Next
STATS

 
Premier League, Jürgen Klopp, FC Liverpool, German Reds
Photo credit: Shaun Botterill/Getty Images

Premier League: Deadline Day und Datum für den Start 20/21 bestätigt

News

  • Autor André Völkel
    21 Monat(e) vor



Liverpool-Fans aufgepasst! Die Premier League hat die ersten wichtigen Daten für die neue Saison bekannt gegeben und macht dabei einen Rückzug.

Sollte sich am Lauf von Liverpool nicht mehr viel ändern werden die Reds und das Team um Jürgen Klopp den vielleicht spektakulärsten und dominantesten Titelgewinn in der Geschichte der Premier League holen. Das bedeutet allerdings auch, dass in der nächsten Saison die Teams noch heißer sind den amamtierenden Meister Punkte abzuringen.

 

 

Die erwartete Titelverteidigung beginnt nun nach Angaben der Liga am 08. August 2020.

Sollte Liverpool den Ligatitel holen werden sie eine Woche vorher im "Community Shield" in Wembley eine weitere Möglichkeit haben einen Titel zu holen. Da momentan nichts darauf hinweist, dass Liverpool diese Führung aus der Hand geben wird, dürfen Fans jetzt gerne schonmal die Reise nach London buchen.

"Deadline Day": Transferfenster schließt wieder zeitgleich mit Europa

 

 

Das Desaster um das vorgezogene Ende der Transferperiode ist beendet. Die Klubs der Liga haben sich geeinigt und gehen wieder zurück zum altbekannten Datum. In den letzten beiden Sommerperioden wurde das Transfer-Fenster vor Beginn der Premier League-Saison geschlossen, was jedoch Probleme aufwarf, da der Rest Europas dem nicht folgte.

Die Premier League hat daher den Termin für den Beginn der Saison 2020/21 auf 17 Uhr am 1. September bestätigt.

Dies wird Jürgen Klopp besänftigen, der im August 2019 die aktuelle Aufstellung kritisierte: "Es ist mir egal, wann sie schließt, ich denke nur, dass sie zur gleichen Zeit geschlossen werden muss. Das war die Idee, als sie darüber sprachen(...)", erklärte er. "Dann weiß es jeder und kann mit dem Kader planen, das ist eine gute Idee. Aber dann hat es nur England getan und alle anderen haben es nicht getan und das macht keinen Sinn. In diesem Moment hätte England sagen sollen 'OK, es ist entweder für alle so oder für niemanden'."

Liverpools Mitbesitzer Tom Werner erklärte am Donnerstag: "Wir waren der Meinung, dass es im besten Interesse der Liga ist, mit den anderen Ligen synchron zu sein. Ich habe den Grund für [die Vorverlegung der Frist] verstanden, aber es hat uns alle unter großen Druck gesetzt Entscheidungen zu treffen und es hat anderen Ligen einen Vorteil verschafft. Es ist also gut, konsequent zu sein."

 





TAGS
  premier league   community shield   saison 20/21  


Weitere News