dem Community Shield-Finale gegen Arsenal mit den Journalisten über Messi und die bevorstehenden Herausforderungen für Liverpool.

Lionel Messi ist ein gefragter Mann. Nachdem der Stürmer des FC Barcelona seinen Abschied von den Katalanen verkündet hatte, brodelt die Gerüchteküche auf dem Transfermarkt. Vor dem Spiel am Samstag gegen Arsenal wurde Liverpools Trainer Jürgen Klopp gefragt, ob er gerne den sechsmaligen Balon d'Or-Gewinner bei seinem Liverpool FC sehen würde. "Wer möchte nicht Messi in seinem Team haben", sagte Klopp.

Der Trainer der Reds machte aber im Anschluss unmissverständlich klar, dass Messi sich nicht dem Premier League-Champion anschließen wird. "Keine Chance! Aber er ist ein guter Spieler, um ehrlich zu sein."

Klopp erwartet eine intensive Saison

Auch ohne Messi ist Liverpool im Finale des Community Shields gegen den Arsenal FC erstmal Favorit. Jedoch ist es gerade mal einen Monat her, dass Liverpool sein letztes Premier League-Spiel absolvierte. Im Vorfeld auf den Pflichtspielauftakt der Saison 2020/21 hatte Klopp nur zwei Wochen Zeit seine Spieler für die kommende Spielzeit vorzubereiten.

"Möchte ich ein richtiges Spiel nach nur zwei Wochen Vorbereitung spielen? Nein", sagte Klopp. "Aber wir wissen das jetzt schon eine Weile und wir müssen es akzeptieren. Wir waren zwei Wochen im Training und haben hart gearbeitet, gegen Salzburg hat man gesehen, dass manche der Jungs schwere Beine hatten. Wir bereiten uns auf eine komplette Saison vor - einer der intensivsten, die wir je erleben werden."

"Community Shield ist kein Freundschaftsspiel"

Vergangenes Jahr nahm Liverpool als Tabellenzweiter ebenfalls am Community Shield teil und verlor das Finale im Elfmeterschießen gegen Manchester City. Dieses Jahr möchte er aber den Shield nach Liverpool holen. Auch wenn die Premier League erst am 12. September beginnt, weigert sich Klopp dieses Spiel als Vorbereitung für die Liga zu sehen: "Ich wäre überrascht, wenn wir unser bestes Spiel morgen an den Tag legen würden. Aber es ist kein Freundschaftsspiel. Es ist ein richtiges Match gegen Arsenal."

"Wir müssen in diesem Spiel liefern. Es geht darum hart zu kämpfen und alles aus sich herauszuholen. Wir müssen es wirklich versuchen, denn wir wollen es [den Pokal] sehr. Es ist mir egal was andere darüber denken."

Setzt Klopp lieber auf Jugend statt auf Transfers?

Mit der hohen Anzahl an Spielen in dieser Saison könnte die Kadertiefe eine bedeutende Entscheidung im Kampf um Titel spielen. Zurzeit wird gerade Mittelfeldspieler Thiago Alcântara vom FC Bayern München mit dem Liverpool FC in Verbindung gebracht. Ob aber Thiago oder weitere Spieler sich dem Premier League-Meister bis Anfang Oktober anschließen werden verriet Klopp nicht. Stattdessen wirft er eher ein Auge auf die Jugendspieler seines Vereins.

"Einen Spieler haben wir schon verpflichtet!", sagte Klopp und meinte damit den neuen Linksverteidiger Kostas Tsimikas von Olympiakos Piräus. "Die Jungen kommen immer näher und näher an das Level heran und sahen in der Vorbereitung richtig gut aus. Aber ich weiß nicht was noch passieren wird - es ist noch lange hin bis zum 6. Oktober. Es wird interessant sein zu sehen, was die anderen Teams machen, aber wir müssen mit unserer Situation zurechtkommen. Wir werden sehen, wie viel wir ausgeben können."

 





TAGS
  jürgen klopp   pressekonferenz  


Weitere News