Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Liverpools U23 hat mit Caoimhin Kelleher am Wochenende 2:7 gegen Manchester City verloren.
Photo credit: Phil Noble/Pool/AFP via Getty Images

LFC Nachwuchs | U23 gerät gegen Manchester City unter die Räder

Academy

  • Autor Richard Köppe
    12 Monat(e) vor



Liverpools U23 musste am Wochenende gegen Manchester City eine herbe Niederlage einstecken. Die U18 übernimmt die Tabellenführung.

Am Dienstag war Caoimhin Kelleher der gefeierte Held beim Liverpool FC. Der 22-jährige Ire hielt bei seinem Champions League-Debüt gegen Ajax Amsterdam seinen Kasten sauber und sicherte somit den Einzug der Reds in das Achtelfinale. Nur ein paar Tage zuvor durchlebte Kelleher bei der U23 den Albtraum eines jeden Torhüters. Sieben Gegentore kassierte die Jugendmannschaft Liverpools zu Hause beim Ligaspiel gegen Manchester City - Endstandt 2:7!

Für das Team von Trainer Barry Lewtas debütierte unter anderem Owen Beck, der erst kürzlich seinen Vertrag beim Liverpool FC verlängerte. Der erste Gegentreffer fiel nach 20 Minuten als Billy Koumetio vor dem Strafraum den Ball leichtsinnig vertändelte und Cole Palmer im Eins gegen Eins mit Kelleher die Überhand hatte. Ein Treffer von Adrian Bernabe und ein zweites Tor von Palmer bedeutete, dass Liverpools U23 zur Pause einen Drei-Tore-Rückstand hinterherlief.

Nach der Pause sorgte Tyler Morton mit seinem Anschlusstreffer zum 1:3 für ein Fünkchen Hoffnung bei den Reds, jedoch stellte Liam Delap den Drei-Tore-Vorsprung nach zwei Minuten wieder her. Tom Claytons Tor zum 2:4 war nur reine Ergebniskosmetik, denn City dominierte in allen Belangen des Spiels und traf in den letzten 20 Minuten noch drei weitere Male. Bei jedem Tor der Gäste war Kelleher machtlos. Nach dieser Blamage ist Liverpool zwar immer noch Tabellenführer der Premier League 2, jedoch haben Manchester City und die Blackburn Rovers ein Spiel weniger und könnten mit einem Sieg an den Reds vorbeiziehen.

15-jähriger Ennis macht auf sich aufmerksam

Das Ligaspiel der Liverpooler U18 fand diese Woche am Dienstag statt, beinahe zeitgleich mit dem Champions League-Spiel der ersten Mannschaft. Dabei machte es die U18 deutlich besser als die U23, denn sie siegten mit 4:1 gegen den Burnley FC und stehen somit an der Spitze der U18 Premier League. Ohne Layton Stewart, dafür mit Billy Koumetio sorgte das Team von Trainer Marc Bridge-Wilkinson schon in der Anfangsphase des Spiels für eine Vorentscheidung.

Oakley Cannonier und Koumetio sorgte in einer Zeitspanne von fünf Minuten für einen schnellen Doppelschlag. Liverpool hätte zur Halbzeit noch höher führen können, ging aber fahrlässig mit den Chancen um. Mateusz Musialowski erhöhte kurz nach der Pause auf 3:0. In der Schlussphase des Spiels kam der erst 15-jährige Ethan Ennis ins Spiel für Cannonier. Der Joker erhöhte in der Schlussphase den Spielstand auf 4:0. Torhüter Marcelo Pitaluga blieb an dem Abend leider nicht ohne Gegentor, da Sam Unwin für Burnley noch einen Ehrentreffer erzielte.

Glatzel schickt Botschaft an seine Fans

Paul Glatzel durchlebt gerade eine schwere Zeit beim Liverpool FC. Der deutsche Juniorennationalspieler verletzte sich vergangene Woche beim 0:0 der U23 gegen den Southampton FC und fällt erneut langfristig aus. Wegen eines Kreuzbandrisses in der Vorbereitung zur Saison 2019/20 feierte Glatzel erst Ende Oktober seine Rückkehr auf das Fußballfeld.

Auf Instagram postete der gebürtige Liverpooler ein Statement zu seiner Verletzung und aktuellen Gefühlslage. "Ich bin am Boden zerstört, aber traurigerweise gehört es zum Spiel dazu und ich weiß, dass ich da durchkommen werde", zeigte sich Glatzel kämpferisch. "Ich war schon einmal in dieser Situation und werde meinen ganzen Fokus und Willen in meine schnelle Rückkehr auf den Platz stecken."

Glatzel gilt als eines der hoffnungsvollsten Angriffstalente in der Liverpool Academy. In der Saison 2018/19 schoss er in 34 Spielen für die U18 29 Tore und legte zehn weitere Treffer auf.








TAGS
  lfc nachwuchs  


Weitere News