Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Der Liverpool FC verliert das UEFA Champions League-Finale 2022 mit 0:1 gegen Real Madrid in Paris.
Photo credit: Franck Fife/AFP via Getty Images

Real nutzt einzige Chance: Liverpool verliert das Champions League-Finale

Spielberichte

  • Autor Richard Köppe
    4 Monat(e) vor



Spielbericht - Liverpool FC - Real Madrid: Die Reds unterliegen trotz deutlicher Überlegenheit Real Madrid im Finale mit 0:1.

Erst 37 Minuten nach der geplanten Anstoßzeit konnte das UEFA Champions League-Finale zwischen dem Liverpool FC und Real Madrid angepfiffen werden. Grund dafür war die mangelhafte Organisation der UEFA beim Einlass der Liverpool-Fans, die lange Zeit vor dem Stadion ausgesperrt und von der Polizei mit Tränengas attackiert wurden.

Courtois hält Real Madrid im Spiel

Als es schließlich doch noch losging, zeigte sich Liverpool als das dominierende Team, welches Real Madrid tief in die eigene Hälfte drängte. Die erste Chance ließ aber noch auf sich warten. In der 16. Minute setzte sich Trent Alexander-Arnold von rechts in den Strafraum durch und legte ab für Mohamed Salah, der aus schwieriger Lage dennoch einen Schuss auf das Tor setzen konnte. Real-Torhüter Thibaut Courtois verhinderte mit einer Glanzparade das 1:0 der Reds.

Der Belgier war wenige Minuten später erneut sensationell zur Stelle, als Sadio Mané nach einem Dribbling in den Strafraum den Ball flach aufs Tor brachte. Courtois lenkte die Kugel mit seiner Handfläche an den Pfosten. Ohne ihren Torwart hätte Real Madrid wohl früh die Segel streichen müssen.

Benzemas Tor nach langem VAR-Check aberkannt

Die Königlichen fanden nach einer halben Stunde ins Spiel und näherten sich dem Tor des Liverpool FC an. In der 43. Minute bekam Karim Benzema schließlich den Ball in einer guten Position im Strafraum. Der Franzose verlor den Ball prompt wieder, jedoch konnten Ibrahima Konaté und Alisson Becker ihn im Nachgang nicht kontrollieren. Fede Valverde spitzelte die Kugel wieder zu Benzema, der ihn ins leere Tor beförderte. Der vermeintliche Treffer wurde minutenlang vom VAR auf Abseits kontrolliert und schließlich nicht gegeben.

Vinícius Junior sticht Liverpool ins Herz

Liverpools Dominanz hielt auch zu Beginn der zweiten Hälfte an, doch wie so oft in dieser Champions League-Saison braucht Real Madrid nur eine Möglichkeit, um zuzuschlagen. Nach knapp einer Stunde öffnete ein Querpass von Valverde auf die linke Seite die komplette Liverpooler Abwehr. Vinícius Junior löste sich am langen Pfosten von Alexander-Arnold und schob den Ball ins Tor zur Führung für Madrid.

Liverpool stand jetzt unter Zugzwang und belagerte nach dem Rückstand regelrecht das Tor der Madrilenen, doch sowohl bei Salahs Schlenzer (64.) als auch beim Abschluss des Ägypters aus spitzem Winkel (82.) konnte Courtois noch ein Körperteil dazwischen bringen.

Klopp reagierte auf der Bank und brachte unter anderem Diogo Jota und Roberto Firmino ins Spiel, um mit vier Angreifern die Real-Abwehr zu knacken, doch meist fanden die Königlichen immer eine Antwort auf Liverpools Offensivbemühungen.

Real Madrid hielt dem Druck bis zum Ende stand und gewinnt mit dem 1:0-Sieg zum 14. Mal in der Vereinsgeschichte die UEFA Champions League. Statt mit dem verhofften Triple beendet Liverpool die Saison 2021/22 mit dem Double aus League Cup und FA Cup.

Liverpool FC: Alisson Becker; Andy Robertson, Virgil van Dijk, Ibrahima Konaté, Trent Alexander-Arnold; Fabinho, Jordan Henderson (77. Naby Keïta), Thiago Alcântara (77. Roberto Firmino); Luis Díaz (65. Diogo Jota), Mohamed Salah, Sadio Mané

Tore: 0:1 Vinícius Junior (59. Minute)

 








TAGS
  real madrid   uefa champions league   spielbericht   manager  


Weitere News