Next
STATS

 
Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans in Deutschland, Jürgen Klopp, Pressekonferenz, Manchester United
Photo credit: Andrew Powell/Getty Images

PK mit Klopp: Es ist ein Zirkus und wir stehen im Rampenlicht

News

  • Autor Richard Köppe
    25 Monat(e) vor



Jürgen Klopp äußerte sich in der Pressekonferenz vor dem Rivalenduell gegen Manchester United unter anderem über Liverpools Negativrekord im Old Trafford und Skys bester Elf aus Spielern von Liverpool und United.

Kein Spiel auf der Insel lockt so großes, mediales Interesse an wie das North-West Duell zwischen Manchester United und dem Liverpool FC. Die zwei erfolgreichsten Vereine der Insel stehen sich am Sonntag um 17:30 Uhr (MESZ) im Old Trafford erneut gegenüber. Der Kontrast in der Form könnte momentan nicht größer sein: Während Liverpool die ersten acht Ligaspiele alle gewinnen konnte, steckt United mit neun Punkten und zuletzt drei sieglosen Spielen im Tabellenmittelfeld fest.

Den Unterschied zwischen beiden Mannschaften verdeutlichtete Sky-Experte Danny Mills, ehemaliger Premier League-Profi (u.a. bei Leeds United), unter der Woche. Er musste eine Startelf bestehend aus Spielern von Klopps Liverpool- und Ole Gunner Solskjaers Manchester United-Mannschaft zu einer bestmöglichen Mannschaft zusammenstellen. Mills füllte sein Dream Team der beiden Teams mit elf Spielern der Reds. Ein Sinnbild des aktuellen Liverpooler Höhenflugs und der Krise bei den Reds Devils.

Klopp erzählte auf der Pressekonferenz, wie er mit der Erwartungshaltung in den Medien auf das Giganten-Duell am Sonntag umgeht: "Ich ignoriere sowas. Dieses Spiel ist so einfach. Damit meine ich nicht das Spiel gegen United, sondern das Spiel, das Sie (a.d.Journalisten) alle spielen."

"Auf Sky erstellt ihr eine eine kombinierte Aufstellung und sie besteht nur aus Liverpoolspielern. Es ist ein Witz."

"Es ist ein Zirkus und wir stehen im Rampenlicht. Ein paar Leute wollen, dass wir gewinnen, ein paar wollen, dass wir verlieren. Ich bin mir der Stärke des Man Utd bewusst."

Duell gegen United wie Salz in der Suppe

Klopp lässt sich von solchen Spielen nicht beeindrucken, schließlich sind die Red Devils ein Angstgegner der Reds. Der letzte Sieg im Old Trafford gelang Liverpool im Jahr 2014, als Steven Gerrard, Luis Suarez und Raheem Sterling noch den Liverbird auf der Brust trugen. Verunsichern lässt sich der Trainer von der negativen Statistik aber nicht:

"Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass wir eine Chance haben. Geschichte ist in diesem Fall nicht wirklich wichtig, aber es gibt ein Zeichen dafür, dass wir gerne die Atmosphäre in unserem eigenen Stadion schaffen und nutzen, und Old Trafford ist auch in dieser Hinsicht nicht schlecht."

"United hat gesagt, wir sind der perfekte Gegner für sie. Ich glaube nicht, dass es im Moment viele Teams gibt, die gerne gegen uns spielen würden. United ist derzeit die einzige Mannschaft, die gegen uns spielen möchte, und wir müssen sicherstellen, dass es ein Missverständnis ist. Aber ich gehe dieses Spiel deswegen nicht anders an."

"Wie sehr genieße ich diese Art von Spiele? Sehr sogar! Sie sind das Salz in der Suppe."

"Wir respektieren sie als das beste ManUtd auf das wir treffen können"

Gegner United kann sich scheinbar nicht perfekt auf das Spiel vorbereiten. Neben den medialen Druck, endlich wieder einen Dreier zu holen, ist auch der Einsatz der Stammspieler David de Gea, Paul Pogba und Jesse Lingard fraglich. (Lest hier mehr über die Verletzungen bei United). Das Trio könnte verletzungsbedingt den Klassiker des englischen Fußballs verpassen.

Klopp traut den Aussagen aber nicht zu einhundert Prozent und weiß, dass United auch andere, gefährliche Spieler besitzt:

"Je weniger dein Gegnerüber dich weiß, desto besser. Vier Jahre in England und es ist für mich immer noch seltsam, nicht zu wissen, ob ein Spieler fit ist oder nicht. In Deutschland erlauben wir der Presse, vier- oder fünfmal pro Woche das Training zu sehen!"

"Daniel James ist ein wirklich guter Spieler. Aber ich erwarte Martial, Rashford und James auf dem Platz. Die Geschwindigkeit und Qualität, die sie auf dem Platz zeigen. Viele wichtige Spieler von United laborieren gerade an Verletzungen. Niemand kann die gleiche Art von Fußball spielen, wenn fünf oder sechs Stammspieler ausfallen. Das wird sich ändern."

"Du brauchst Momentum in so einem Spiel und in einer Saison und im Moment hat United es nicht. Wir respektieren sie als das beste ManUtd auf das wir treffen können, und nicht als das ManUtd, von denen die Leute während der Woche sprechen."

 





TAGS
  jürgen klopp   pressekonferenz   premier league   manchester united  


Weitere News