Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 

Photo credit: Javier Soriano/Getty Images

Liverpools Torhüter überwinden Verletzungsprobleme


  • Autor Richard Köppe
    20 Monat(e) vor



Liverpools Torwarttrainer John Achterberg bestätigte in einem Update, dass alle Torhüter des Vereins bei einem möglichen Neustart der Premier League einsatzbereit sind.

Vor dem bis dato letzten Pflichtspiel gegen Atletico Madrid am 11. März fehlten sowohl Alisson Becker als auch Caoimhin Kelleher verletzungsbedingt im Kader des Liverpool FC. Die Nummer 1 der Reds zog sich Anfang des Monats eine Knieverletzung im Training zu und verpasste damit das entschiedende Rückspiel im Achtelfinale der Champions League.

Nachdem der Spielbetrieb der Premier League eingestellt wurde, vollendet Alisson seine Rehabitilation von zuhause aus. "Er schickte mir Videos, in denen er einige Sprünge und Übunge machte", sagte John Achterberg, seines Zeichens Torwarttrainer des Vereins, gegenüber liverpoolfc.com. „Offensichtlich haben wir bis zur Ausgangssperre mit ihm zusammengearbeitet und er war im Grunde fit [für das nächste Spiel]."

"Jetzt liegt es an ihm, wie für die anderen Torhüter auch, die Fitness zuhause aufrecht zu erhalten. Sie alle erhalten ihre Programme von der Fitnessabteilung, damit sie den Job und die Arbeit erledigen können um so fit wie möglich zu bleiben, wie auch alle anderen Spieler."

Kelleher und Grabara melden sich ebenfalls fit

Kelleher verletzte sich in derselben Zeit am Knie und arbeitete im letzten Monat zuhause an seiner Genesung. Laut Achterberg soll auch der Ire bis zu einem potenziellen Neustart der Saison wieder fit sein. „Caoimhin hatte eine Knieverletzung. Er sagte aber, er fühle sich gut in Form. Er denkt, wenn wir zurückkommen, ist er wieder einsatzbereit. Das hört sich alles gut an. Er ist in ständigen Kontakt mit den Medizinern und der physischen Abteilung."

Auch Leihkeeper Kamil Grabara befindet sich auf dem Weg der Besserung. Der Pole ist derzeit an den englischen Zweiligisten Huddersfield Town ausgeliehen. Dort erlitt er Ende Januar eine schwere Kopfverletzung, die mit Vorsicht behandelt werden musste. Dennoch versicherte er Achterberg, dass alles nach Plan verläuft: "Kamil ist immer noch in Huddersfield", sagte Achterberg. "Ich habe ihm eine SMS geschrieben, er hat sein Programm dort bekommen, um fit zu bleiben, und er sagte: 'Keine Sorge, ich weiß, was ich tun muss, um fit zu bleiben."








TAGS
  alisson becker   caoimhin kelleher  


Weitere News