Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Der Liverpool FC schlägt den FC Porto in der UEFA Champions League-Gruppenphase mit 5:1
Photo credit: Pedro Correia via Imago

Liverpool fährt komfortablen Kantersieg gegen Porto ein

Spielberichte

  • Autor Richard Köppe
    2 Monat(e) vor



Spielbericht FC Porto - Liverpool FC: Wie schon in den Jahren zuvor setzen sich die Reds in der Champions League souverän gegen Porto durch.

Nach dem enttäuschenden 3:3 gegen Brentford wollte der Liverpool FC in der Champions League wieder Fuß fassen. Gegen den FC Porto mussten die Reds auf Trent Alexander-Arnold verletzungsbedingt verzichten. An seiner Stelle spielte der Veteran James Milner auf der rechten Abwehrseite.

Fehlerkette von Porto nutzt Salah eiskalt aus

Porto, die 2018 und 2019 jeweils in der K.O.-Phase der Champions League krachend an Liverpool scheiterten, hielten die Reds zumindest in der Anfangsphase noch gut vom eigenen Strafraum fern. Doch in der 18. Minute waren es zwei individuelle Fehler der Portugiesen, die die Liverpooler Führung einleiteten. Keeper Diogo Costa ließ einen Schuss von Curtis Jones nach vorne abprallen. Abwehrspieler Zaidu agierte zu zaghaft, wodurch Mohamed Salah den Ball ohne Mühe abstauben konnte.

Statt mit hohem Tempo spielte Liverpool ein ruhiges, routiniertes Spiel mit genauem Passspiel, aber leider wenigen Torchancen. Nichtsdestotrotz schlug der Ball kurz vor der Halbzeit ein zweites Mal im Tor des FC Porto ein. James Milners Flanke segelte in der 45. Minute fast schon zu leicht durch den Strafraum zu Sadio Mané. Der Senegalese war im Fünfmeterraum frei von jeglichen Gegenspielern und hatte somit keine Mühe auf 2:0 zu erhöhen.

Jones auf Salah - Liverpool wirds leicht gemacht

Porto brachte zur Halbzeit den ehemaligen Liverpooler Marko Grujic ins Spiel, um für mehr Offensivdrang aus dem Mittelfeld zu sorgen. Doch die Gastgeber konnten die Liverpooler Dominanz nicht brechen und leisteten sich in der Abwehrarbeit fatale Fehler. Salah stand in der 60. Minute nach Zuspiel des nimmermüden Jones völlig frei auf der rechten Strafraumseite. Der Ägypter ließ Costa im Tor keine Chance und erzielte seinen zweiten Treffer des Abends.

Klopp, mit dem Premier League-Duell gegen Manchester City am Sonntag im Blick, wechselte danach kräftig durch und brachte Roberto Firmino, Takumi Minamino. Joe Gomez und Alex Oxlade-Chamberlain für Salah, Mané und Milner und Jordan Henderson. Die Reds mussten sich in dieser Konstellation erstmal neu sortieren, wodurch Porto in der 75. Minute durch Mehdi Taremis Kopfballtreffer verkürzen konnte.

Doppelpack von Joker Firmino

Jeglicher Comebackgedanke wurde aber sofort im Keim erstickt. Direkt im Anschluss lief Torhüter Diogo Costa viel zu ungestüm aus seinem Tor heraus. Bei Firminos Schuss aufs leere Tor überquerte der Ball schließlich noch mit vollem Umfang die Linie, bevor Costa versuchen konnte, ihn herauszukratzen.

Liverpools brasilianischer Angreifer war ein paar Minuten später erneut an der richtigen Stelle, als ein abgefälschter Schuss von Jones direkt im Strafraum vor seinen Füßen landete. Firmino erzielte seinen zweiten Treffer, musste aber wegen einer vorzeitigen Abseitsentscheidung erst darum zittern. Dank des VAR wurde der Treffer zurecht gegeben.

Die Reds konnten mit dem 5:1 somit den zweiten Sieg im zweiten Spiel der Todesgruppe B einfahren. Im Parallelspiel schlug Atletico Madrid den AC Mailand in letzter Sekunde mit 2:1, wodurch die Madrilenen auf Platz 2 in der Tabelle springen. Am 19. Oktober stehen sich Liverpool und die Colchoneros im direkten Duell in der spanischen Hauptstadt gegenüber.

Liverpool FC: Alisson Becker; Andy Robertson, Virgil van Dijk, Joel Matip, James Milner (66. Joe Gomez); Fabinho, Jordan Henderson (73. Alex Oxlade-Chamberlain), Curtis Jones; Sadio Mané (67. Takumi Minamino), Mohamed Salah (67. Roberto Firmino), Diogo Jota (88. Divock Origi)

Tore: 0:1 Mohamed Salah (18.), 0:2 Sadio Mané (45.), 0:3 Mohamed Salah (60.), 1:3 Mehdi Taremi (75.), 1:4 Roberto Firmino (77.), 1:5 Roberto Firmino (81.)








TAGS
  fc porto   spielbericht   uefa champions league   manager  


Weitere News