Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Zwischen Jürgen Klopp vom Liverpool FC und Frank Lampard vom Chelsea FC herrscht keine Rivalität.
Photo credit: Ian McNicol/Getty Images

Klopp: Zwischen Lampard und mir gibt es keine Rivalität

News

  • Autor Richard Köppe
    15 Monat(e) vor



Jürgen Klopp dementierte auf der Pressekonferenz vor dem Premier League-Spiel gegen Chelsea jegliche Berichte über eine Rivalität mit Frank Lampard.

Beim 5:3-Sieg des Liverpool FC gegen Chelsea im letzten Heimspiel der vergangenen Saison gerieten die Trainer Jürgen Klopp und Frank Lampard aufgrund von Schiedsrichterentscheidungen aufeinander. Vergangene Woche schien es, als stichelten sich die beiden Trainer mit ihren Aussagen zu der Transferpolitik des jeweiligen Vereins gegenseitig an.

Auf der Pressekonferenz vor dem nächsten Aufeinandertreffen der beiden Trainer am Sonntag, machte Jürgen Klopp deutlich, dass zwischen ihm und Lampard keine Fehde existiert und kritisierte die Berichterstattung der Journalisten.

"Es gibt keine Rivalität! Ihr solltet aufhören Zeitungen zu lesen, denn wenn ich die Dinge höre, die die Journalisten aus der Sache gedreht haben, kann ich es einfach nicht verstehen", sagte Klopp.

Klopp kritisiert Berichterstattung der Journalisten

"Ihr stellt mir eine Frage, ich beantworte sie, und jeder liest es auf die Weise, auf die er es lesen möchte. Vielleicht ist es ein Sprachproblem. Ihr macht eine Geschichte daraus, dass ich etwas über das Transferverhalten von Chelsea gesagt habe. Was ich gesagt habe, ist, dass wir mit der Situation, in der wir uns jetzt befinden, nicht so handeln können wie andere Vereine. Einer davon war Chelsea."

"Dann macht ihr eine Geschichte daraus und erstellt eine Rivalität zwischen Frank Lampard und mich. Wieso? Wir treffen uns zwei bis dreimal im Jahr. Ich respektiere seine Arbeit sehr. Er ist vermutlich ein wirklich netter Kerl, ich weiß es nicht, ich kenne ihn nicht privat, genauso wie er mich nicht privat kennt."

"Auf der Seitenlinie sind wir dann sehr emotional und dann sagt man ein paar Worte wo man sich wünscht, man hätte sie nicht ausgesprochen. So ist das Leben, so ist der Fußball. Mehr ist da nicht."

Keine Rivalität wie zwischen Ferguson und Wenger

Zum Schluss seiner Rede rückte Klopp nochmals die Beziehung zwischen ihm und Lampard ins gerade Licht und enttäuschte diejenigen, die sich eine erbitterte Trainerrivalität à la Arsene Wenger und Sir Alex Ferguson wünschten.

"Ich habe gehört, dass einige froh darüber wären, wenn es wieder eine alte Rivalität gibt wie zwischen Arsene [Wenger] und Alex Ferguson. Ich bin mir ziemlich sicher, die beiden haben sich gut verstanden und ich glaube nicht die Welt braucht Storys über solche Geschichten. [...] Da kann ich euch nicht weiterhelfen. Ich habe keine Probleme mit Frank Lampard."





TAGS
  jürgen klopp   pressekonferenz  


Weitere News