Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Neco Williams bei seinem Debüt in der Premier League gegen Crystal Palace
Photo credit: Shaun Botterill/Getty Images

Trent Alexander-Arnold: Neco hat sich sein Debüt in der Premier League verdient

News

  • Autor Marvin Schulz
    5 Tage vor



Trent Alexander-Arnold ist voll des Lobes über Neco Williams, der im Spiel des Liverpool FC gegen Crystal Palace sein Premier League-Debüt gefeiert hat.

Neco Williams brauchte nur 16 Minuten, um auch in der Premier League nachhaltig zu beeindrucken. Nachdem er in dieser Saison bereits im FA-Cup sowie im EFL-Cup von sich reden machen konnte, unter anderem durch insgesamt drei Assists, spielte er auch in der Liga mutig auf. Zweikampfstärke sowie sicheres Passspiel und insbesondere ein starker Zug zum Tor sind mit Sicherheit auch Trent Alexander-Arnold, für den der 19-Jährige aufs Feld kam, nicht entgangen. Dieser äußerte sich nun gegenüber vereinseigenen Medien zum Premier League-Debüt des Walisers: ''Er hat sich stetig verbessert und nimmt all die kleinen, aber wichtigen Dinge auf, die er hier tagtäglich lernen kann. [...] Er hat sich diese Chance verdient!''

 

 

Parallelen zwischen Williams und TAA

Ein Lob, dass aus der Sicht Neco Williams von der perfekten Adresse kommt. Erst dreieinhalb Jahre ist es her, als sich Trent Alexander-Arnold selbst in der Situation befand und in der Saison 16/17 im Spiel gegen den Middlesbrough FC sein Debüt in der höchsten englischen Spielklasse feiern durfte. Von da an entwickelte sich der 21-Jährige Scouser innerhalb kürzester Zeit zum Stammrechtsverteidiger der Reds und sein Aufstieg verlangte auch internationalen Superstars Respekt ab. Dass Neco Williams ein ähnlicher Werdegang zumindest zuzutrauen ist, bestätigte Alexander-Arnold selbst, als er nach Parallelen zwischen Williams und ihm in jungen Jahren gefragt wurde: ''Es ist einfach der Wille zu lernen und sich jeden Tag zu verbessern, der sich ähnelt.''

 

 

Doch Trent Alexander-Arnold attestiert diese Eigenschaften nicht nur seinem Rechtsverteidiger-Kollegen, sondern allen Nachwuchsspielern, die tagtäglich bei den Profis dabei sind. So durfte sich auch Harvey Elliott gegen Crystal Palace erneut auf höchsten Niveau beweisen: ''Die Chance zu bekommen, mit Weltklassespielern zu trainieren macht dich nur besser und bereitet dich darauf vor, für solche Tage bereit zu sein. Daher habe ich mich wahnsinnig über seine Leistung gefreut, als er reinkam. Das gleiche gilt für Harvey [Elliott] als er auch noch reindurfte.''

Liverpool als Chance für Nachwuchsspieler

Außerdem lobte der englische Nationalspieler noch die Möglichkeiten, die der Verein jungen Spielern bietet: ''Ich denke, dass es keinen besseren Ort für junge Spieler gibt als Liverpool. Insbesondere weil sie hier die Chancen bekommen zu spielen, wie gegen Palace.'' Chancen, die sich im Endspurt der Saison vermutlich noch einige auftun werden. Da der Meistertitel vorzeitig unter Dach und Fach gebracht wurde, kann Jürgen Klopp die verbleibenden Ligapartien nutzen, um Spielern, die bisher weniger Partien absolviert haben, die Chance zu geben, sich zu zeigen und Spielpraxis zu sammeln. Mit Sicherheit ein weiterer wichtiger Aspekt für Neco Williams, um seine ganz eigene Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Die nötige Zeit dafür wird ihm von Vereinsseite gegeben, wurde doch kürzlich darüber berichtet, dass man dem 19-Jährigen vertraue und keinen weiteren Back-Up für Alexander-Arnold verpflichten wolle.





TAGS
  trent alexander-arnold   neco williams   premier league  


Weitere News