Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Der Liverpool FC gewinnt in der fünften Runde des FA Cups mit 2:1 in Anfield gegen Norwich City.
Photo credit: Paul Ellis/AFP via Getty Images

Minamino schießt Klopp zum ersten Mal ins FA Cup-Viertelfinale

Spielberichte

  • Autor Richard Köppe
    5 Monat(e) vor



Spielbericht: Liverpool FC - Norwich City: In der fünften Runde des FA Cups setzen sich die Reds mit 2:1 gegen die Canaries durch.

Einzig Jordan Henderson blieb nach dem League-Cup-Sieg am Sonntag im Wembley gegen Chelsea in der Startelf. Jürgen Klopp schonte gegen Norwich City im FA Cup einen Großteil seiner Stammkräfte. Neben Kapitän Henderson starteten unter anderem noch Alisson Becker im Tor und Diogo Jota im Angriff.

Origi zu Minamino - Liverpool geht in Führung

Die in der Premier League abstiegsbedrohten Canaries aus Norwich mussten gerade wegen mehreren Verletzungen in der Defensive kräftig umstellen, wodurch die Abläufe in der Defensive nicht stimmig wirkten. In der siebten Minute sendete Alex Oxlade-Chamberlain mit einem Distanzschuss ein Warnzeichen, der Ball flog aber am Tor vorbei. Knapper war es dagegen beim Schuss von Curtis Jones zwei Minuten später. Der gebürtige Liverpooler zog von rechts in Zentrum und zwirbelte den Ball an die Oberkante der Latte.

Die Reds erspielten sich in den ersten 25 Minuten zahlreiche Eckbälle, ohne dadurch aber für deutliche Torgefahr zu sorgen. Dann platze aber der Knoten, als Kostas Tsimikas einen Ball in den Strafraum zu Divock Origi spielte. Der Belgier konnte, umringt von Norwich-Verteidigern, den Ball annehmen und mit dem Rücken zum Tor auflegen für Takumi Minamino, der ihn an Tim Krul vorbei ins Netz beförderte.

Minamino wie Captain Tsubasa - 2:0 für die Reds

Der Japaner war zehn Minuten wieder zur Stelle. Nach einer Ecke landete der Ball bei Minamino in der rechten Strafraumseite, der ihn mit Wucht ins kurze Eck beförderte, wo der Ball seinen Weg vom Pfosten ins Tor fand. Es war der siebte Pokaltreffer im achten Spiel für Minamino. Liverpool war somit zur Halbzeit klar auf Kurs Richtung Viertelfinale.

Rupps Anschlusstreffer macht es nochmal spannend

Dies war deutlich bemerkbar im zweiten Durchgang, in dem beide Teams eine geraume Zeit lang kaum eine wirklich gefährliche Szene vor dem Tor hatten. Liverpool hätte in der 54. Minute wegen Ben Gibsons Handspiel im Strafraum einen Elfmeter bekommen können, doch der Schiedsrichter ließ die Partie weiterlaufen.

15 Minuten vor dem Ende traf aber Norwich wie aus dem Nichts und machte die Partie nochmal spannend. Lukas Rupp bekam 20 Meter vor dem Tor zu viel Freiraum und bezwang Alisson mit einem satten Schuss auf den Kasten des Brasilianers. Die Canaries waren wieder im Spiel.

Klopp brachte Sadio Mané und Luis Diaz für die Schlussminuten ins Spiel, doch es waren die Gäste, die offensiv mehr machten. Alisson konnte gerade noch so einen Schuss von Jonathan Rowe parieren, nachdem dieser James Milner auf der linken Seite stehen gelassen hatte.

Das Aufbäumen von Norwich kam jedoch zu spät, sodass Liverpool am Ende den Sieg über die Zeit brachte und zum ersten Mal seit Klopps Amtsantritt ins Viertelfinale des FA Cups einzieht. Wer dort der Gegner sein wird, erfahren die Reds am Donnerstagabend.

Liverpool FC: Alisson Becker; Kostas Tsimikas, Ibrahima Konaté, Joe Gomez, James Milner; Jordan Henderson (60. Tyler Morton), Curtis Jones (46. Harvey Elliott), Alex Oxlade-Chamberlain; Takumi Minamino, Diogo Jota (84. Luis Diaz), Divock Origi (84. Sadio Mané)

Tore: 1:0 Takumi Minamino (27.), 2:0 Takumi Minamino (38.), 2:1 Lukas Rupp (76.)

 








TAGS
  norwich city   fa cup   spielbericht  


Weitere News