Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Melkamu Frauendorf traf für die U18 des Liverpool FC im Merseyside-Derby gegen den Everton FC.
Photo credit: Karina Hessland-Wissel/Getty Images for DFB

LFC Nachwuchs | Frauendorf trifft beim Derbysieg gegen Everton

Academy

  • Autor Richard Köppe
    29 Tage vor



In dieser Woche standen der deutsche Jugendnationalspieler Melkamu Frauendorf und Verteidiger Rhys Williams im Rampenlicht.

Am Samstag machte Liverpools U18 den kurzen Trip zur Finch Farm nach Halewood für das Mini-Derby gegen den Everton FC. Die Blues waren vor dem Spiel einen Platz über den Reds in der Tabelle. Das Team von Trainer Marc Bridge-Wilkinson war den Toffees stark überlegen und konnte am Ende einen verdienten 4:0-Sieg einfahren.

Im Rampenlicht stand dabei Melkamu Frauendorf. Der Neuzugang von der TSG 1899 Hoffenheim brachte die Reds nach 14 Minuten in Führung. Der 16-Jährige eroberte sich nach einer geklärten Ecke den Ball, ließ seinen Gegenspieler mit einer Drehung stehen und platzierte einen präzisen Schuss in das Tor der Gastgeber. Es war der erste Treffer von Frauendorf für Liverpools U18.

Everton gerät in der ersten Halbzeit unter die Räder

Keine zwei Minuten später fälschte Everton-Verteidiger Reece Welch eine Flanke von Layton Stewart in das eigene Tor ab und erhöhte damit die Liverpooler Führung. In den letzten fünf Minuten vor der Pause erhöhte Liverpool den Druck auf die Toffees und konnte erneut in kurzer Zeit doppelt treffen. Zuerst traf Lee Jonas nach einer Ecke von Tyler Morton per Volley-Direktabnahme, bevor Max Woltman das 4:0 vor dem Halbzeitpfiff erzielte.

Im zweiten Durchgang wollten keine Treffer mehr fallen und Liverpool klettert an Everton vorbei auf den dritten Platz der U18 Premier League. Die jungen Reds sind seit drei Spielen ungeschlagen und könnten mit einem Sieg im noch nicht terminierten Nachholspiel gegen Manchester United die Tabellenführung übernehmen. In einer Woche geht es für Bridge-Wilkinsons Team dann zu Hause gegen Newcastle United weiter.

Rhys Williams eröffnet Liverpooler Schützenfest

Liverpools U23 konnte nach der Pleite vergangene Woche gegen Brighton & Hove Albion ebenfalls siegen. Die Reds setzten sich in Kirkby mit 3:1 gegen den Chelsea FC durch. Wie die U18 machte auch die U23 im ersten Durchgang alles klar. Den Anfang machte Verteidiger Rhys Williams in der 14. Minute, als er eine Ecke von Jake Cain wuchtig in das Tor der Gäste köpfte. Drei Minuten später war es Cain selbst, der sich in die Torschützenliste eintrug. Der 19-jährige Mittelfeldspieler erzielte per Freistoß das 2:0 für das Team von Trainer Barry Lewtas.

Wenig später erhielt Liverpool nach einem Foul von Lucas Bergstrom an Jack Bearne einen Elfmeter, welchen Liam Millar sicher verwandelte. Der Anschlusstreffer der Blues von Bryan Fiabema in der 81. Minute kam für die Gäste zu spät, sodass Liverpools U23 den dritten Sieg im fünften Ligaspiel eintüten konnte.

Trainer Lewtas war mit der Leistung seiner Schützlinge, vor allem der von Williams, mehr als zufrieden: "Unser Fußball war richtig gut, vor allem in der ersten Halbzeit. Wir haben die Kontrolle übernommen, die Tore geschossen, einige gute Chancen kreiert und ich dachte, wir waren immer gefährlich und haben das Spiel in ihrer Hälfte gespielt", sagte Lewtas zur Performance.

"Mein Assistent Gary O'Neil sagte zu mir, 'Du hast schon gefeiert als er gesprungen ist!' und ja, ich habe das bei der U18 öfter bemerkt", sagte Lewtas über den Treffer von Williams. "Es ist eine große Stärke von Rhys und ich habe über die Jahre verfolgt, wie er sehr hart an seinem Kopfballspiel, am Sprung und am Abschluss gearbeitet hat. Als Innenverteidiger ist es eine große Waffe und es war ein tolles Tor."

Klopp vertraut der Jugend in Europas Königsklasse

Lewtas hatte diese Woche noch mehr Gründe über Rhys Williams stolz zu sein. Beim 1:0-Sieg der ersten Mannschaft in der UEFA Champions League gegen Ajax Amsterdam feierten Williams und der ebenfalls in der LFC-Academy ausgebildete Curtis Jones ihr Debüt in Europas Königsklasse. Mit Jake Cain und Vitezslav Jaros saßen zwei weitere Jugendspieler bei Klopp auf der Bank.

Für den U23-Trainer ist das Debüt von Jones und Williams eine große Ehre für die Arbeit, die im Nachwuchszentrum des Premier League-Meisters geleistet wird. "Es war ein großer Moment für Curtis und Rhys. Wir haben einen Trainer, der an die Jugend glaubt und er hat beiden auf der größten Bühne im europäischen Fußball vertraut", sagte Lewtas in einem Interview mit der Vereinswebsite.

Curtis und Rhys haben so hart daran gearbeitet, sie haben den Trainer und seinem Team beeindruckt und es ist fantastisch zu sehen, dass sie diese Chance bekommen. Für Jake Cain und Vitezslav Jaros war es ebenfalls ein großer Moment, sie auf der Bank der ersten Mannschaft zu sehen und sie können viel davon mitnehmen."








TAGS
  liverpool u23   liverpool u18   Rhys Williams   Melkamu Frauendorf  


Weitere News