Next
STATS
FC Liverpool Transfer Centre und Ticker



 
Burnley FC, Premier League, Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans Deutschland, Jürgen Klopp
Photo credit: John Powell/Getty Images

Klopp: Mané war offensichtlich enttäuscht

News

  • Autor Richard Köppe
    11 Monat(e) vor



Nach dem Spiel äußerte sich Jürgen Klopp verständinsvoll über Sadio Manés wütende Reaktion bei seiner Auswechslung beim 3:0-Sieg gegen den Burnley FC.

Der Senegalese war nach seiner Auswechslung in der 85. Minute sichtlich erzürnt mit seinen Teamkollegen Mohamed Salah. Der Ägypter legte einige Minuten zuvor im Strafraum nicht auf den freistehenden Mané auf, sondern behielt den Ball für sich und verlor ihn aus einer aussichtsreichen Torschussposition.

Nach dem Spiel spielte Jürgen Klopp die Situation runter und reagierte verständisvoll mit seiner Nummer 10. "Er war verärgert, das war offensichtlich. Man kann seine Gefühle nicht so verbergen. Wir haben darüber gesprochen, alles ist in Ordnung", so der Trainer des LFC.

"Wir sind Individuen, wir sind emotional. Es war offensichtlich eine Situation in einem Spiel, was sonst könnte passieren? Es ist kein Telefonanruf. Es war eine Situation im Spiel, über die er nicht glücklich war, und das ist dann völlig in Ordnung. Würde er es wieder genauso machen? Wahrscheinlich nicht, aber es passiert. Nichts ist passiert, er hat keine falschen Worte gesagt, es sah nur ein bisschen anders aus, als er normalerweise aussieht."

 

 

"Das beste Zweitballspiel, dass wir gespielt haben"

Klopp äußerte sich zudem sehr zufrieden mit der Leistung seines Kaders gegen einen Burnley FC, der Liverpool vor mehr Aufgaben stellte als Arsenal eine Woche zuvor. Der klare 3:0-Sieg spiegelte nicht die Arbeit wider, die die Reds auf den Platz leisten mussten:

"Ich habe es schon mal gesagt, es war so ziemlich das beste Zweitballspiel, dass wir gespielt haben, seit ich mit den Jungs zusammen war. Wir waren wirklich da, wir haben so ziemlich alle ersten Bälle gewonnen, was gegen [Ashley] Barnes und [Chris] Wood schwierig genug ist, weil sie dort wirklich gut abschneiden. Dann haben sie eine gute Formation für die zweiten Bälle. [...]"

"[...] Wir haben das Spiel so gut wie möglich kontrolliert, da jede Standardsituation eine massive Bedrohung darstellte, massiv. Jeder Ball, den Pope, Mee, Tarkowski und jeder Mittelfeldspieler ohne Druck spielen können, oder wenn die beiden Flügelspieler flanken können, ist einfach schwierig. Es war erst in den letzten zehn Minuten, als ich dachte, es sei wirklich anders als bei all den anderen Spielen, die wir hier hatten. davor hatte ich nie das Gefühl, dass es schon fertig war. Die Jungs haben den Job gemacht, so brillant. Wirklich gut."





TAGS
  jürgen klopp   burnley fc   premier league   saison 19/20  


Weitere News