Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Liverpools zweiter Triumph im Europapokal mit Graeme Souness und Kenny Dalglish - Redmen Family Germany Liverpool Fans Deutschland
Photo credit: Peter Robinson, Imago

Legendäre Spiele | Liverpool gegen Club Brügge, 1978

Geschichte

  • Autor Redmen Family
    9 Monat(e) vor



10.05.1978 - Liverpool gewinnt zum zweiten Mal in Folge den Europapokal der Landesmeister. Kenny Dalglish schießt sich mit seinem Siegtreffer zur Legende bei den Reds.

Die Reds waren 13 Jahre auf der Jagd nach dem prestigeträchtigsten Klubpreis und gewannen in der Saison 1976/77 zum ersten mal den Europapokal in Rom. In der darauf folgenden Saison schafften Paisley & Co. es allen Kritikern und Widrigkeiten zu trotzdem und bekamen auf heimischen Boden die Möglichkeit den Titel zu verteidigen.

 

 

Liverpool hatte sich 1977 als die beste Mannschaft Europas erwiesen und Bill Shanklys größten Wunsch erfüllt. Sein Klub, der Klub der Stadt Liverpool und Bob Paisleys Mannschaft waren die "Kings Of Europe". Paisley war dafür bekannt, dass er nie vollkommen zufrieden war. Er wollte mehr und gab sich mit einem europäischen Titel nicht zufrieden.

 

 

Nach dem Sieg im Finale gegen Borussia Mönchengladbach in Rom wurde Emlyn Hughes von Reportern gefragt, "wie man das noch übertreffen könne". Er antwortete: "Wir gewinnen den Titel einfach nochmal."

Liverpool begann die Titelverteidigung mit einer 5:1 Machtdemonstration gegen Dynamo Dresden und einer 1:2 Auswärtsniederlage in Ost-Deutschland. Vor der nächsten Runde zerlegten sie Kevin Keegans neuen Klub Hamburger SV in zwei Spielen mit 7:1 Toren. Ein komfortabler Sieg gegen Benfica Lissabon (6:2 nach zwei Spielen) und ein weiterer Sieg gegen Borussia Mönchengladbach (4:2 nach zwei Spielen) sah Paisleys europäische Dampfwalze wieder in einem europäischen Finale.

 

 

Am 10. Mai 1978 wartete der belgische Meister Club Brugge und bat zum Kampf in Wembley.

Zu Beginn der Saison war Brügge der "unangefochtene Außenseiter". Obwohl sich Liverpool als eine gewaltige Kraft in der aktuellen Europapokal Saison erwiesen hatte, so vermissten das Team ihren Liebling Kevin Keegan. Er brach Ihnen zum Ende der letzten Saison das Herz, in dem er zum Hamburger SV wechselte. Und es fehlte dem Team über die Saison hinweg etwas der Glauben, dass jemals ein Spieler in seine Fußstapfen treten könne. Es wurde die Sternstunde für Kenny Dalglish.

 

 

Über 92.500 Menschen drängten sich ins Wembley-Stadion. Ein Meer aus Rot. Die Belgier waren gekommen um den amtierenden Meister zu schocken und zu frustrieren. Und in der ersten Halbzeit schien es mit effektivem Defensiv-Fußball zu funktionieren.

Dalglish's legendäres Tor zum Sieg

In der 65. Minute brach unbändige Freude auf den Rängen und dem Rasen aus. Der Moment, in dem ein neuer König geboren wurde. Graeme Souness mit einem Traumpass auf Kenny Dalglish, der aus spitzen Winkel den Ball über den Torwart spielte und versenkte. Der Ball hatte sich noch nicht einmal im Netz eingenistet, bevor der Schotte, mit einem strahlenden Grinsen auf die Liverpooler Fans zurannte.

 

 

Brügge schaltete um auf offensives Spiel und wurde nochmal gefährlich doch Paisleys Schützlinge hielten stand. Liverpool schrieb erneut Geschichte, Emlyn Hughes hielt ein in kürzester Zeit einen weiteren Europapokal in den Händen. Die Reds spielten stilvoll und autoritär und lehrten ihren Gegnern das Fürchten. Shanklys Vision, den Klub in eine "Bastion der Unbesiegbarkeit" zu transformieren war gelungen.

 

 

 

Kenny Dalglish nahm diesen Sieg als Anlass für die Aussage: "Es ist die großartigste Nacht meine Lebens mit diesem Klub!" Doch er wusste nicht, dass dies erst der Anfang war.

LIVERPOOL: Clemence, Neal, Thompson, Hansen, Hughes, Case (Heighway), McDermott, Souness, Kennedy, Dalglish, Fairclough.

 

 








TAGS
  legendäre spiele   6 Times   champions league  


Weitere News