Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Jordan Henderson war mit dem Einsatz des VAR beim Premier League-Spiel zwischen Brighton & Hove Albion und dem Liverpool FC ziemlich frustriert.
Photo credit: Shaun Botterill/Getty Images

Nach VAR-Ärger - Hendersons Wunsch nach normalen Fußball

News

  • Autor Richard Köppe
    2 Monat(e) vor



Jordan Henderson war nach Liverpools Premier League-Spiel gegen Brighton & Hove Albion nicht zufrieden mit dem Einsatz des VAR.

Beim 1:1-Unentschieden des Liverpool FC gegen Brighton & Hove Albion stand der Video Assistant Referee (VAR) erneut im Fokus des Spiels. Zweimal wurde ein Treffer des Liverpool FC vom Videoschiedsrichter wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Bei Mohamed Salahs vermeintlichen Treffer zum 1:0 waren nur Millimeter entscheidend.


SPIELBERICHT: BRIGHTON & HOVE ALBION - LIVERPOOL FC (1:1)

HIGHLIGHTS: DIE BESTEN BILDER VON BRIGHTON - LIVERPOOL

DIE LIVERPOOLER SPIELERNOTEN GEGEN BRIGHTON & HOVE ALBION


In der Nachspielzeit entschied Stuart Attwell nach Konsultation mit den Kollegen vor den Bildschirmen auf Elfmeter für Brighton & Hove Albion. Der Vorfall zwischen Andy Robertson und Danny Welbeck ließ Attwell zunächst weiterlaufen. Eine Entscheidung, die in dieser Situation kein klarer Fehler war. Pascal Groß traf daraufhin vom Punkt und sicherte den Seagulls einen Punkt.

Der Frust über den Videoschiedsrichter war bei den Spielern des Liverpool FC nach der Partie groß. Reds-Kapitän Jordan Henderson konnte die Elfmeterentscheidung in der Schlussphase nicht nachvollziehen: "Es fühlt sich an, als würden viele Entscheidungen gegen einen gehen, aber diese Entscheidung hat mich einfach verdutzt", sagte Henderson zu den Journalisten von BBC Sport.

"Ich möchte nicht für uns alle sprechen, aber in meinen Augen möchte ich ihn [den Videobeweis] abschaffen. Ich möchte bloß normal Fußball spielen. Kevin de Bruyne hat in einem Interview gesagt, dass sie so viele Regeln geändert haben, dass wir sie nicht mehr verstehen. Das ist für mich ein großes Problem."

Milner schlägt sich auf Hendersons Seite

Henderson war nicht der einzige Liverpool-Spieler, der sich nach der Partie negativ über den VAR äußerte. Vize-Kapitan James Milner schrieb auf Twitter, dass "eine seriöse Diskussion über den VAR notwendig ist. Ich bin sicher nicht der einzige, der gerade die Liebe zum Spiel im derzeitigen Zustand verliert."

Liverpool haderte diese Saison schon mehrmals über den Einsatz des Videoschiedsrichters. Vor allem nach dem Merseyside-Derby, als Jordan Pickford nach dem rüden Foul an Virgil van Dijk nicht vom Platz gestellt wurde und Hendersons Siegtreffer in der Nachspielzeit, wegen einer nicht erkennbaren Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Ob die Schiedsrichter und die Liga auf die Kritik reagieren werden, bleibt abzuwarten.





TAGS
  var   jordan henderson  


Weitere News