Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Liverpool U18 auf dem Weg ins FA Youth Cup Finale gegen Manchester City
Photo credit: Nick Taylor/Getty Images

Liverpool U18: Der lange Weg zum FA Youth Cup Finale

Academy

  • Autor Richard Köppe
    32 Monat(e) vor



Am Donnerstagabend spielt die U18 des Liverpool FC im FA Youth Cup Finale gegen Manchester City um die begehrteste Trophäe im englischen Jugendfußball. Wir blicken zurück auf den Weg der Reds ins Finale.

Der FA Youth Cup ist ein Pokalwettbewerb, der nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahr 1952 für englische Jugendmannschaften eingeführt wurde. In der Struktur und dem Turnierverlauf ist er dem FA Cup sehr ähnlich. Es dürfen aber nur Spieler im Alter zwischen 15 und 18 Jahren am Pokal teilnehmen. Somit dient das Turnier als Sprungbrett für die zahlreichen Talente der englischen Fußballklubs. Rekordsieger des Wettbewerbs ist Manchester United mit 10 Titeln.

Liverpool hat den FA Youth Cup bisher dreimal gewinnen können. Zuletzt gelang dies in der Saison 2006/07. Vom damaligen Liverpool-Kader schaffte es leider so gut wie keiner, sich im Profifußball zu etablieren. Stephen Darby, Jay Spearing und Martin Hansen dürften wohl noch die bekanntesten Namen sein. Jetzt steht eine neue Generation an Talenten kurz davor, den begehrten Pokal wieder an die Academy in Kirkby zurückzubringen.

Duncan, Glatzel, Williams – Liverpools neue Generation

Der U18 Kader von Trainer Barry Lewtas ist gefüllt mit Goalgettern wie Paul Glatzel und Bobby Duncan. Das Duo zeigte sich für 75 Prozent der Tore im laufenden Wettbewerb mitverantwortlich. Der Kader enthält ebenfalls robuste Verteidiger wie Rhys Williams und Ki-Jana Hoever. Der Holländer Hoever durfte, wie sein Teamkollege Rafael Camacho, in dieser Saison schon im FA Cup für die erste Mannschaft spielen.

Jetzt steht diese junge, vielversprechende Mannschaft vor dem wohl wichtigsten Spiel in deren Entwicklung zum Profifußballer. Am Donnerstagabend, um 20:45 Uhr (MESZ) geht es im Finale des FA Youth Cup gegen keinen geringeren als Manchester City. Die Profiteams aus Liverpool und Manchester liefern sich momentan einen epischen Zweikampf um die Meisterschaft im englischen Fußball. Dieser Zweikampf findet jetzt auch auf dem U18-Level statt. Im Finalspiel haben die Citizens Heimrecht. Es wird kein Finale mit Hin- und Rückspiel wie in den vergangenen Jahren geben, sondern nur ein entscheidendes Spiel.

Der Weg bis ins Finale war für Liverpool ziemlich ereignisreich. Wir fassen für euch alle Partien der Reds auf dem Weg ins Finale in der Kurzform zusammen:

3. Runde: Liverpool FC – Portsmouth FC 3:2

Am 18. Dezember starteten die Reds in der dritten Runde des Youth Cups los. Der Gegner war der Portsmouth FC und beinahe wäre Liverpool schon an der ersten Hürde gescheitert. Bobby Duncan und Abdi Sharif brachten die Reds in der ersten Halbzeit mit 2-0 in Führung. In der zweiten Hälfte schlug „Pompey“ aber zurück und glich zum 2-2 aus. Es brauchte einen Treffer in der 92. Minute von Bobby Duncan, um Liverpool in allerletzter Sekunde in die vierte Runde zu schießen.

4. Runde: Liverpool FC – Accrington Stanley 4:0

In der vierten Runde machte es Liverpools U18 nicht mehr so spannend wie gegen Portsmouth. Erneut bekamen die Reds ein Heimspiel, diesmal hieß der Gegner Accrington Stanley. Gegen die Jugendmannschaft des Drittligisten blühte Paul Glatzel regelrecht auf. Nach einem Kopfballtreffer von Rhys Williams, stand Glatzel seinem Teamkollegen in nichts nach und vollendete ebenfalls per Kopf zum 2-0 Halbzeitstand. Dem Scouser mit deutschen Eltern gelangen im zweiten Durchgang zwei weitere Tore, womit er seinen Hattrick und Liverpools Einzug in die fünfte Runde perfekt machte.

