Next
STATS

 
Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans in Deutschland, Jürgen Klopp, Fabinho
Photo credit: John Powell/Getty Images

Klopps große Freude über Fabinhos Rückkehr

News

  • Autor Richard Köppe
    21 Monat(e) vor



Jürgen Klopp zeigte sich am Mittwoch auf der Pressekonferenz überaus glücklich über die Rückkehr von Fabinho ins Mannschaftstraining. Wann der Brasilianer wieder ein Kandidat für die Startaufstellung ist, verriet der Trainer allerdings nicht.

Fabinho verletzte sich Ende November beim Champions League-Spiel gegen den SSC Neapel am Knöchel und fehlte den Reds knapp zwei Monate lang. Am Sonntag feierte der Brasilianer seine Rückkehr in die Mannschaft. Beim 2:0-Sieg letzte Woche gegen Manchester United wurde er spät eingewechselt und erhielt von Anfield einen warmen Empfang.

Jürgen Klopp äußerte sich auf der Pressekonferenz am Mittwoch sichtlich erleichtert über die Rückkehr seines Mittelfeldstrategen. Ob er jedoch am Donnerstagabend gegen die Wolverhampton Wanderers starten kann, ließ Liverpools Trainer noch offen: "Es ist sensationell gut, dass wir ihn zurück haben. Wie nah ist er an einem Startplatz? Ich weiß nicht genau."

"Er hat eine lange Zeit gefehlt. Nicht zu lange, Gott sei Dank, aber es war lange genug, so dass er den Rhythmus wiederfinden muss und dann werden wir sehen, wie wir ihn Schritt für Schritt einfügen können."

Klopp bezeichnet Fabinho als "fünften Innenverteidiger"

Die Wiedergenesung von Fabinho bedeutet nicht nur eine weitere Option für das Mittelfeld. Der ehemalige Monaco-Spieler kann auch als Innenverteidiger fungieren und damit Virgil van Dijk und Joe Gomez entlasten. Das Duo war aufgrund der Verletzungen von Dejan Lovren und Joel Matip nahezu jedes Spiel gesetzt. Jetzt hat Klopp einen weiteren Innenverteidger auf der Bank, sollten van Dijk oder Gomez eine Pause benötigen.

"Unser fünfter Mittelfeldspieler Fabinho, der ebenfalls in dieser Position spielen kann, war ebenfalls verletzt [wie Matip und Lovren], deshalb war es sehr schwer", sagte Klopp.

„Wir sind durchgekommen, Gott sei Dank, und jetzt müssen wir sicherstellen, dass die Jungen in bestmöglicher Form sind, bevor wir sie wieder einsetzen. Aber natürlich machen wir das mit den Trainingseinheiten - Fab trainiert seit mehr als einer Woche, was gut ist. In einer anderen Kadersituation hätte er vielleicht letzte Woche rund um das Spiel von Man United auch eher trainiert, als am Spiel beteiligt zu sein", urteilte der Coach.

Das Wolves-Spiel kommt wohl etwas zu früh für Fabinho. Jedoch könnte er sich große Hoffnungen auf einem Starteinsatz am Sonntag im FA Cup machen. Dort reist der Premier League-Spitzenreiter zum Drittligisten Shrewsbury Town. Wie von Klopp mittlerweile gewohnt, wird er für das Pokalspiel seinen Kader womöglich auf fast jeder Position rotieren, um so den Jugendspielern und Spielern mit bisher wenig Einsatzzeit, wie Fabinho, eine Chance zu geben.





TAGS
  Fabinho  


Weitere News