Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Die Spieler des Liverpool FC im Trainingslager im österreichischen Saalfelden.
Photo credit: Peter Hartenfelser/A2 Bildagentur via Imago

Trainingslager-Roundup | Liverpools Zeit in Österreich

News

  • Autor Richard Köppe
    17 Monat(e) vor



Liverpools Trainingslager in Österreich endet am Dienstag nach dem Spiel gegen Red Bull Salzburg. Wer konnte glänzen und wer blieb hinter den Erwartungen?

Mit dem Testspiel am Dienstagnachmittag gegen Red Bull Salzburg endet das 10-tägige Trainingslager des Liverpool FC im österreichischen Saalfelden. Die Reds werden danach die Heimreise nach England antreten, um sich auf das Community Shield-Finale gegen den Arsenal FC am Samstag vorzubereiten.

Jürgen Klopp sagte in einem Interview mit liverpoolfc.com er "könnte nicht glücklicher" über den Verlauf des Trainingslagers sein. Ein Großteil der Spieler konnte seine Fitness aufbauen und beim 3:0-Testspielerfolg gegen den VfB Stuttgart konnten so gut wie alle Spieler überzeugen. Roberto Firmino, Naby Keïta und Rhian Brewster stachen mit ihren Treffern heraus.

Tsimikas möchte einen Startplatz

Ebenfalls überzeugen konnte Neuzugang Kostas Tsimikas. Der Grieche kam im Sommer für 12 Millionen Pfund von Olympiakos Piräus und spielte gegen Stuttgart eine komplette Halbzeit auf der linken Außenverteidiger-Position. Nach dem Spiel zeigte er sich zufrieden mit seinem Einsatz und peilt für die kommende Saison mehrere Startelfeinsätze an. "Ich möchte zu Saisonbeginn starten, ich freue mich auf die neue Saison. Hoffentlich werden wir unsere Ziele erreichen", sagte Tsimikas. Um einen Startplatz zu bekommen, muss er aber an Stammverteidiger Andy Robertson vorbei, der sich durch den Konkurrenzkampf sicherlich auch steigern wird.

Klickt hier, um mehr über Tsimikas zu lesen.

Verlässt Karius bald den Liverpool FC?

Leider gab es auch Spieler, die während des Trainingslagers nicht zum Einsatz kamen. Da wäre zum einen Torhüter Loris Karius, der zwar im Training dabei ist, aber sowohl gegen Stuttgart als auch gegen Salzburg nicht im Kader stand. Alles deutet auf einem Abschied des deutschen Keepers hin. Vergangenen Monat wurde Karius mit einem Wechsel in die Bundesliga zu Hertha BSC in Verbindung gebracht. Der Hauptstadt-Klub hat sich aber auf der Torhüterposition jetzt mit Alexander Schwolow vom SC Freiburg verstärkt.

Rätselhaftes Fehlen von Shaqiri und Origi

Ebenfalls nicht zum Einsatz kamen Xherdan Shaqiri und Divock Origi. Der Verein gab nicht bisher nicht bekannt, warum das Duo, dass mit nach Österreich gereist ist, in beiden Testspielen keine Rolle spielte. Gerüchten zufolge soll Origi der ominöse Spieler sein, der sich laut Meldungen lokaler Medien mit dem Coronavirus infiziert hat. Der Fall wurde bis heute noch nicht vom Verein bestätigt, weswegen sich der Wahrheitsgehalt der Aussage schwer prüfen lässt.

In der Causa Shaqiri könnte entweder eine Verletzung oder Gespräche mit einem anderen Verein der Grund für dessen Abwesenheit sein. Da der Schweizer aber letztens betonte, er möchte weiter Teil der Liverpooler Mannschaft sein, ist eine weitere Verletzung Shaqiris wohl der wahrscheinlichere Grund für dessen Abwesenheit. Jürgen Klopp verlor über den Shaqiri bisher kein Wort.

Spanisches Talent trainiert mit den Reds zusammen

Verletzungstechnisch gab es nach dem Ausfall von Alex Oxlade-Chamberlain keine neuen Meldungen aus Österreich. Jordan Henderson und Joel Matip haben beide nach ihren Verletzungen aus der vergangenen Saison das Training wieder aufgenommen und sollten zum Saisonstart fit sein. Nach dem Stuttgart-Spiel verletzte sich Verteidiger Ki-Jana Hoever leicht am Knöchel. Gegen Salzburg steht der talentierte Niederländer aber wieder im Kader.

Im Trainingslager konnte man unter den Torhütern auch ein neues Gesicht beim Liverpool FC beobachten. Dabei handelt es sich um den 19-jährigen Javi Cendon, der im Sommer seinen Heimatverein FC Villarreal verlassen hat und jetzt auf Vereinssuche ist. Cendon durfte zusammen mit Alisson, Adrian, Karius und Caoimhin Kelleher am Torwarttraining teilnehmen. Einen Vertrag beim Premier League-Champion hat der junge Spanier aber noch nicht. Es wird sich die nächsten Tage herausstellen, ob Cendon Klopp und dessen Torwarttrainer John Achterberg überzeugen konnte.

 





TAGS
  vorbereitung  


Weitere News