Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre und Ticker



 
Der Burnley FC schlägt den Liverpool FC in Anfield, die erste Premier League-Heimniederlage der Reds seit 2017.
Photo credit: Jon Super/Pool/AFP via Getty Images

Liverpools Heimserie ist gerissen! Burnley knackt die Festung Anfield

Spielberichte

  • Autor Richard Köppe
    1 Monat(e) vor



Spielbericht Liverpool FC - Burnley FC | Nach 68 Spielen verlieren die Reds mit 0:1 gegen Burnley wieder ein Heimspiel in der Premier League.

Im Jahr 2021 läuft es nicht für den Liverpool FC. Die Reds müssen zum ersten Mal seit April 2017 wieder eine Heimniederlage einstecken. Das 0:1 in Anfield gegen den Abstiegskandidaten aus Burnley ist zeitgleich auch das vierte Ligaspiel in Folge, in dem der Premier League-Meister nicht treffen konnte. Statt Mohamed Salah und Roberto Firmino gingen Divock Origi und Alex Oxlade-Chamberlain gemeinsam mit Sadio Mané und Xherdan Shaqiri von Beginn an auf Torejagd.

Die Frischzellenkur im Angriff schien in der ersten Halbzeit zu wirken. Liverpool spielte sich vorne regelmäßig in gefährliche Positionen. Shaqiri war mit einem Distanzschuss in der 20. Minute dem Führungstreffer am nächsten. Auch sonst kam eine ernsthafte Torgefahr nur durch Distanzschüsse zustande. Im Angriff hatten die Innenverteidiger Joel Matip und Fabinho viel mit Ashley Barnes und Chris Wood zu tun, schafften es jedoch die Gäste in Zaum zu halten.

Origi und Alexander-Arnold vergeben Großchancen

In den letzten Minuten vor der Pause nahm die Partie gehörig an Fahrt auf. Ein misslungener Rückpass von Ben Mee schickte Origi alleine auf dem Weg Richtung Burnley-Tor. Statt den Ball flach an Torhüter Nick Pope vorbeizuschießen, versuchte es der Belgier mit einem Schuss in den Winkel. Statt des ersten Liverpooler Premier League-Treffers seit dem 27. Dezember zu erzielen, traf Origi die Unterseite der Latte, von wo aus der Ball wieder ins Spielfeld zurücksprang.

Nur wenige Minuten später beförderte Trent Alexander-Arnold dann auch noch einen Freistoß von der Strafraumgrenze aus in den Liverpooler Nachthimmel. Beide Szenen waren das Sinnbild von Liverpools mangelnder Chancenverwertung in den letzten Wochen. Zum Halbzeitpfiff gerieten Fabinho und Ashley Barnes noch aneinander, was zu einer kleinen verbalen Auseinandersetzung zwischen den Teams führte, bei der auch Jürgen Klopp und Burnleys Trainer Sean Dyche hitzige Worte austauschten. Der Brasilianer sah am Ende die gelbe Karte. Barnes, bereits gelb vorbelastet, kam ungeschoren davon.

Klopp bringt Salah und Firmino, jedoch ohne Ertrag

Klopp reagierte bereits früh in der zweiten Halbzeit und brachte Salah und Firmino für die unglücklichen Origi und Oxlade-Chamberlain ins Spiel. Der Ägypter hatte nur wenige Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß. Nachdem Georginio Wijnaldum sich durch das komplette Spielfeld durch gedribbelt hatte, bekam Salah den Ball im Strafraum vom Niederländer zugespielt. Der Schuss des eingewechselten Stürmers wurde aber überragend von Pope pariert.

Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte rannte Liverpool immer weiter auf das Tor der Gäste an. Die Angriffsbemühungen verblassten aber spätestens im Strafraum so sehr wie das Auswärtstrikot von Burnley. Ungenaue Flanken und Schüsse ins Nichts sorgten für großen Frust bei den Reds. Selbst einen Elfmeter nach einem Handspiel von Erik Pieters im Strafraum bekam der Meister nicht.

Barnes schießt Liverpool weiter in die Krise

In der 83. Minute folgte dann die Höchststrafe. Ein Abstimmungsproblem zwischen Fabinho und Alisson Becker führte dazu, dass der brasilianische Torhüter Burnleys Barnes im Strafraum fällte. Schiedsrichter Mike Dean zeigte sofort auf den Punkt. Der Gefoulte trat selbst an und platzierte den Ball wuchtig ins rechte untere Eck zur Führung der Gäste.

Somit war die erste Heimniederlage seit fast vier Jahren besiegelt. Der Verlust der Heimserie dürfte aber Klopp wohl weniger ärgern als die verspielten drei Punkte im Meisterschaftskampf. Liverpool befindet sich jetzt sechs Punkte hinter Tabellenführer Manchester United und könnte noch auf den sechsten Platz abrutschen, sollten Tottenham Hotspur und Everton ihre Nachholspiele gewinnen.

Liverpool FC: Alisson Becker; Andy Robertson, Joel Matip, Fabinho, Trent Alexander-Arnold; Thiago Alcântara, Georginio Wijnaldum, Alex Oxlade-Chamberlain (57. Roberto Firmino); Sadio Mané, Xherdan Shaqiri (84. Takumi Minamino), Divock Origi (57. Mohamed Salah)

Tore: 0:1 Ashley Barnes (83., Foulelfmeter)

 








TAGS
  burnley fc   premier league   spielbericht   manager  


Weitere News