Next
STATS

 
Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans in Deutschland, Georginio Wijnaldum
Photo credit: John Powell/Getty Images

Muskelverletzung! Wijnaldum droht längere Pause

News

  • Autor Richard Köppe
    23 Monat(e) vor



Desaster für Jürgen Klopp! Beim Premier League-Spiel gegen Watford musste Georginio Wijnaldum aufgrund einer Muskelverletzung das Spielfeld verlassen. Die Personalsorgen des Liverpool FC vergrößern sich.

Wijnaldum humpelte nach Behandlung in der 58. Minute vom Spielfeld und wurde durch Andy Robertson ersetzt. Nach dem Spiel konnte Jürgen Klopp noch keine genauen Angaben über die Schwere der Verletzung machen. Ein Einsatz des Niederländers bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft in Katar scheint aber gefährdet.

"Muskel. Ich weiß nichts anderes", sagte der Manager, als er auf seiner Pressekonferenz nach einem Update zu Wijnaldum gefragt wurde.

"[Ob er nach Katar reisen kann] ist tatsächlich im Moment eine meiner kleinsten Sorgen - er könnte wahrscheinlich fliegen - aber mein Problem ist mehr, was genau die Verletzung ist und ich weiß das noch nicht. Es ist eine Muskelsache und du willst nie eine Muskelverletzung haben."

Ein längerfristiger Ausfall Wijnaldums würde die Personalsorgen des Trainers in der heißen Weihnachtsphase der Premier League noch weiter verschärfen. Momentan fehlt mit Fabinho ein weiterer Mittelfeldspieler längerfristig. Da die Innenverteidiger Dejan Lovren und Joel Matip ebenfalls noch länger pausieren müssen, gehen Klopp langsam die Spieler aus.

Mit Jordan Henderson, James Milner, Alex Oxlade-Chamberlain und Adam Lallana verfügt Klopp zwar noch über Optionen, jedoch muss Milner auch häufiger als Back-Up für die defensive Außenbahn aushelfen. Somit wird es schwer, einigen Spielern eine Pause zu gönnen.

"In diesen Momenten wird es aber immer sofort schwieriger, aber nicht nur wir, alle anderen Teams haben die gleichen Probleme. Wir müssen uns mit diesen Situationen auseinandersetzen, das ist klar", so Klopp zum Personalproblem.

"Wir werden sehen - morgen wissen wir mehr."

 





TAGS
  georginio wijnaldum   Verletzung  


Weitere News