Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre und Ticker



 

Photo credit: Clive Brunskill/Getty Images

Liverpool gewinnt knapp gegen Newcastle United

Spielberichte

  • Autor Christian Angel
    26 Monat(e) vor



Spielbericht: Newcastle United - Liverpool. Im letzten Auswärtsspiel der Saison war Liverpool bei Newcastle United zu Gast. Divock Origi entschied eine dramatische und nervenaufreibende Partie mit seinem Siegtreffer zum 3:2.

Vier Änderungen waren in der Startelf zu beobachten. Joe Gomez, der überraschend gegen Barcelona von Beginn an spielte, wurde wieder auf die Bank gesetzt. Stattdessen kam Trent Alexander-Arnold wieder zum Einsatz. In der Innenverteidigung ersetzte Dejan Lovren den Kameruner Joel Matip und im Mittelfeld wurden James Milner und der verletzte Naby Keïta von Jordan Henderson und Daniel Sturridge ersetzt. Wijnaldum, der gegen Barcelona noch im Sturmzentrum spielte, rückte wieder ins Mittelfeld.

Die große Frage vor Beginn des Spiels war, wie Liverpool nach der Niederlage im Camp Nou reagieren würde. Die Konkurrenz der Reds musste enttäuscht zusehen, wie die Reds gewohnt dominant auftraten und Newcastle spielfreudig attackierten. Nach zehn Minuten hätte es Elfmeter für den Titelkandidaten geben können. Javier Manquillo, in der Saison 2014/15 bei Liverpool unter Vertrag, stoppte Sadio Mané mit einem hohen Bein im Strafraum. Da der Ball gespielt wurde, ließ der Schiedsrichter weiterlaufen.

Van Dijk mit jeder Menge Freiraum – Atsu antwortet prompt

In der 13. Minute belohnte sich Liverpool früh für seine Mühen. Bei einer Ecke von Alexander-Arnold stand Virgil van Dijk vollkommen frei, nicht zuletzt da sein Gegenspieler Jamaal Lascelles ausrutschte, und köpfte ungehindert zum 1:0 ein. Es war das 17. Kopfballtor der Reds in dieser Saison – mehr als alle anderen Teams in der Premier League.

Newcastle ließ sich aber nicht davon beeindrucken und schlug zurück. Eine Flanke von Manquillo erreichte den freistehenden Matt Ritchie im Strafraum, der in die Mitte zu Salomon Rondon ablegte. Rondon’s Schuss wurde auf der Linie von Alexander-Arnold’s Ellbogen abgewehrt. Die Magpies mussten nicht laut auf Handelfmeter plädieren, denn Christian Atsu verwandelte den Nachschuss zum Ausgleich für die Hausherren.

Perez an die Latte – und Salah ins Netz

Liverpool stand unter Schock! Mit einem Unentschieden wären die Chancen auf den 19. Meistertitel minimal. Newcastle hingegen stand unter Strom und wollte jetzt den Führungstreffer erzwingen. Ayoze Perez schnappte einen vermeintlich geklärten Ball von Lovren und schloss artistisch zum Torschuss ab. Alisson war geschlagen, doch der Ball donnerte gegen die Latte ins Toraus. Liverpool kam mit dem Schrecken davon.

Sekunden später attackierten die Reds über die rechte Seite. Nach einem Einwurf legte Sturridge den Ball mit der Hacke vor Alexander-Arnold. Der Scouser flankte in den Strafraum, wo Mohamed Salah ähnlich frei stand wie van Dijk beim ersten Treffer und aus circa zehn Metern den Ball flach ins Eck einschob. Liverpool war erneut in Führung und an der Spitze der Tabelle.

In der nächsten Szene diente Salah als Vorlagengeber für Mané. Der Ägypter spielte einen klugen Pass zwischen die Reihen zur heranstürmenden Nummer 10. Mané schoss aber den herauslaufenden Martin Dubravka an und vergab die große Chance auf das 3:1 vor der Halbzeitpause.

Rondon trifft und Salah verletzt sich – Liverpool wird doppelt bestraft

Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Hin und Her weiter. Liverpool als auch Newcastle kamen im stetigen Wechsel zu Torchancen. Die größte für die Reds hatte Sturridge, der aus kurzer Distanz über das Tor drüber schoss. Auf der anderen Seite machte es Newcastle besser. Ki Sung-yueng’s Ecke wurde von Wijnaldum per Kopf geklärt. Der Ball kam aber bloß bis zu Manquillo, der zurück in den Strafraum passte, wo Rondon per Direktabnahme traf und die Magpies erneut in die Partie brachte.

Da Liverpool sich von dem zweiten Gegentreffer nicht wirklich erholte, sah Jürgen Klopp sich genötigt einen taktischen Wechsel vorzunehmen. Xherdan Shaqiri kam für Wijnaldum in die Partie. Dann kam der nächste Schockmoment für die Roten. Dubravka kollidierte im Strafraum mit Salah und traf mit seinem Becken den Kopf des Ägypters. Nach längerer Behandlungspause musste Liverpools Talisman ausgewechselt werden. Für ihn kam Divock Origi ins Spiel.

Origi bringt den Travelling Kop zum Jubeln

Der Frust saß tief bei den Reds und es gelang ihnen nicht mehr, den Rhythmus im eigenen Spiel wiederzufinden. Leichte Ballverluste durch Fehlpässe und mangelnde Kreativität im Angriffsspiel machten wenig Hoffnung auf einen Siegtreffer. Newcastle spielte ab und an mutig nach vorne, jedoch reichte es auch bei den Magpies nicht zum Torerfolg. Klopp brachte zehn Minuten vor Schluss noch Milner für Lovren um die maximale Punktzahl noch zu ergattern.

Dann die 86. Minute. Auftritt Divock Origi. Einen Freistoß von der rechten Seite flankte Shaqiri ins Zentrum und Origi köpfte den Ball ins lange Eck. Wie beim Derby im Dezember gegen Everton mauserte sich der Belgier zu Liverpools unerwarteten Helden und versetzte die mitgereisten Fans in Ekstase. Nach einer achtminütigen Nachspielzeit, in der Liverpool noch zittern musste, stand der Sieg dann fest.

Liverpool übernimmt vorerst die Tabellenführung mit zwei Punkten Vorsprung. Ein letztes Mal setzen die Reds Manchester City unter Zugzwang. Die Citizens spielen am Montagabend zuhause gegen Leicester City, welche vom ehemaligen Liverpool-Coach Brendan Rodgers trainiert werden. Es bleibt aber fraglich, ob Salah zum Meisterschafts Showdown zur Verfügung steht.

 

 








TAGS
  premier league   newcastle united   saison 18/19  


Weitere News