Next
STATS
LFC Transfer Centre



 
James Milner, Jordan Henderson, Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans Deutschland
Photo credit: Clive Brunskill/Getty Images

Milner beschert Liverpool späten Sieg gegen Leicester

Spielberichte

  • Autor Christian Angel
    5 Monat(e) vor



Spielbericht Liverpool FC - Leicester City: Dank einem sehr späten Elfmetertor von James Milner bleibt der Liverpool FC in der Premier League weiter ohne Punktverlust. Gegen starke Foxes siegten die Reds knapp mit 2:1.

Liverpool-Coach Jürgen Klopp nahm gegenüber der Champions-League-Partie gegen Salzburg zwei Änderungen in seiner Startelf vor. James Milner ersetzte Jordan Henderson im Mittelfeld und in der Innenverteidigung lief überraschend Dejan Lovren anstelle von Joe Gomez auf. Der erste Ligaeinsatz für den Kroaten in der laufenden Saison. Beim von Ex-Liverpool-Coach Brendan Rodgers gecoachten Leicester kehrte James Maddison in die Startformation zurück.

 

 

Mané bleibt nach Milners Traumpass eiskalt

Der LFC hatte zunächst erwartungsgemäß mehr vom Spiel. Die beste Chance der Anfangsphase vergab Milner, der in der 13. Minute nach einer Flanke von Alexander-Arnold das Tor jedoch verfehlte. Leicester versteckte sich jedoch keineswegs. Besonders über Konter und Standards wurden die Gäste immer wieder gefährlich.

Die besseren Chancen hatten aber weiterhin die Reds. Nach 33 Minuten war es erneut eine starke Flanke von Alexander-Arnold, die diesmal Firmino fand. Doch auch der konnte den Ball nicht im Kasten unterbringen. Besser machte es Sadio Mané in der 40. Minute. Mit einem absoluten Traumpass wurde er von Milner auf Reise geschickt und blieb im Eins gegen Eins mit Leicester-Keeper Schmeichel eiskalt - Führung für die Reds.

 

 

Leicester spielt mit, bleibt aber zu harmlos

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte Liverpool nicht den Fehler von Mittwoch wiederholen, als man in 15 Minuten einen 3:1-Vorsprung verspielte. Die Reds spielten druckvoll und hatten durch Salah (48.) früh die Chance aufs 2:0.

Leicester steckte aber nicht auf und zeigte, dass man nicht unverdient auf dem dritten Tabellenplatz steht. Klare Torchancen konnten sich die Foxes aber indes weiterhin nicht erarbeiten. Anders der LFC. Firmino (64.) und Robertson (68.) ließen weitere Möglichkeiten ungenutzt.

Maddison gleicht aus, Milner ohne Nerven

Die nachlässige Chancenverwertung der Reds rächte sich in der 80. Minute. Der eingewechselte Ayoze Perez spielte im Strafraum James Maddison frei, der von Lovren nicht mehr am Abschluss gehindert werden konnte und zum Ausgleich traf. Der erste Schuss auf das Tor von Adrian saß somit direkt.

 

 

Liverpool ließ sich nicht hängen und wollte den Fehler direkt wieder ausmerzen. Lovren und van Dijk hatten in der 85. Minute nach zwei Eckbällen gute Gelegenheiten zur abermaligen Führung. Als alles schon nach einem Unentschieden aussah, wurde Mané im Gästestrafraum gefoult und Schiedsrichter Kavanagh zeigte auf den Punkt. Milner behielt in der 95. Minute die Nerven und ließ Anfield mit dem Siegtreffer beben.

 

 








TAGS
  premier league   saison 19/20   leicester city  


Weitere News