Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Andy Robertson freut sich über die Chance, beim Liverpool FC zu spielen.
Photo credit: Phil Noble/Pool/AFP via Getty Images

Robertson dankbar für die Chance bei Liverpool spielen zu können

News

  • Autor Steven Franke
    2 Monat(e) vor



Seit drei Jahren trägt Andy Robertson das Reds-Trikot und wird immer besser. Ein Grund warum sich der 26-jährige Schotten so wohl fühlt ist Jürgen Klopp.

Andy Robertson, der seit drei Jahren in Liverpool spielt, dankt Jürgen Klopp dafür, dass der Trainer der Reds damals und auch heute noch "etwas in ihm gesehen hat", das andere so nicht sahen.

Andy Robertson, der über seinen Weg zum Premier-League-Meister nachdenkt, hat Jürgen Klopp zugutegehalten, dass er in einem jungen schottischen Linksverteidiger aus Hull "etwas gesehen" hat.

Andy Robertson und seine Anfänge in Liverpool

Robertson war einer von vier Neuzugängen, die vor der Saison 2017/18 in Liverpool unterschrieben. Neben Mohamed Salah, Alex Oxlade-Chamberlain und Dominic Solanke schloss sich Robertson den Reds an.

Mit einem Marktwert von 8 Millionen Pfund war der Schotte deutlich billiger als Salah oder Oxlade-Chamberlain und kam außerdem von einem Club, der viel weiter unten in der Tabelle beheimatet war. Die Tigers aus Hull waren gerade erst aus der Premier League abgestiegen und es war fraglich, ob Robertson in der Lage sein würde, das bei Liverpool erforderliche Niveau zu erreichen.

Das er dieses Niveau sogar noch übertroffen hat, konnte er in den drei Spielzeiten seither mit Nachdruck beeindruckend beweisen. Mit der Premier League-Trophäe krönt er seine Leistungen zurecht!

Robertson über sein Verhältnis zu Jürgen Klopp

Im Vorfeld dieser langersehnten Zeremonie sprach Robertson mit der offiziellen Website des Klubs und lobte Klopp dafür, dass er gegen alle Widrigkeiten dazu beigetragen habe, sein Potenzial auszuschöpfen und ihm sein Vertrauen geschenkt.

"Er hatte das Vertrauen mich unter Vertrag zu nehmen, obwohl ich mit Hull City abgestiegen war", so Robertson.

"Ich glaube nicht, dass sich viele Liverpool-Fans über meine Unterschrift gefreut haben, wenn parallel Spieler wie Mo oder Ox in Liverpool unterschrieben haben."

"Doch der Manager hat etwas in mir gesehen, sodass er das Gefühl gehabt haben muss, mich zu einem anständigen Spieler entwickeln zu können. Und ich bin froh, dass er sich das getraut hat."

"Ich brauchte Zeit, [die ersten] drei oder vier Monate waren hart, aber mein Verhältnis zu ihm war damals dasselbe wie heute. Er versucht immer noch, mich jeden Tag im Training zu verbessern, und er hat damals wie heute versucht, mich besser zu machen."

"Meine Beziehung zu ihm ist also eine ganz Besondere und ich hoffe, das diese Beziehung noch lange andauern wird. Denn er hat mein Spiel verbessert, er hat mich als Mensch verbessert."

"Ich könnte mir also nichts Besseres wünschen und ich glaube nicht, dass das irgendeiner der Jungs könnte, und ich hoffe, dass er noch viele Jahre hier sein wird."

Robertson wichtiger Baustein für eine eigene Ära

Robertson ist einer dieser besonderen Spieler, denen Klopp einen so großen Einfluss auf ihre Karriere zuschreiben werden, denn er ist in der Lage das Beste aus jedem Spieler herauszuholen, der bereit ist, 100 Prozent für seinen Club zu geben."

Der Karriereverlauf des Schotten, von der schottischen dritten Liga bis an die Spitze des englischen Fußballs, ist ein Paradebeispiel für die Transferstrategie des Klubs und dafür, wie der Klopp in der Lage ist, Potenziale zu erschließen, die manche vielleicht nicht sehen.

Da Klopp "immer noch bestrebt ist, ihn jeden Tag im Training zu verbessern", kann sich Robertson noch weiter entwickeln - und das ist doch eine verlockende Aussicht.





TAGS
  Andy Robertson  


Weitere News