Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Liverpools U18 verliert mit 3:4 gegen Manchester United und Kamil Grabara durchlebt beim AGF Aarhus eine schwere Zeit.
Photo credit: Alex Livesey/Getty Images

LFC-Nachwuchs | U18 verliert Sieben-Tore-Spiel gegen Manchester United

Academy

  • Autor Richard Köppe
    12 Monat(e) vor



Trotz eines fantastischen Comebacks musste sich Liverpools U18 vergangenes Wochenende mit 3:4 gegen Manchester United geschlagen geben.

Liverpools U18 reiste am Samstag zum Spitzenspiel der U18 Premier League zum Erzrivalen Manchester United. Trainer Marc Bridge-Wilkinson sprach vor der Partie von einem "harten Spiel, dass ein großartiger Test für die Jungs sein wird." Denn die Brisanz kommt nicht nur durch die Rivalität, sondern auch durch die Tabellensituation. Liverpool steht an der Spitze der Liga punktgleich mit den Reds Devils die eine schlechtere Tordifferenz vorzuweisen haben.

Manchester United schien in der Anfangsphase die hungrigere Mannschaft zu sein und ging bereits nach sieben Minuten durch einen Treffer von Charlie Wellens in Führung. Dominic Corness hatte mit seinem Freistoß Liverpools beste Möglichkeit auf einen Ausgleich, traf aber nur den Pfosten. Kurz vor der Pause konterte Manchester über Charlie McNeill und erzielte das 2:0 aus Sicht der Hausherren.

Liverpools dreht Partie, verliert am Ende aber doch

Zur Halbzeit stellte Bridge-Wilkinson seine Mannschaft um. Billy Koumetio verließ wie abgesprochen das Feld (er spielte am Mittwoch in der Champions League für Jürgen Klopps Mannschaft) und Mateusz Musialowski kam in die Partie. Der Deutsche Melkamu Frauendorf musste dafür von der Offensive in die Defensive als rechter Verteidiger rücken.

Der Plan des Trainers ging auf, denn nach 59 Minuten verkürzte Layton Stewart zum 1:2 und nur vier Minuten später nutzte Tyler Morton einen Torwartfehler des United-Keepers bei einer Ecke aus, um das 2:2 einzuköpfen. Liverpool war jetzt die klar überlegenere Mannschaft und Stewart erzielte nach traumhafter Vorarbeit von Musialowski in der 73. Minute den Führungstreffer für die Reds.

Leider kam Manchester United in Gestalt von Joe Hugill nochmal zurück. Der Angreifer staubte in der 79. Minute nach einem von Jakub Ojrzynski parierten Schuss zum Ausgleich ab. Fünf Minuten vor Schluss legte Hugill nochmal nach und erzielte den Siegtreffer für Manchester United.

Nach dieser bitteren Niederlage rutscht Liverpool auf den zweiten Platz in der U18 Premier League und gibt die Führung an Manchester United ab. Am Samstag ist das Team von Marc Bridge-Wilkinson erneut auswärts gefragt. Diesmal geht es gegen den Middlesbrough FC.

Schwere Zeit für Grabara in Dänemark

Liverpool-Leihspieler Kamil Grabara durchlebt in Dänemark beim AGF Aarhus gerade eine schwere Phase in seiner Karriere. Der 19-jährige Torhüter einige schwerwiegende Patzer. So lenkte er eine Ecke ins eigene Tor lenkte und schoss nach einem Rückpass den heranstürmenden Gegenspieler an, sodass der Ball ins Tor rollte.

Laut dem ehemaligen polnischen Torhüter Arkadiusz Onyszko, der viele Jahre seiner Karriere in Dänemark verbrachte, liegen Grabaras Fehler an einem Mangel an Konzentration. Sein Landsmann habe nach der erfolgreichen U19-EM 2019 zu hohe Erwartungen an sich selbst. "Er hat ein gutes Turnier gespielt und ich vermute, seine persönlichen Erwartungen waren höher als eine Leihe zu einem Championship-Verein oder eine Rückkehr in die dänische Superliga", so Onyszko.

Grabara verbrachte die Rückrunde der Saison 2018/19 bereits bei AGF Aarhus bevor er vergangene Saison an Huddersfield Town verliehen wurde. Dort war er bis Januar gesetzt, bevor eine schwere Kopfverletzung im Januar seine Entwicklung bremste. Obwohl mit PAOK Saloniki und dem Hamburger SV renommierte Klubs Interesse an Grabara hatten, wechselte der Pole wieder zum AGF Aarhus.

Das Grabara seine Fehler in Dänemark machte ist laut Onyszko eher ein Vorteil für ihn: "Es ist gut, dass es ihm in Dänemark passiert ist. Dort treffen sie keine nervösen Entscheidungen und stellen den Torhüter nach einigen schlechten Spielen auf die Bank", sagte er. "Auf der anderen Seite wird Kamil in dieser Liga keinen Schritt nach vorne machen. Aber das Positive daran ist, dass er regelmäßig spielen wird und die Liga wird von zahlreichen Scouts beobachtet."

Grabara ist noch für die komplette Saison 2020/21 an den AGF Aarhus. Ob der 21-jährige Torhüter beim Liverpool FC noch Einsatzchancen hat, ist fraglich, vor allem, nachdem Caoimhin Kelleher in den letzten drei Spielen für Liverpool stark auf sich aufmerksam machte und Adrián als Nummer Zwei im Tor ablöste.








TAGS
     kamil grabara   lfc nachwuchs  


Weitere News