Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 

Photo credit:

Klopps Fazit zum Sporting-Spiel und der USA-Tour

News

  • Autor Richard Köppe
    10 Monat(e) vor



Nach dem 2:2-Unentschieden gegen Sporting Lissabon in New York treten die Reds die Heimreise nach Europa an. Jürgen Klopp äußerte sich nach dem Spiel unter anderem über den aktuellen Entwicklungsstand seines Kaders.

Nach dem Remis gegen Sporting Lissabon, verlässt Liverpool nach einer Woche die USA mit einem Unentschieden und zwei Niederlagen aus drei Spielen. Dass Ergebnisse in der Vorbereitung eher zweitrangig sind, weiß Jürgen Klopp wohl am Besten. Trotzdem sah der Trainer ein wenig Verbesserungsbedarf:

„Wir müssen an allem arbeiten, das ist normal, aber mir hat es sehr gut gefallen. Viele Momente in der ersten Hälfte haben mir sehr gut gefallen; die Positionierung war viel besser, die Verteidigung war besser, wir waren näher beieinander, abgesehen vom zweiten Gegentor. Wir waren ziemlich weit, es gab viel Raum zwischen unseren Spielern. Ich muss das wieder anschauen, ich weiß nicht genau, wie es passiert ist.

„Es war intensiv. Wir haben Spieler im Team, die heute Abend 60 oder 70 Minuten gespielt haben. Mit dem Training und den Sessions, die wir hatten, ist es normalerweise etwas zu viel, aber wir müssen es tun, weil wir nicht so viel Zeit haben. Also mussten die Spieler das durchmachen. Die erste Hälfte war wirklich gut, dann gab es einen kleinen Einbruch, als jeder die Intensität spürte, aber das ist normal, dass man es spürt – man muss nur dagegen ankämpfen. Ich mochte heute Abend viel vom Spiel; Wir hatten sensationelle Standardsituationen, wirklich gute Paraden von Torhütern und ein bisschen Glück für Sporting. Das war ein wirklich guter Schritt für uns.“

Vorfreude auf die Rückkehr nach Europa

Der Trainer zog auch ein Fazit zur US-Tour und freut sich, wieder in Europa trainieren zu können. Innerhalb von sieben Tagen reiste die Mannschaft von South Bend/Indiana über Boston/Massachussetts bis nach New York und spielte teils unter extremen Wetterbedingungen.

„Es war eine intensive Zeit, eine intensive Woche, drei Spiele in ziemlich kurzer Zeit nach ein paar Trainingstagen in Liverpool für die Jungs, die vom ersten Tag an dabei waren. Es war absolut in Ordnung. für die anderen war es vielleicht etwas zu viel, aber wir mussten es trotzdem aus verschiedenen Gründen tun. […]“

„Aus sportlicher Sicht fahre ich gerne zurück, weil du in einer anderen Zeitzone ein paar Tage brauchst, um sich darauf einzustellen, und jetzt wo wir uns daran gewöhnt haben, gehen wir wieder. Aber alles in Ordnung, wir haben eine wichtige Woche vor uns. Wir fahren nach Evian in Frankreich und haben dort ein richtiges Trainingslager. Davor haben wir ein sehr kniffliges Spiel gegen Neapel. […]“

Liverpool spielt am Sonntag um 18 Uhr (MESZ) gegen den Serie A-Klub in Edinburgh. Anschließend folgt am 31. Juli das letzte Testspiel in Genf gegen Olympique Lyon. Vor dem Premier League-Start am 9. August spielen die Reds am 4. August in Wembley gegen Manchester City um den Community Shield.





TAGS
  Jürgen Klopp   Sporting Lissabon  


Weitere News