Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 

Photo credit: Michael Regan

Champions League: Liverpool bekommt Lehrstunde in Barcelona

Spielberichte

  • Autor Redmen Family
    17 Monat(e) vor



Spielbericht: FC Barcelona - Liverpool FC. Im Camp Nou wartete mit dem FC Barcelona die letzte Hürde zwischen dem Liverpool FC und dem Finale in Madrid. In einer packenden Begegnung mussten sich die dominanteren Reds dem FC Barcelona schlussendlich mit 3:0 geschlagen geben.

Vor dem Spiel rätselten Fans und Experten, in welcher Aufstellung Jürgen Klopp’s Startspieler auflaufen würden. Vier Änderungen gab es im Vergleich zum letzten Spiel gegen Huddersfield Town. In der Abwehr wurden Dejan Lovren und, überraschenderweise, Trent Alexander-Arnold durch Joel Matip und Joe Gomez ersetzt. Jordan Henderson und Daniel Sturridge mussten Fabinho und James Milner weichen. Firmino konnte aufgrund einer Muskelverletzung nicht von Anfang an spielen. Er wurde im Angriff von Wijnaldum vertreten. Diese taktische Ausrichtung war für die meisten Zuschauer erst nach Anpfiff zu erkennen.

Von der ersten Sekunde an war offensichtlich, dass es eine qualitativ hochwertige Partie werden würde. Beide Mannschaften legten ein hohes Tempo hin und forderten alles voneinander. Nach vier Minuten gab es die erste Torchance durch den FC Barcelona. Lionel Messi und Philippe Coutinho kombinierten sich in den Strafraum der Reds. Der Brasilianer steckte den Ball durch zu Ivan Rakitic und Joel Matip musste seinen Körper reinstellen, um einen frühen Rückstand zu vermeiden.

Liverpool antwortete prompt. Wjinaldum schickte Sadio Mané in den Strafraum. Dort wurde er von Gerard Pique gefällt, aber es war zu wenig, um einen Elfmeter zu geben. Beide Teams schenkten sich nichts und es ging mit wahnsinniger Geschwindigkeit von einem Strafraum in den anderen. In der 15. Minute raubte Andy Robertson mit einem tollen Tackling den Ball von Messi. Der Argentinier plädierte daraufhin auf Elfmeter, weil der Ball aus kurzer Distanz an Matip’s Hand sprang, aber Schiedsrichter Björn Kuipers zeigte nicht auf den Punkt. Stattdessen konterte Liverpool über Mohamed Salah. Dessen Zuspiel zu Mané konnte in letzter Sekunde noch unterbrochen werden.

Keita muss verletzt raus – Suarez bestraft die Reds

Eine Verschnaufpause gab es dann, als Naby Keïta wegen einer Verletzung behandelt werden musste. Für den Mittelfeldspieler ging es leider nicht mehr weiter und Jordan Henderson kam in die Partie und übernahm die Kapitänsbinde von Milner. Der Engländer war gleich in der Verteidigung gefragt, schaffte es aber nicht eine Flanke von Jordi Alba zu verhindern. Der Ball flog in den Strafraum, wo Luis Suarez durchstartete, zwischen Matip und van Dijk durchschlupfte und mit einer hauchzarten Berührung die Richtung des Balles änderte. Alisson musste chancenlos zusehen, wie der Ball ins Tor rollte. Barcelona ging in Führung!

Henderson, der gegen Alba nicht gut verteidigte, versuchte es vorne wieder gut zumachen. In der 35. Minute spielte er einen fantastischen Querpass durch die komplette Barcelonahälfte zu Mané, der nur noch Marc-Andre ter Stegen vor sich hatte. Der Senegalese hatte aber zu viel Rückenlage und schoss mit links hoch über das Tor drüber. Es war die größte Chance des LFC bis dahin.

Es war ein erbitterter Kampf auf europäischem Topniveau. Liverpool verlangte Barcelona alles ab und beide Mannschaften scheuten sich nicht auch mal körperlich robust zu agieren. Lionel Messi und Mohamed Salah waren die Lieblingsziele dieser Zweikämpfe. Die Katalanen schafften es die Führung in die Halbzeitpause zu bringen.

Liverpool drehte auf, scheitern aber an ter Stegen

Liverpool schaltete im zweiten Durchgang noch einen Gang höher und drängte auf den Ausgleichstreffer. Ein schönes Kombinationsspiel von Wijnaldum und Salah spielte Milner in eine Abschlussposition. Der Engländer drehte einen Schuss aufs lange Eck und ter Stegen musste sich strecken, um den Ball noch zu klären. Barcelona war von der Angriffswucht der Reds überrascht und kam damit nicht immer zurecht.

Ter Stegen musste erneut entscheidend eingreifen, als Salah in der 55. Minute einen flachen Schuss auf das Tor des Deutschen abfeuerte. Der Ägypter schaffte es nicht ter Stegen zu bezwingen. Der Torwart klärte zur Ecke. Salah agierte im nächsten Angriff als Vorlagengeber. Sein Zuspiel in die Mitte ließ Wijnaldum durch seine Beine gleiten und Milner schoss aus zentraler Position genau in die Hände von ter Stegen.

Barcelona kam kaum vor das Tor der Gäste. Die beste Chance hatte in der 64. Minute Arturo Vidal, doch statt selber im Strafraum abzuziehen, wollte der Chilene in die Mitte auf Suarez ablegen. Das Zuspiel konnte von der Liverpooler Verteidigung verhindert werden.

Auftritt Messi: Zuerst simpel, dann unerhört weltklasse

Liverpool griff gleich vom Anstoßpunkt an und schmiss alles nach vorne. Mané’s Schuss wurde von Rakitic blockiert. Der Nachschuss des eingewechselten Roberto Firmino wurde auf der Linie geklärt und Salah traf aus fünf Metern nicht das leere Tor sondern den Pfosten. Es war wie verhext!

Klopp brachte mit Divock Origi den nächsten Stürmer aufs Feld, doch es wollte einfach kein Tor mehr fallen. Barcelona schaffte es in der Schlussphase nicht, aus den resultierenden Kontern das 4:0 zu erzielen, womit es am Ende beim Drei-Tore Vorsprung für die Gastgeber blieb.

Liverpool hat im Rückspiel an der Anfield Road eine Mammutaufgabe zu lösen, jedoch sollten die Reds Mut schöpfen, da sie über längere Strecken die bessere Mannschaft waren. Barcelona zeigte am Ende aber deutlich mehr Qualität in den wichtigen Momenten, weswegen Liverpool bloß durch ein Wunder noch eine Chance auf den Champions League Titel hat.

 








TAGS
  champions league   fc barcelona      saison 18/19  


Weitere News