Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Jürgen Klopp betonte auf der Pressekonferenz, dass die Offensivprobleme des Liverpool FC unabhängig von der Abwesenheit von Mohamed Salah und Sadio Mané ist.
Photo credit: Paul Ellis/AFP via Getty Images

Klopp zum AFCON-Trio: War klar, dass ich danach gefragt werde

News

  • Autor Richard Köppe
    5 Tage vor



Liverpool spielte im ersten League Cup-Halbfinale 0:0 gegen Arsenal. Der Tormangel lag laut Klopp nicht am fehlendem AFCON-Trio.

Am Mittwochabend tat sich der Liverpool FC gegen Arsenal im Halbfinale des League Cups schwer und das obwohl die Gunners seit der 24. Minute nach Granit Xhakas Platzverweise mit nur zehn Mann spielten. Die Reds waren zwar das klar dominantere Team, doch die Offensive wirkte sehr lethargisch. Kein Schuss auf das Tor von Aaron Ramsdale über die kompletten 90 Minuten macht dies sehr deutlich.

"Die einzige Lösung ist Tore zu schießen"

Auf der Pressekonferenz am Freitag vor dem Premier League-Spiel gegen den Brentford FC am Wochenende wurde Jürgen Klopp gefragt, ob die Schwächen in der Offensive mit der Abwesenheit von Mohamed Salah, Sadio Mané und Naby Keïta zusammenhängt. Das Trio nimmt derzeit am Africa Cup of Nations teil und wird wohl erst im Februar wieder zum Kader stoßen.

"Es war klar, dass ich danach gefragt werde", sagte Klopp. "Die einzige Lösung, solche Fragen zu vermeiden, ist Tore zu schießen. Die Situation ist klar: Sie sind nicht hier und sie sind Weltklassespieler." Klopp betonte aber, dass es mit Salah und Mané im Sturm nicht zwingend leichter geworden wäre. "Wir hatten auch Probleme gegen zehn Mann, als Sadio und Mo im Team waren", sagte Klopp und meinte damit wohl das 1:1 gegen Chelsea vom August 2021. "Wir waren nicht gut genug in bestimmten Situationen, aber das hat nichts damit zu tun, wer gerade nicht da ist."

"Uns hat letzte Nacht nicht die Geschwindigkeit gefehlt, das war nicht das Problem. Sie standen so tief, wo sollen wir denn hinrennen?", fuhr Klopp fort und räumt gleichzeitig Raum für Verbesserungen ein. "Wir müssen auf dem aufbauen, was wir angefangen haben."

Klopp über Brentford: "Wir müssen wachsam sein"

Am Sonntag müssen für Liverpool gegen Brentford wieder Tore und bestenfalls drei Punkte her. Klopp lobte das Team von Thomas Frank für seine "direkte Spielweise", die im Hinspiel im September dazu führte, dass Brentford sich mit einem 3:3 einen Punkt ergattern konnte.

"Die Tore, die sie damals geschossen haben, waren vermeidbar", gestand Klopp ein. "Standards, wir waren schläfrig, sie konnten treffen. So sollte es nicht sein. Wir müssen wachsam sein. Ich hoffe, wir können viel besser spielen als beim letzten Mal und können Anfield nutzen, das wäre hilfreich."


Spielbericht: Liverpool FC - Arsenal FC (0:0)

Klopp: "Origi wird Liverpool im Januar nicht verlassen"

Liverpool gegen Barcelona: Legenden-Spiel im März in Anfield


Liverpool steht in der Premier League unter Zugzwang. Die letzten drei Ligaspiele konnten die Reds nicht gewinnen (zwei Remis, eine Niederlage), wodurch der Abstand zu Tabellenführer Manchester City vergrößert wurde. Die Skyblues sitzen vor dem Spieltag mit elf Punkten und einem Spiel mehr vor dem 19-maligen englischen Meister an der Spitze der Premier League-Tabelle.


Ihr wollt mit uns die deutschsprachige Liverpool-Fankultur und Berichterstattung fördern? Kein Bock mehr auf das ewige Clickbaiting? Ihr wollt selber über die Reds schreiben, analysieren, kommentieren? Ihr sucht vielleicht einen Praktikumsplatz für euer Studium oder wollt euer Portfolio erweitern? 

Dann seid ihr bei uns genau richtig! Schreibt uns eine Mail und werdet Teil des Teams! 

Up The Reds!





TAGS
  juergen klopp   pressekonferenz  


Weitere News