Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Alexander Ceferin, Präsident der UEFA, setzt der Premier League eine Deadline für den Neustart
Photo credit: Fabrice Coffrini/AFP via Getty Images

UEFA setzt Premier League Deadline für Neustartpläne

News

  • Autor Richard Köppe
    1 Monat(e) vor



Die UEFA erwartet von der Premier League bis zum 25. Mai einen detaillierten Plan, wie und wann die aktuelle Saison fortgeführt werden soll.

Seit dem 13. März pausiert die Premier League aufgrund des weltweiten Ausbruchs des Coronavirus. Neun Spieltage müssen die 20 englischen Vereine noch absolvieren. Dies geht aber nur, wenn die englische Regierung entscheidet, dass es kein Gesundheitsrisiko bei der Fortführung des Spielbetriebs gibt. Dies könnte frühestens erst am 8. Juni geschehen.

Der europäische Fußballverband UEFA fordert jedoch, dass alle europäischen Ligen bis zum 25. Mai ein ausgearbeitetes Konzept über den weiteren Verlauf des nationalen Spielbetriebs dem Verband zusenden sollen. Die Times zitiert aus dem Dokument der UEFA: "Nationale Verbände und/oder Ligen sollten in der Lage sein, der Uefa bis zum 25. Mai den geplanten Neustart ihrer nationalen Wettbewerbe mitzuteilen, einschließlich des Datums des Neustarts und des entsprechenden Wettbewerbsformats."

Falls eine Liga die Saison frühzeitig beenden möchte, kann dies laut UEFA nur geschehen wenn "spezifische wirtschaftliche und finanzielle Rechtfertigungen eintreten, die eine Fortsetzung der Saison bis zu ihrem Abschluss finanziell unklug machen oder die langfristige finanzielle Stabilität des nationalen Wettbewerbs und/oder der Vereine gefährden könnten."

Die Premier League schaut auf die Bundesliga

Die nationalen Ligen in Belgien, den Niederlanden und Frankreich haben ihre Saison bereits abgebrochen. Während in Belgien der Tabellenführer Club Brügge zum Meister erkoren wurde, gab es in der niederländischen Eredivisie keinen offiziellen Meister. Die Premier League plant weiterhin, den Spielbetrieb fortzusetzen und nimmt sich das Vorgehen in der deutschen Bundesliga als Vorbild. Die 18 deutschen Profivereine haben bereits unter strengen Sicherheitsbedingungen das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. In der Liga soll Mitte bis Ende Mai der Ball unter Ausschluss der Öffentlichkeit wieder rollen.

Anders als die Bundesliga plant die Premier League bisher einen Neustart als Turnierformat, mit circa drei Spielen an einem Tag. Diese sollen in neutralen Stadien wie dem Londoner Wembleystadion oder diversen Rugbystadien ausgetragen werden. Ein umsetztbares Konzept gibt es aber noch nicht. Die englische Regierung begann erst in dieser Woche mit Gesprächen, wie und wann der Profisport auf der Insel wieder aufgenommen werden kann.

Über allem muss aber das Gesundheitsrisiko der Spieler und Trainer auf ein Minimum gehalten werden. Großbrittanien hat eine höhere Anzahl an Corona-Infizierten als Deutschland. Deswegen wird es auf der Insel wohl länger dauern, bis das Infektionsrisiko wieder sinkt. Die Deadline der UEFA sollte jedoch die Pläne für einen Neustart der Preimer League beschleunigen. Ansonsten könnte womöglich der Ausschluss der englischen Vereine aus den UEFA-Wettbewerben für die Saison 2020/21 drohen.

 





TAGS
  coronavirus   premier league  


Weitere News