Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Corona - Liverpools USA und Asien Tour wird offenbar gestrichen - Redmen Family, FC Liverpool Fans Deutschland, Premier League
Photo credit: Getty Images

Liverpool streicht scheinbar Sommerpläne für Asien und die USA

News

  • Autor André Völkel
    27 Monat(e) vor



Liverpool bleibt diesen Sommer scheinbar zum ersten Mal seit zehn Jahren in Europa.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Jürgen Klopp mit dem Liverpool FC seine komplette Vorbereitung auf die Saison 2020/21 in Europa abhält, steigt. Anfang Dezember wurden ersten Gespräche für ein lukratives Einzelspiel in China geführt, weitere Pläne bezüglich des ICC in den USA wurden erst kürzlich bekannt.

LFC Podcast:

Die aktuelle Folge Scouserfunk! Jetzt auf Spotify, Apple Podcast und auf Redmen Family DE.

Nach der Ausbreitung des Corona-Virus wird eine Reise zumindest in den Fernen Osten jedoch nicht mehr ernsthaft in Erwägung gezogen. Schon vor dem Ausbruch des Virus stand eine längere Übersee-Tournee nicht auf der Tagesordnung. Jürgen Klopp machte den Besitzern und Entscheidern klar, dass er ein Trainingslager in Europa und Testspiele auf dem Kontinent favorisierte, um die Chancen Liverpools auf weitere Erfolge in der nächsten Saison zu maximieren.

In den Jahren 2018 und 2019 begaben sich Klopps Mannschaft auf eine Tournee durch Amerika, bevor sie eine Woche lang in Evian (Frankreich) blieben und dort trainierten. In Asien haben sie seit der Teilnahme an der Premier League Asia Trophy in Hongkong 2017, als die Vorbereitungen durch die Monsunbedingungen stark beeinträchtigt wurden, nicht mehr gespielt.

Klopp will seine Spieler schützen

Die kommende Vorbereitungsphase im Sommer wird ausserdem durch die späte Rückkehr von Schlüsselspielern nach der Europameisterschaft und der Copa America erschwert. Klopp möchte sicherstellen, dass seine Spieler nicht durch zu viele Reisen belastet werden. Es wäre das erste Mal seit Roy Hodgson vor einem Jahrzehnt, dass Liverpool keine Aufwärmspiele in Amerika, Asien oder Australien ausgetragen hat.

Liverpool hat eine riesige weltweite Fangemeinde, vor allem in Asien, und eine Übersee-Tournee hätte erhebliche kommerzielle Vorteile gehabt, zumal noch mehr neue Fans erwartet werden können, da sie in den nächsten Wochen fast sicher zum Premier League-Sieger gekrönt werden.

Eigene Liverpool Tour ein voller Erfolg

Die einwöchige Amerika-Tournee im vergangenen Juli zog 40.000 (South Bend), 35.000 (Boston) und 31.000 (New York) Zuschauer an plus die vielen Events drum herum. Liverpool entschied sich eigene Spiele zu veranstalten und Events zu organisieren anstatt am Internationalen Champions Cup teilzunehmen. Eine derartige Reise spielt den Reds fast sechs Millionen Euro ein. Allerdings ist man sich intern einig, dass diese fehlenden Einnahmen mit hochkarätigen Spielen Europa ausgeglichen werden können.

Offiziell besteht von Seiten Liverpool noch keine endgültige Entscheidung über die Pläne für die Vorbereitung. Eine hochrangige Quelle aus Anfield sagte jedoch zu "The Athletic": "So wie die Dinge stehen, werden wir in Europa bleiben".





TAGS
  preseason   liverpool fc  


Weitere News