Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Die Premier League untersagt ihren Spielern die Freigabe für Länderspiele in Nationen auf der
Photo credit: Image taken from Imago

Premier League verweigert Spielern Länderspielfreigabe in Corona-Hotspots

News

  • Autor Richard Köppe
    12 Monat(e) vor



Die Premier League untersagt den Spielern die Freigabe für Länderspiele, die in Nationen auf der "roten Liste" des Landes stattfinden.

Aufgrund der starken Coronainfektionsrate in einigen Ländern werden die Premier League-Klubs ihren Spielern die Freigabe für Länderspiele in besagten Regionen verbieten. Dies betrifft nur die Länder die auf der "roten Liste" des Vereinigten Königreichs stehen. Das Ampelsystem der britischen Regierung zeigt an, in welchen Nationen die Coronalage kritisch ist und eine mögliche Ein- und Abreise mit einer Quarantänepflicht zusammenhängt.

Um die Quarantäne von Spielern zu vermeiden, stimmten alle 20 Premier League-Klubs der Entscheidung der Liga zu, die Freigabe der Spieler in die Länder auf der "roten Liste" zu untersagen. Dies betrifft um die 50-60 Spieler.

Quarantäne für die Premier League keine Option

In einem Statement, erklärte die Premier League ihre Entscheidung wie folgt: "Mit der FA und der Regierung wurden umfangreiche Gespräche geführt, um eine Lösung zu finden, aber aufgrund anhaltender Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit in Bezug auf ankommende Reisende aus Ländern der Roten Liste wurde keine Ausnahme gewährt."

"Wenn bei der Rückkehr aus Ländern der Roten Liste eine Quarantäne erforderlich wäre, würden nicht nur das Wohlergehen und die Fitness der Spieler erheblich beeinträchtigt, sondern sie wären auch nicht verfügbar, um sich auf zwei Spieltage der Premier League, einen Spieltag eines UEFA-Klubwettbewerbs und der dritten Runde des Ligapokals vorzubereiten und zu spielen."

"Dieser Zeitraum berücksichtigt zehn Tage Hotelquarantäne bei der Rückkehr nach England, beinhaltet jedoch keine zusätzliche Zeit, die Spieler benötigen würden, um die Spielfitness wiederzuerlangen."

Alisson enttäuscht über die Entscheidung

Aus Liverpooler Sicht wären vier Spieler von diesem Reiseverbot betroffen. Die Reds haben bereits Mohamed Salah untersagt, an den Spielen der ägyptischen Nationalmannschaft teilzunehmen, da der Stürmer sich sonst bei der Rückkehr in Quarantäne begeben müsste. Des Weiteren können die brasilianischen Nationalspieler Roberto Firmino, Alisson Becker und Fabinho im September nicht für die Seleção spielen.


Carabao Cup: Liverpool trifft in der dritten Runde auf Norwich City

LFC Podcast: Scouserfunk Folge 66 - Die Folge mit dem Greek Scouser

Champions League-Auslosung: Das sind Liverpools mögliche Gruppengegner


Torhüter Alisson ist enttäuscht darüber, dass die Entscheidungsgewalt in diesem Fall nicht bei den Spielern liegt. "Ehrlich gesagt fühle ich mich schlecht, weil ich für meine Nationalmannschaft spielen möchte. Ich möchte auch für Liverpool spielen", sagte er zu Sky Sports. "Ich möchte nicht bestraft werden, um eine Entscheidung zu treffen, aber soweit ich weiß, ist es nicht einmal eine Entscheidung. Wir können in diesem Moment nicht wählen."





TAGS
  laenderspiele  


Weitere News