Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Jürgen Klopp war nach dem 2:2 Unentschieden im Test gegen Red Bull Salzburg unzufrieden. Dabei holten die Reds noch einen Zwei-Tore-Rückstand auf.
Photo credit: BARBARA GINDL/APA/AFP via Getty Images

Klopp: Werden im Community Shield besser spielen als gegen Salzburg

News

  • Autor Noel Pospiech
    17 Monat(e) vor



Jürgen Klopp war nach dem 2:2 Unentschieden im Test gegen Red Bull Salzburg unzufrieden. Dabei holten die Reds noch einen Zwei-Tore-Rückstand auf.

Viele Ballverluste, schläfriges Defensivverhalten und müde Beine: Die Performance im Testspiel gegen Salzburg war dürftig. Rhian Brewster rettete Liverpool zwar herausragend mit seinen beiden Toren vor einer Niederlage, aber der Trainer konnte dennoch nicht begeistert von der Leistung seines Teams sein. Fabinho verlor bereits nach drei Minuten den Ball an Patson Daka, der die Österreicher in Führung brachte. Ein schlampiger Spielaufbau verursachte dann das zweite Tor, die Müdigkeit war den Reds anzusehen.

Nach dem Testspiel äußerte sich Klopp zur Leistung seiner Mannschaft: "In großen Teilen des Spiels haben wir wirklich schlecht ausgesehen. Wir hatten wirklich super Trainingseinheiten, die Jungs sind heiß, doch heute hat man die Müdigkeit in den Beinen gespürt." Danach spielte man meist "zu kompliziert" und verlor den Ball zu häufig "im falschen Moment".

 

 

"Wir haben es dem Gegner zu einfach gemacht"

Dabei betonte der Übungsleiter, dass er auf ein kräftezehrendes Spiel eingestellt war: "Ich wollte heute, dass wir ein paar Probleme kriegen und gegen sie ankämpfen. Als Milner und die anderen Jungs eingewechselt worden sind, haben wir angefangen nach Lösungen zu suchen."

Vor allem konnte sich der 20-jährige Rhian Brewster mit seinen beiden Toren zeigen. Insgesamt habe man es allerdings "dem Gegner zu einfach gemacht, Tore zu schießen." Nach der bisher intensiven Vorbereitung bleibt nicht mehr viel Zeit um zu regenerieren.

Am Samstag steht bereits der Community Shield gegen Arsenal an. Der Trainer ist sich allerdings sicher, dass man sich gegen die Gunners besser präsentiert. Das Team werde "besser spielen als heute und am Samstag definitiv eine Chance haben." Die Vorbereitung ist in zwei Wochen bereits zu Ende. Gegen Arsenal werde man aber "auf jeden Fall bereit sein."

 

 





TAGS
  vorbereitung  


Weitere News