Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Der Liverpool FC gewinnt im FA Cup gegen Aston Villa mit 4:1.
Photo credit: Hannah McKay/Pool/AFP via Getty Images

Liverpool siegt ohne Glanz im FA Cup gegen junge Villa-Mannschaft

Spielberichte

  • Autor Richard Köppe
    8 Tage vor



Spielbericht: Aston Villa - Liverpool FC | Die Reds bekleckerten sich beim 4:1-Erfolg gegen Aston Villa im FA Cup nicht mit Ruhm.

Premier League-Champion Liverpool setzte sich am Freitagabend mit 4:1 gegen Aston Villa durch und zieht in die vierte Runde des FA Cups ein. Das deutliche Ergebnis täuscht aber über einen schwachen Auftritt des Meisters hinweg.

Junges Villa ärgert Liverpool bis zur Halbzeit

Die Gastgeber aus Birmingham mussten aufgrund zahlreicher Coronafälle auf die komplette erste Mannschaft verzichten und traten mit einem Mix aus U18 und U23-Spielern im heimischen Villa Park an. Klopp auf der anderen Seite schickte eine relativ starke Mannschaft auf das Feld, schonte aber einige Spieler wie Trent Alexander-Arnold, Alisson Becker und Roberto Firmino.

Den Erwartungen entsprechend ging Liverpool bereits nach vier Minuten in Führung. Sadio Mané köpfte eine Flanke von Neco Williams ins Tor hinein. Es sollte die beste Aktion des Premier League-Tabellenführers in der ersten Halbzeit sein. Denn Liverpool ließ zahlreiche Gelegenheiten liegen, die Führung weiter auszubauen. Die Offensivbemühungen der Reds wirkten von Minute zur Minute sehr berechenbar, sodass die junge Aston Villa-Mannschaft nach einiger Zeit ohne Probleme die hohen Bälle der Liverpooler unterbinden konnte.

Liverpools Fahrlässigkeit und laxer Spielaufbau wurde kurz vor der Halbzeit von den kämpferischen Villans bestraft. Der 17-jährige Louie Barry wurde ins Laufduell mit Rhys Williams geschickt. Der Stürmer konnte ohne große Mühe das Abwehrtalent der Reds abhängen und schob souverän den Ball an Caoimhin Kelleher vorbei zum Ausgleich. Eine verdiente Belohnung für eine aufopferungsvolle Darbietung des Außenseiters.

Thiago und Shaqiri leiten den Sieg ein

Jürgen Klopp musste sich eingestehen, dass seine Mannschaft nicht gut spielte und brachte zur Halbzeit Thiago Alcântara für Jordan Henderson ins Spiel. Wie bei seiner Einwechslung Ende Dezember gegen Newcastle United sorgte das clevere Passspiel des Spaniers für mehr Qualität in der Vorwärtsbewegung. Nachdem Mohamed Salahs Treffer wegen Abseits aberkannt wurde, schaffte es Georginio Wijnaldum nach einer Stunde mit einem Schuss von der Strafraumgrenze aus die Reds in Führung zu bringen.

Nach dem Treffer kam Xherdan Shaqiri für Curtis Jones ins Spiel und der Schweizer wurde innerhalb von zwei Minuten zum einflussreichsten Spieler der Partie. Zuerst legte er Manés Kopfballtreffer zum 3:1 mit einer Flanke von der rechten Seite auf, bevor er kurz danach den vierten Treffer des Abends vorbereitete. Sein Pass fand Salah, der den Ball flach ins Eck zum 4:1-Endstand beförderte.

Thiago gegen die Latte - Liverpool eine Runde weiter

Während die jungen Spieler von Aston Villa die Krämpfe plagten rotierte Klopp nochmal kräftig durch und nutze alle seine fünf Wechsel. Einzig Thiago hatte noch die Chance den Spielstand zu erhöhen, doch sein Schuss in der 86. Minute donnerte gegen die Latte, weswegen dem Spanier sein Debüttreffer bei Liverpool verwehrt blieb.

Liverpool zieht somit glanzlos in die vierte Runde des FA Cups ein, die am Wochenende des 23./24. Januar stattfindet. Die Auslosung für die vierte Runde als auch die fünfte Runde des Pokalwettbewerbs findet am Montagabend, dem 11. Januar statt.

Liverpool FC: Caoimhin Kelleher; James Milner, Fabinho, Rhys Williams, Neco Williams; Jordan Henderson (46. Thiago Alcântara), Georginio Wijnaldum, Curtis Jones (61. Xherdan Shaqiri); Sadio Mané (74. Alex Oxlade-Chamberlain), Mohamed Salah (76. Divock Origi), Takumi Minamino (61. Roberto Firmino)

Tore: 0:1 Sadio Mané (4.), 1:1 Louie Barry (41.), 1:2 Georginio Wijnaldum (60.), 1:3 Sadio Mané (62.), 1:4 Mohamed Salah (65.)

 








TAGS
  aston villa   fa cup   spielbericht  


Weitere News