Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Liverpool installiert 8.800 Safe-Standing-Plätze in der Rail-Seating Variante. Der Klub nimmt allerdings nicht an der Testphase teil.
Photo credit: xPeterxByrnex 59294589 - Imago Images

Safe Standing: Liverpool wird nicht an Regierungs-Testphase teilnehmen

Fanszene

  • Autor André Völkel
    8 Monat(e) vor



Liverpool wird in der aktuellen Saison nicht an der Safe-Standing Testphase teilnehmen. Das Pilotprogramm beginnt Anfang 2022 und wird von der Regierung beworben.

Mitte September gab die britische Regierung bekannt, dass schon ab dem 01.01.2022 das generelle Verbot von Stehplätzen in den obersten Spielklassen (Premier League, Championship) aufgehoben wird. Damit dürfen die Fußballklubs sogenannte Safe-Standing Stehplätze auf den Tribünen einrichten.

8.800 Plätze in Anfield als Eigentest

Liverpool hat bereits 1.800 Rail-Seating-Plätze in der Kop eingebaut. Bis Ende Oktober sollen weitere 7.000 Plätze auf der Anfield Road End-Tribüne gebaut werden. Damit will der Klub weiterhin sensibel Stehplatz-Optionen testen.

Die Reds wollen laut der Nachrichtenagentur PA weiterhin ihren eigenen Versuch in enger Kommunikation mit den Fans fortsetzen. Dauerhaftes Stehen soll weiterhin im Stadion verboten.

Die Stehplätze in der heutigen Premier League und Championship wurden nach der Hillsborough-Katastrophe von 1989, bei der 97 Liverpooler Fans ums Leben kamen, gesetzlich verboten. Margaret Aspinall, deren Sohn James bei der Hillsborough-Katastrophe ums Leben kam und die ehemalige Vorsitzende der aufgelösten Hillsborough Family Support Group ist, begrüßte das Pilotprogramm natürlich etwas zurückhaltend.

"Meine Meinung hat sich im Vergleich zu vor ein paar Jahren komplett geändert", sagte sie der Nachrichtenagentur PA. "Sicherheit steht an erster Stelle, und ich hoffe, dass wir unsere Lehren daraus gezogen haben. Die Fans werden nicht mehr so behandelt wie in den 1970er und 1980er Jahren, als sie wie Vieh in den Stadien umhergetrieben wurden."

"Die Dinge haben sich geändert, und wir müssen mit der Zeit gehen. Und junge, sowie ältere Fans wollen eben manchmal auch stehen. Jedoch sollte ein Sitzplatz immer vorhanden sein. Wir müssen es langsam angehen - es gibt keine schnelle Lösung, und wir müssen sicherstellen, dass es definitiv sicher ist. Die Priorität liegt bei den Fans und ihrer Sicherheit. "


Weiterführende Artikel:

Safe Standing ab 2022 erlaubt

Safe Standing Testphase in Anfield

Hillsborough fordert 97. Todesopfer nach 32 Jahren


 

Das Pilotprojekt wird vom Neujahrstag bis zum Ende der Saison laufen. Danach wird es eine vollständige Prüfung geben.








TAGS
  safe standing  


Weitere News