Next
STATS
LFC Transfer Centre



 
Jürgen Klopp, Liverpool FC, FC Liverpool, Liverpool Fans Deutschland, German Reds
Photo credit: Andrew Powell/Liverpool FC via Getty Images

UEFA Super-Cup PK mit Klopp: ...sonst wird meine Mutter wütend!

News

  • Autor André Völkel
    5 Tage vor



Die Pressekonferenz mit Jürgen Klopp, Sadio Mané und Virgil van Dijk in Istanbul ist beendet. Die Reporter stellten unzählige Fragen zu Spieler-Awards, den aktuellen Kader und natürlich den Gewinnchancen gegen Chelsea im Super-Cup. Wir fassen euch die wichtigsten Aussagen zusammen.

Der Redmen Family Vorbericht zum UEFA Super Cup Finale. 

Sadio Mané...

... auf die Frage, ob er nach so einer kurzen Saison schon spielbereit ist: "Ja ich denke, dass ich bereit bin. Natürlich bin ich mental noch etwas erschöpft. In den letzten sieben Jahren hatte ich kaum Urlaub, also bin ich es gewohnt. Wir sind bereit, also los geht's."

Virgil van Dijk...

... auf die Frage, wie er sich in der aktuellen Situation fühlt, dass er nun einige Wochen auf Alission Becker auskommen muss: "Adrián ist erst seit ein paar Wochen hier. Wir haben also jeden Tag hart an der Kommunikation und Abstimmung gearbeitet. Es ist gut, dass er so schnell die Möglichkeit bekommt zu spielen. Offensichtlich ist es aber nicht so gut, weil Alisson verletzt ist. Adrián hat genug Erfahrung um seine Qualitäten unter Beweis zu stellen. Wir verteidigen zusammen. Er braucht uns und wir brauchen ihn. Er wird das schaffen."

 

 

Klopp...

...auf die Frage ob Liverpool bereit ist für die Favoritenrolle gegen Chelsea: "Ich wusste nicht, dass jeder von uns erwartet, dass wir morgen gewinnen! Kein Problem, wenn das die Leute über uns denken. Wir haben großen Respekt vor Chelsea. Das Ergebnis gegen United sagt nicht aus, wie das Spiel wirklich war."

... über den Saisonstart: "Wir haben gut gegen Manchester City gespielt, aber im Elfmeterschießen verloren. Wir haben 4:1 gegen Norwich in 60 guten und 30 ebenso nicht so guten Minuten gewonnen. Morgen ist ein neues Spiel und ein neues Turnier. Wir haben noch einige Entscheidungen in Bezug auf die Startelf zu treffen."

"Es ist eine Herausforderung, dass die Pre-Season kurz ist - aber das ist derzeit für alle Vereine so. Niemand kann so früh vorhersagen, wie sich sowas in der Saison auswirkt. Deshalb freue ich mich über die Leistung gegen City. Wir sind noch nicht bei 100 Prozent - und das wird auch noch bis September oder Oktober dauern. Aber das ist für alle Teams der Fall, also kein Problem. "

Dann entstand folgender Wortwechsel zwischen einem Reporter und dem Boss:

Reporter: "Verlässt Lovren den Club?"

Klopp: "Keine Ahnung".

Reporter:"Spielt er nicht, weil er krank ist oder weil er mit seinem Transfer beschäftigt ist?"

Klopp:"Er ist nicht da, weil er krank ist. Wir sehen, was passiert. So wie sonst auch."

 

 

...auf die Frage, wie Klopp die historische Entscheidung beurteilt eine Frau als Schiedsrichterin im Finale zu haben (Schiedsrichtergespann: Stephanie Frappart, Manuela Nicolosi and Michelle O'Neill) : "Endlich ist es soweit. Ich bin froh, ein Teil dieses historischen Moments zu sein. Es ist eine kluge Entscheidung, dass Frauen ein sehr, sehr wichtiges Spiel leiten. Es ist das erste Mal, aber ich hoffe, es ist nicht das letzte Mal."

"Ich bin mir wirklich sicher, dass wir versuchen werden, das Spiel nicht schwieriger zu machen als es sein wird (für die Offiziellen). Ich werde mich von meiner besten Seite zeigen, wenn möglich, sonst wird meine Mutter wütend!"

... auf die Frage, welchen Wettkampf Jürgen Klopp dieses Jahr präferiert. Die Champions League oder die Premier League: "Leider bin ich nicht der Einzige, der das entscheidet! Ich muss nehmen, was ich bekommen kann! Wir haben uns letztes Jahr nicht für die Champions League entschieden und die Premier League ignoriert, wir wollen nur das nächste Spiel gewinnen."

 





TAGS   uefa super cup   jürgen klopp  


Weitere News