Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Sepp van den Berg traf für Liverpools U23 bei der Niederlage gegen die Blackburn Rovers in der Premier League 2.
Photo credit: Martyn Haworth/FIL-13684-0180 via Imago

LFC Nachwuchs | Van den Berg trifft bei Niederlage gegen Blackburn

Academy

  • Autor Richard Köppe
    1 Monat(e) vor



Verteidiger Sepp van den Berg erzielte gegen die Blackburn Rovers den Führungstreffer für Liverpools U23, die dennoch mit 1:2 verloren

Liverpools U23 wollte nach der herben 2:7-Klatsche gegen Manchester City im Heimspiel gegen die Blackburn Rovers wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. In der Anfangsphase waren die Reds die gefährlichere Mannschaft und kamen durch Kapitän Liam Millar früh zu ihrer ersten Chance. Bei der anschließenden Ecke parierte der Blackburn-Keeper den Kopfball von Layton Stewart, war aber anschließend gegen Sepp van den Bergs Abstauber chancenlos. Liverpool war somit nach 13 Minuten bereits in Führung.

Blackburn nahm ab der zweiten Halbzeit etwas mehr am Spiel teil und setzten Marcelo Pitaluga im Tor der Liverpooler U23 mächtig unter Druck. In der 63. Minute verlor LFC-Verteidiger Tom Clayton die Übersicht und sein Rückpass wurde von Brad Lyons abgefangen. Der Stürmer der Rovers gewann das Duell gegen Pitaluga und erzielte den Ausgleich. Nur fünf Minuten später war Lyons erneut zur Stelle und erzielte per Kopf die Führung für die Gäste.

Liverpool erhöhte das Temp in der Schlussphase der Partie, konnte sich jedoch nicht belohnen. Durch die zweite Niederlage in Folge rutscht das Team von Trainer Barry Lewtas auf Platz Fünf der Premier League 2 ab. Am 19. Dezember spielen die jungen Reds erneut zu Hause, diesmal gegen Tottenham Hotspur. Die jungen Talente hoffen, dass sie das letzte Spiel vor der Winterpause mit einem Erfolgserlebnis beenden können.

Liverpools U18 siegt auswärts in Unterzahl

Die U18 des Liverpool FC konnte sich von der knappen 3:4-Derbyniederlage gegen Manchester United besser erholen. Die jungen Reds siegten auswärts beim Middlesbrough FC mit 4:1 und bleiben weiter an dem Tabellenführer aus Manchester dran.

U18-Kapitän Jarell Quansah brachte Liverpool bereits nach vier Minuten in Front und Oakley Cannonier sorgte mit dem zweiten Treffer bereits nach zwölf Minuten für klare Verhältnisse. Zur Halbzeit musste Trainer Marc Bridge-Wilkinson dann James Balagizi auswechseln. Der 17-Jährige hatte sich am Knöchel verletzt, weswegen Isaac Mabaya für ihn weiterspielen musste.

Middlesbrough meldete sich in der 70. Minute einmal und erzielte durch Josh Coburn den Anschlusstreffer. Doch nur drei Minuten später erhielt Liverpool einen Elfmeter und James Norris stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Unglücklicherweise verletzte sich wenig später auch Luca Stephenson auf Liverpooler Seite. Die Reds hatten zu diesem Zeitpunkt bereits dreimal gewechselt und mussten die letzte Viertelstunde zu Zehnt zu Ende spielen.

Die Mannschaft brachte die Zeit aber routiniert über die Runden und erzielte kurz vor Schluss sogar noch ein viertes Tor. Harvey Blair setzte per Konterangriff den Schlusspunkt der Partie.

Liam Millar ist stolz auf das Kapitänsamt

U23-Stürmer Liam Millar sprach in einem Interview mit liverpoolfc.com über seine Rolle als Kapitän der Jugendmannschaft. "Ich denke ich habe diese Saison ganz gut gespielt bisher. Ich habe mich in meine neue Rolle als Kapitän hineingewöhnt und lerne jetzt, mich nicht nur auf mich selber, sondern auf das Team zu fokussieren", sagte Millar. Der Kanadier ist seit 2016 beim Liverpool FC und wurde 2019 zweimal an den schottischen Kilmarnock FC verliehen. Nachdem Curtis Jones dauerhaft in die erste Mannschaft gerückt ist, wurde Millar zu Beginn der Saison als neuer Kapitän der U23 auserkoren.

"Ich dachte immer der Kapitän ist da, um uns Spieler zu motivieren, wenn wir am Boden sind, aber jetzt wo ich selber einer bin habe ich realisiert, dass du nicht nur in bestimmten Phasen des Spiels ein Anführer sein musst, sondern während des ganzen Spiels", fuhr Millar fort.

Er wählt in seiner Rolle bewusst einen anderen Führungsstil als Jordan Henderson, der Kapitän der ersten Mannschaft: "Ich rede zwar ein bisschen, aber ich bin nicht ein lautstarker Anführer wie Jordan Henderson, der immer am Reden ist. Ich versuche mehr mit gutem Beispiel voranzugehen, entweder beim Pressing, mit dem Ball zu rennen oder beim Kreieren von Chancen."








TAGS
  lfc nachwuchs  


Weitere News