Next
STATS

 
Anfield Road, FC Liverpool, Liverpool FC, Liverpool Fans Deutschland, German Reds
Photo credit: Clive Brunskill/Getty Images

Liverpool bestätigt weitere Pläne zum Ausbau der Anfield Road

News

  • Autor André Völkel
    26 Monat(e) vor



Die Anfield Road ist eines der beliebtesten und magischsten Stadien der Welt. Seit Jahren sind die Spiele des Liverpool FC ausverkauft. Mit jeder neuen Saison beginnt der Frust mit der Jagd nach Tickets für die Fans in England und im Ausland aufs Neue. Jetzt gab der Club weitere Details zur nächsten Ausbauphase bekannt. 

54.074 Plätze fast die Anfield Road derzeit. Mit dem Ausbau des Main Stands begannen vor einigen Jahren die Expansionspläne der Fenway Sports Group (kurz FSG). Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass dies nur der erste Schritt war das Stadion für mehr Fans zugänglich zu machen und die Kapazitäten vergrößern.

Vor kurzem bekräftigte der Club dieses Vorhaben noch einmal. Auf der offiziellen Homepage verkündet der LFC, dass die neuen Pläne für die Sanierung des Anfield Road End (Tribüne ggü des Kop) vorliegen. Sie selbst nennen die Pläne "ehrgeizig". Weitere Expansionspläne des Klubs sind an viele Vorlagen und mit vielen Eventualitäten und Plänen der Stadt und der Anwohner verknüpft.

 

 

Bei der Sanierung des Anfield Road Ends zog der Club seine ersten Pläne einer Erweiterung um 4.000 Plätze zurück und holte jetzt noch weiter aus. Laut dem Liverpool Echo planen FSG eine Vergrößerung auf 60.000 Plätze (+6000).

Der COO des Clubs, Andy Hughes, kommentierte auf der Webseite des Clubs:

"Die Fortschritte, die während der laufenden Durchführbarkeitsstudien erzielt wurden, haben dazu geführt, dass wir unsere Baugenehmigung widerrufen konnten. Wir sind bestrebt, mit Anwohnern, Regierungsbeamten und anderen zusammenzuarbeiten, da wir uns darauf konzentrieren, die Details für die geplante Sanierung der Anfield Road zu ermitteln. Durch diesen Prozess ist uns klar geworden, dass es unser Ziel ist, die bestmögliche Lösung für Anfield Road zu finden."

 

 

Die Stadt Liverpool gab vor Kurzem genauere Wünsche und Pläne für eine Zugstrecke bekannt um den Verkehr zum Stadion zu entlasten. Dies könnte die Pläne und Umsetzung positiv beeinflussen. Die Politik hinter der Erweiterung und das aktuelle Ticketsystem stehen allerdings weiter in der Kritik. Der neue Main Stand besteht zu einem sehr großen Teil nur aus sogenannten "Hospitality und VIP"-Tickets, was die aktuelle Situation für den "normalen" Fan und vor allem lokal ansässigen Fan nur minimal verbesserte.

Eine Restrukturierung der KOP Tribüne könnte ebenso die angespannte Ticket-Situation entlasten. Das Thema Safe-Standing wird weiterhin in einer hitzigen und sehr sensiblen Diskussion innerhalb des Clubs und Vertretern der Fangruppen und der Hillsborough Justice Campaign geführt.





TAGS
  Anfield Road  


Weitere News