Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Spielbericht Liverpool - Burnley: FC Liverpools perfekte Premier-League-Bilanz in Anfield ging gegen Burnley zu Ende. Beide Teams trennten sich 1:1-Unentschieden.
Photo credit: Phil Noble/Getty Images

Liverpool lässt Punkte gegen Burnley in Anfield liegen

Spielberichte

  • Autor André Völkel
    3 Monat(e) vor



Liverpools perfekte Premier-League-Bilanz in Anfield ging gegen Burnley zu Ende. Beide Teams trennten sich 1:1-Unentschieden.

Das Schöne an der frühen Titelkrönung Liverpools ist die Möglichkeit in den letzten Spielen der Saison durchzurotieren. Jürgen Klopp hat diesbezüglich die Qual der Wahl gehabt. Neco Williams und Curtis Jones profitierten davon. Beide Youngster profitierten von den guten Leistungen der letzten Spiele.

Wie gewohnt wurde Jürgen Klopps Team mit einer Ehrenformation von Burnley begrüßt. Ein Blick, an dem sich die Liverpooler Fans sicherlich nicht satt sehen können.

Das Spiel begann etwas ruhiger. Es dauert bis zur 18. Minute bis Nick Pope von Burnley erstmal wirklich gefordert wurde. Der Torwart von Burnley ist einer der Überraschungen in dieser Premier-League Saison und kämpft mit Alisson um den "Golden Glove".

Die Reds dominierten größte Teile der ersten Halbzeit. Ein wunderschöner Pass von Fabinho in den Strafraum auf Andy Robertson brachte die verdiente Führung für Liverpool. Es war ein unglaublicher Kopfball aus dem rechten Strafraum gegen die Laufrichtung von Pope. Der Torwart fast ohne Chance.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit verloren die Liverpooler Spieler die Konzentration. Fast schlampige Pass-Spiele und daraus resultierende fehlende Abschlüsse und Konter der Gäste hätten böse ausgehen können. Glück für die Reds, dass Burnley die Chancen sorglos verspielte. Kurz vor der Halbzeit hatte Sadio Mané das zweite Tor auf dem Fuß, doch Pope parierte.

Fabinho kontrollierte zwar weitestgehend die Partie im Mittelfeld, Liverpool fehlte allerdings auch in der zweiten Halbzeit der nötige Biss, um dieses Spiel klar zu gewinnen. Die Chancen der Reds wirkten nicht zwingend und oftmals zu verspielt und unpräzise im Abschluss.

Mohamed Salah war einer der Schlüsselspieler an diesem Tag. Der Ägypter war allgegenwärtig und man merkte ihm an, dass er unbedingt die Torjäger-Krone holen will. Allerdings versemmelte der Ägypter einige Chancen und Pässe, so dass die Reds im weiteren Verlauf des Spiels leer ausgingen.

Fast 70% Ballbesitz und fast dreimal so viele Pässe halfen Liverpool nicht weiter. Kurz nach einer Trinkpause sorgte ein langer Ball in den Sturm für den Ausgleich durch Jay Rodriguez. Fabinho und insbesondere Gomez und van Dijk sahen hier nicht gut aus. Trotz allem Grund genug für einige Aufreger. Trotz VAR wurde nach klarem Aufstützer das Tor gegeben. Eine weitere von vielen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters in diesem Spiel.

Das Spiel schien auf dem Kopf gestellt. Beide Mannschaften versuchten verzweifelt an diesem Tag noch irgendeine zufriedenstellende Leistung abzuliefern. Vor allem Liverpool wollte unbedingt diesen einen wichtigen Heimsieg-Rekord zu Hause halten.

Irgendwie wollte es heute nicht so richtig klappen. Bobby Firmino stand sogar kurz davor endlich wieder in der Premier League in Anfield zu treffen. Der Pfosten verweigerte ihm das lang ersehnte Tor. Salah wirkte gegen Ende des Spiels ebenso kraftlos. Kurz vor Schluss hatte Burnley sogar die Chance auf einen Sieg. Der eingewechselte Johann Berg Gudmundsson ballerte den Ball nach einer Ecke an die Latte. Auch hier übersah der Schiedsrichter weitere Fouls an Alisson.

Das Unentschieden bedeutet, dass Liverpool einen besonderen Rekord nicht mehr holen kann. Mit einem Sieg hätten die Reds weiterhin Chancen gehabt als erstes Team alle Heimspiele einer Saison daheim zu gewinnen. In den letzten drei Spielen können sie allerdings noch den 100-Punkte-Rekord von Manchester City einstellen.

Tore:
Robertson 34′ (Vorlage – Fabinho)
Rodriguez 69′

Schiedsrichter: David Coote

Liverpool: Alisson; Williams (Alexander-Arnold 69′), Gomez, Van Dijk, Robertson; Fabinho, Wijnaldum (Oxlade-Chamberlain 81′), Jones (Keita 69′); Salah, Mané, Firmino

Burnley: Pope; Bardsley, Tarkowski, Long, Taylor; Pieters (Gudmundsson 65′), Westwood, Brownhill, McNeil; Rodriguez, Wood (Vydra 65′)

Das nächste Spiel: Arsenal (A), Premier League - Mittwoch, 15. Juli, 21:15








TAGS
  spielbericht   burnley fc   saison 2019/20  


Weitere News