Next
STATS

 
Der Liverpool FC wird ab Januar in der Premier League wieder ohne Fans spielen müssen.
Photo credit: Stu Forster/Getty Images

Nach einem Monat: Liverpool spielt ab Januar wieder ohne Fans

News

  • Autor Richard Köppe
    10 Monat(e) vor



Aufgrund der steigenden Coronazahlen finden ab sofort die Premier League-Spiele des Liverpool FC wieder ohne Zuschauer statt.

Für drei Heimspiele konnten 2.000 glückliche Fans des Liverpool FC im Dezember ihre Mannschaft live im Stadion verfolgen. Jetzt hat die britische Regierung aber die Stadt Liverpool in die dritte Stufe des Coronawarnsystems gehoben, da die Infektionszahlen rapide gestiegen sind. Dies ist gleichbedeutend mit dem erneuten Ausschluss der Fans von den Heimspielen in Anfield.

Anfang Dezember verkündete die britische Regierung um Premierminister Boris Johnson, dass Fußballvereine, die sich in einer Stufe 1-Region befinden 4.000 Zuschauer im Stadion zulassen können. Für eine Stufe 2-Region waren 2.000 Zuschauer erlaubt. Bei Vereinen in den Regionen der Stufe 3 und der vor Weihnachten neu eingeführten Stufe 4 war für Fans kein Zutritt im Stadion erlaubt. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Stadt Liverpool in der Stufe 2, weswegen 2.000 Zuschauer die Heimspiele gegen die Wolverhampton Wanderers, Tottenham Hotspur und West Bromwich Albion besuchen konnten.

Plan der britischen Regierung ist gescheitert

Aufgrund der weiterhin steigenden COVID-19-Infektionszahlen und der in Großbritannien neu entdeckten Coronavirus-Mutation wurde jetzt auch die Stadt Liverpool in die Stufe 3 gehoben. Am Wochenende war Liverpool, zusammen mit dem Everton FC, der einzige Premier League-Verein, der noch Zuschauer ins Stadion lassen konnte.

Somit wird das nächste Heimspiel, das Spitzenspiel am 17. Januar gegen Manchester United, unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Das Zuschauerverbot betrifft auch die Liverpool FC Women, die am 10. Januar ihr nächstes Heimspiel gegen die London Bees bestreiten.

Somit ist der Plan der Regierung und der Premier League, nach und nach mehr Zuschauer in den Stadien zuzulassen grandios gescheitert. Schon bei der Einführung gab es Kritik, ob der ausgewählte Zeitpunkt der Zuschauer-Rückkehr sinnvoll war, da die Infektionszahlen im Land weiterhin sehr hoch waren und ein Anstieg zur Weihnachtszeit vorhersehbar war.

Premier League plant keine Saisonpause

Das Coronavirus macht auch den Vereinen selbst zu schaffen. So musste bereits die Premier League-Partie zwischen dem Everton FC und Manchester City und das Spiel Tottenham Hotspur gegen Fulham FC aufgrund hoher Infektionszahlen innerhalb der Mannschaften abgesagt werden. In der letzten COVID-19-Testrunde der Vereine wurden 18 Personen positiv auf das Virus getestet, so viele wie noch nie zuvor.

Pläne, die Saison kurzfristig zu pausieren hat die Premier League bisher nicht. "Die Liga hat weiterhin Vertrauen in die COVID-19-Protokolle, damit die Spiele wie geplant vonstattengehen können und diese Protokolle werden weiterhin von der Regierung unterstützt", hieß es in einem Statement der Premier League.





TAGS
  coronavirus   premier league  


Weitere News