5. Runde: Liverpool FC – Wigan Athletic 2:0

Mit Wigan Athletic stand den Reds erneut ein Gegner aus dem Nordwesten Englands entgegen. Früh im Spiel stellte Liverpool den Kurs auf Sieg und wieder waren es Bobby Duncan und Paul Glatzel, die den Unterschied ausmachten. Das Sturmduo netzte je einmal in den ersten fünfzehn Minuten ein. Somit ging Liverpool im dritten Pokalspiel in Folge mit einer 2-0 Führung in die Kabine. Danach hielt die Defensive der Reds, angeführt von Rhys Williams, den Druck der Latics stand. Liverpool stand im Viertelfinale des FA Youth Cups!

Viertelfinale: Bury FC – Liverpool FC 1:5

Das Losglück war der U18 weiterhin gut gesonnen. Mit dem Bury FC wartete der dritte Nordwest-Gegner in Folge auf das Team von Barry Lewtas. Jedoch war die Truppe diesmal zum ersten Mal im Wettbewerb auswärts gefordert. An der Gigg Lane gab sich Liverpool, trotz der schlechten Platzverhältnisse, aber keine Blöße. Erneut gingen die Reds zur Pause mit 2-0 durch die Tore von Paul Glatzel und Jake Cain in Führung. Die Tormaschinerie zeigte auch in der zweiten Halbzeit ihr Können. Tore von Glatzel, Duncan und Williams sorgten für klare Verhältnisse. Selbst der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Bury konnte die Dominanz der Reds nicht stoppen.

Halbfinale: Liverpool FC – Watford FC 2:1

Nur der Watford FC stand zwischen den jungen Reds und dem Finale des FA Youth Cup. Erneut bekamen Liverpool das Heimrecht zugesprochen und diesmal war Anfield der Schauplatz des Geschehens. In einem erbitterten Schlagabtausch zeichnete sich aber ein ähnliches Bild ab, wie in den Partien der vorherigen Runden. Duncan und Glatzel harmonierten perfekt miteinander und die Saisontore 27 und 28 von Glatzel sorgten für den gewohnten 2-0 Pausenstand für die Reds. Watford gab sich aber nicht auf und kämpfte sich in die Partie zurück. Trotz der großen Dominanz der Hausherren gelang Ryan Cassidy zehn Minuten vor Schluss der Anschlusstreffer, womit es am Ende noch etwas spannend wurde. Die Hornets konnten aber kein zweites Tor erzwingen und so zog Liverpool zum ersten Mal seit zehn Jahren ins FA Youth Cup Finale ein.

Gelingt der große Coup für Glatzel und Co.?

Jetzt steht nur noch die Jugend von Manchester City im Weg. Paul Glatzel, der Starspieler des laufenden Wettbewerbs, denkt, dass sich die harte Arbeit während der Saison am Donnerstagabend bezahlt machen wird. „Es gab viele großartige Leistungen und eine Menge harter Arbeit, die während der gesamten Saison und während der gesamten Reise im FA Youth Cup geleistet wurde“, sagte der 18-Jährige der Vereinswebsite.

„Wir haben es verdient, dort zu sein und wir wollen jetzt nur noch einen Schritt weiter gehen und etwas zum Vorzeigen haben. Wir haben alle schon seit langer Zeit davon geschwärmt, seit wir durchgekommen sind und es kommt jetzt näher und näher. Man kann es in der Academy spüren, die Jungs freuen sich darauf und es wird ein guter Tag.“

Am Donnerstagabend im Academy Stadium in Manchester können die Glatzel und Co. in die Fußstapfen von Spielern wie Jamie Carragher und Michael Owen treten, die 1996 am ersten FA Youth Cup Triumph des Vereins maßgeblich beteiligt waren. Mit einer ordentlichen Leistung von Glatzel und Duncan und einer gewohnten 2-0 Führung zur Halbzeit, stünden die Zeichen für einen vierten Pokaltriumph des Liverpool FC nicht schlecht.








TAGS
  Liverpool U18  


Weitere News