Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Trent Alexander-Arnold vom Liverpool FC wird nicht wie für England im Verein im Mittelfeld spielen.
Photo credit: Mike Egerton/62109590 via Imago

Alexander-Arnold im Mittelfeld? Klopp hält nichts von der Idee

News

  • Autor Richard Köppe
    7 Tage vor



Jürgen Klopp sieht Trent Alexander-Arnold beim Liverpool FC am liebsten auf der rechten Verteidigerposition statt im Mittelfeld.

Der 22-jährige Alexander-Arnold spielte während der Länderspielpause 45 Minuten lang für England gegen Andorra im zentralen Mittelfeld. Nach der Halbzeitpause stellte England-Trainer Gareth Southgate den Liverpool-Spieler aber wieder auf seine gewohnte rechte Abwehrseite.

Klopp antwortet mit rhetorischer Frage

Die Idee, Alexander-Arnold im Mittelfeld spielen zu lassen, stößt bei seinem Trainer Jürgen Klopp nicht auf Begeisterung. Der Coach des Liverpool FC wies darauf hin, dass sich Alexander-Arnolds Position in manchen Spielen "schon verändert" hat, sieht aber "keinen Bedarf, einen Mittelfeldspieler aus ihm zu machen."

"Es ist eine kleine Schande, dass wir in 2021 immer noch so über Fußball sprechen. Spieler spielen überall. Vor allem gute Spieler", sagte Klopp auf der Pressekonferenz am Freitag zum Premier League-Spiel gegen Leeds United.

"In einem Spiel, wo England dominiert, oder wo wir dominieren, könnte Trent im Mittelfeld spielen - ich würde ihn als Sechser, oder wie in diesem Fall als Achter, aufstellen. Das wäre möglich. Aber warum sollte ich den besten Rechtsverteidiger der Welt zum Mittelfeldspieler machen wollen? Ich verstehe das nicht. Als wäre die Rechtsverteidigerposition nicht so wichtig wie die anderen."

Alexander-Arnold unersetzbar auf der rechten Seite

"Manche Leute behaupten, dass wenn er zehn Meter weiter vorne spielt, einflussreicher wäre. Aber einflussreicher als Alexander-Arnold in den letzten was weiß ich wie vielen Jahren zu sein ist sehr knifflig und du musst gut Ausschau halten, um so jemanden zu finden."


Premier League: FIFA-Sperre für südamerikanische Spieler aufgehoben

Gegneranalyse Leeds United: Das verflixte zweite Jahr?

Safe Standing könnte in dieser Saison in England legalisiert werden


In der Vergangenheit haben öfters etablierte Außenverteidiger den Sprung in die Mitte gewagt, wie etwa Philipp Lahm oder Joshua Kimmich. Beim Liverpool FC wird Alexander-Arnold unter Klopp weiterhin die rechte Seite des Spielfeldes beackern. Im Mittelfeld haben die Reds mit Jordan Henderson, Fabinho, Thiago Alcântara, Naby Keïta, Curtis Jones, Alex Oxlade-Chamberlain, James Milner und Harvey Elliott derzeit mehr als ausreichend Optionen.





TAGS
  trent alexander arnold  


Weitere News