Next
STATS
LFC Transfer Centre



 

Photo credit: Michael Regan

Champions League Halbfinale: Liverpool zu Gast im Camp Nuo

Spielberichte

  • Autor Christian Angel
    10 Monat(e) vor



Vorbericht: FC Barcelona - Liverpool FC. It doesn’t get much bigger than this" Im größten Stadion Europas treffen heute Abend zwei absolute Schwergewichte des europäischen Fußballs aufeinander. Die beiden fünfmaligen Champions-League-Sieger Barcelona und Liverpool kämpfen um den Einzug ins Endspiel des größten Vereinswettbewerbs der Welt.

Für manche Fans des Liverpool FC waren die Viertelfinalspiele der Champions League gegen den FC Porto eine willkommene Abwechslung zum immer noch dramatischen Kampf um den Meistertitel in der Premier League. Nach zwei routinemäßigen Siegen gegen den portugiesischen Meister geht es nun aber ans Eingemachte. Im Halbfinale wartet mit dem FC Barcelona ein mehr als ebenbürtiger Gegner auf die Reds.

Barca mit zwei alten Bekannten

Die Blaugrana sind, neben Erzrivale Real Madrid, das dominierende Team der vergangenen Jahre. In den Jahren 2006, 2009, 2011 und 2015 setzte man sich die Krone des europäischen Fußballs auf. Am Wochenende machte Barca zudem durch ein 1:0 gegen Levante frühzeitig die 26. spanische Meisterschaft klar. Das Team ist mit Weltstars bestückt, dennoch ragt einer heraus: Lionel Messi ist auch mit 31 Jahren noch der herausragende Fußballer unserer Zeit.

Unterstützt wird der fünffache Weltfußballer in der Offensive von zwei alten Bekannten. Philippe Coutinho und Luis Suarez sind jedem Fan des LFC noch in guter Erinnerung, auch wenn Coutinho den Verein im Januar 2018 nicht gerade im Guten verlassen hat. Mit Torwart Marc-Andre ter Stegen, Gerard Pique in der Abwehrzentrale, Jordi Alba auf dem linken Flügel oder Sergio Busquets und Ivan Rakitic als Strategen im defensiven Mittelfeld haben die Katalanen aber auch dahinter absolute Spitzenklasse im Kader.

Firmino-Einsatz entscheidet sich kurzfristig

Keine leichte Aufgabe für LFC-Coach Jürgen Klopp und seine Elf also. Dessen ist er sich auch vollkommen bewusst: „Sie sind ein sehr gutes Fußballteam mit einer Menge Qualität, ein großes Team. Aber wir sind auf einem guten Weg, ihnen nahe zu kommen. Von diesen Spielen träumst du als Fußballer. Du willst gegen Barcelona spielen und dich mit ihnen messen. Ich denke, das können wir und das müssen wir morgen zeigen.“

Gute Nachrichten hatte Klopp im Hinblick auf die Fitnesslage seines Teams. Roberto Firmino konnte am Dienstag normal mit der Mannschaft trainieren, sein Einsatz entscheidet sich aber erst im Laufe des heutigen Tages. Definitiv fit für einen Einsatz ist Firminos‘ Landsmann Fabinho. „Wenn das Spiel gegen Huddersfield einen Tag später gewesen wäre, dann hätte er spielen können“, erklärte der Coach.

Im Mittelfeld hat Klopp also alle Spieler zur Verfügung, inklusive des gegen die Terriers zurückgekehrten Alex Oxlade-Chamberlain. Für diesen sollte ein Startelfeinsatz zwar zu früh kommen, doch es bleiben immer noch fünf Kandidaten für drei Plätze. Setzt der Trainer gegen die offensivstarken Katalanen zunächst auf defensive Absicherung, könnte er Fabinho, Jordan Henderson und Georginio Wijnaldum aufbieten, aber auch James Milner und Naby Keita sind Alternativen.

Die Startelf könnte sich in etwa so darstellen:

Alisson; Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson; Fabinho, Henderson, Wijnaldum (Milner); Salah, Firmino (Origi), Mané.

Liverpool in Barcelona noch ungeschlagen

Ein Blick in die Historie verrät, dass der LFC im Camp Nou in vier Spielen noch nicht verloren hat. Im Halbfinale des UEFA-Cups siegten die Reds 1976 mit 1:0 und zogen durch ein 1:1 im Rückspiel ins Endspiel ein. 2001 wiederholten sie diesen Coup im gleichen Wettbewerb dank einem 0:0 in Spanien und einem 1:0-Heimsieg. In der Folgesaison trafen sich beide Mannschaften in der zweiten Gruppenphase der Champions League. Barca siegte zunächst 3:1 in Anfield, das Rückspiel endete 0:0, beide Mannschaften zogen letztlich ins Viertelfinale ein. 2007 traf man sich im Achtelfinale der Champions League. Liverpool siegte im Hinspiel mit 2:1 im Camp Nou, das 0:1 in Anfield reichte den Reds somit trotzdem zum Weiterkommen.

TV Hinweis

Das Spiel wird in Deutschland und Österreich sowohl von Sky als auch auf dem Streamingportal DAZN übertragen. In der Schweiz ist Teleclub zuständig. Anpfiff ist um 21 Uhr MESZ.

 








TAGS
  champions league   fc barcelona      saison 18/19  


Weitere News