Next
STATS

 
Der Liverpool FC besiegt die Wolverhampton Wanderers in der Premier League vor 2.000 Fans in Anfield mit 4:0
Photo credit: Peter Powell/Pool via Getty Images

Liverpool begeistert vor 2.000 Zuschauern mit meisterhaften Auftritt

Spielberichte

  • Autor Richard Köppe
    11 Monat(e) vor



Spielbericht: Liverpool FC - Wolverhampton Wanderers | Mit einem 4:0-Sieg feierten die Reds die Rückkehr der Fans nach Anfield.

Nach 270 Tagen kehrten die treuen Fans des Liverpool FC endlich wieder nach Anfield zurück. 2.000 glückliche Zuschauer durften aufgrund der neuesten Lockerungen beim Premier League-Spiel des englischen Meisters gegen die Wolverhampton Wanderers dabei sein.

Trotz der Anfeuerung des heimischen Anhangs waren es die Gäste, die den besseren Start in die Partie erwischten. Daniel Podence versuchte in der 17. Minute mit einem gewagten Lupfer, die Wolves in Führung zu bringen. Doch Caoimhin Kelleher, die neue Nummer Zwei im Tor der Reds, ließ sich davon nicht beirren und lenkte den Ball mit der Hand über das Tor.

Ex-Liverpooler Coady schenkt Salah die Führung

Von Liverpool war in Sachen Angriff noch nicht viel zu sehen, bis Jordan Henderson in der 24. Minute einen langen Ball nach vorne schlug. Wolves-Kapitän Conor Coady nahm den hohen Ball mit der Brust an, legte ihn sich aber zu weit vor, sodass Mohamed Salah sich das Leder schnappen konnte und mit einem Linksschuss Liverpool in Führung brachte. Der Gegentreffer war ein Geschenk des ehemaligen LFC-Nachwuchsspielers Coady, der in dieser Szene nicht gut aussah.

Kurz vor der Halbzeit stand Coady erneut im Mittelpunkt, als er in einem Duell mit Sadio Mané im Liverpooler Strafraum zu Boden ging. Schiedsrichter Craig Pawson entschied vorerst auf Elfmeter, sehr zur Verwunderung der Liverpooler Spieler. Nach einigen Sekunden intervenierte aber der VAR und Pawson schaute sich die Szene nochmal auf dem Bildschirm an, um danach seine Entscheidung zu revidieren, denn Coady fiel zu Boden, ohne von Mané berührt zu werden.

Wijnaldum veredelt Konter mit traumhaftem Tor

Im zweiten Durchgang löste der Meister die Handbremse und spielte mit mehr Tempo und Offensivdrang, während Kelleher die Versuche der Wolves gekonnt abwehrte. In der 58. Minute konterte Liverpool nach einem vielversprechenden Angriff der Gäste über Georginio Wijnaldum. Der Mittelfeldspieler nahm an der Strafraumgrenze Maß und versenkte den Ball gekonnt in den oberen rechten Winkel zum 2:0 für die Reds.

Zehn Minuten nach Wijnaldums erstem Saisontreffer traf auch Joel Matip zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit. Eine Maßhereingabe von Salah landete beim frei stehenden Kameruner im Strafraum, der per Kopf seinen Treffer vor dem Kop vollendete.

Jürgen Klopp brachte mit dem wieder genesenen Trent Alexander-Arnold und dem ehemaligen Wolves-Spieler Diogo Jota frische Beine ins Spiel. Der junge Scouser, der seit einem Monat kein Spiel mehr für Liverpool bestritten hatte, machte das, was er am besten konnte, nämlich gefährliche Flanken schlagen. Seine Hereingabe in der 78. Minute landete beim heranstürmenden Mané. Wolves-Verteidiger Nelson Semedo schmiss sich noch vor den Senegalesen, lenkte dabei aber den Ball in sein eigenes Tor zum 4:0-Endstand.

Die Zuschauer erlebten einen meisterhaften Auftritt des Liverpool FC, der seine unbesiegte Heimserie jetzt auf 65 Spiele erweiterte. Mit dem Sieg halten die Reds mit der Konkurrenz aus London weiterhin Schritt und stehen hinter Tottenham weiter auf den zweiten Tabellenplatz.

Liverpool FC: Caoimhin Kelleher; Andy Robertson, Fabinho, Joel Matip, Neco Williams (68. Trent Alexander-Arnold); Jordan Henderson (81. Naby Keïta), Georginio Wijnaldum, Curtis Jones; Sadio Mané, Mohamed Salah, Roberto Firmino (73. Diogo Jota)

Tore: 1:0 Mohamed Salah (24.), 2:0 Georginio Wijnaldum (58.), 3:0 Joel Matip (67.), 4:0 Nelson Semedo (78., Eigentor)








TAGS
  premier league   wolverhampton wanderers   spielbericht  


Weitere News