Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Jürgen Klopp und der Liverpool FC müssen im Premier League-Titelrennen auf Steven Gerrard und Aston Villa setzen.
Photo credit: Ryan Pierse/Getty Images

Klopp ist auf Gerrard angewiesen: Schade, dass Stevie nicht spielen kann

News

  • Autor Richard Köppe
    2 Monat(e) vor



Damit der Liverpool FC die Premier League gewinnen kann, muss Steven Gerrards Aston Villa mindestens einen Punkt gegen Manchester City holen.

Am Sonntag steigt der 38. und letzte Spieltag der Premier League-Saison 2021/22. Dort wird sich dann auch entscheiden, ob Tabellenführer Manchester City oder der Verfolger Liverpool FC die Meisterschaft holen wird. Die Reds befinden sich einen Punkt hinter den Skyblues und sind bei einem Heimsieg gegen die Wolverhampton Wanderers darauf angewiesen, dass Manchester City gleichzeitig Punkte liegen lässt.

"Stevie wird das zu 100 Prozent ernst nehmen"

Der Gegner der Citizens ist kein Geringerer als Liverpool-Legende Steven Gerrard und sein Aston Villa-Team. Der gebürtige Liverpooler, der als Spieler nie die Meisterschaft mit Liverpool gewann, könnte sein ehemaliges Team mit einem Unentschieden in Manchester zum Meister machen.

Jürgen Klopp ist sich zumindest sicher, dass Aston Villa und Gerrard, obwohl es sportlich nichts mehr für sie zu spielen gibt, alles geben werden, um ein Ergebnis gegen Manchester City zu holen. "Ich kann diese Situation nur verstehen, wenn ich mich selber in diese Rolle hineinversetze", sagte Klopp über Gerrards Ausgangslage. "Wenn ich ein Spiel spielen könnte, um Dortmund oder Mainz zu helfen, wäre es für mich eine zusätzliche Motivation. Aber ich spiele nicht und Stevie spielt auch nicht. Das ist schade! Es ist natürlich noch mehr schade, dass Stevie nicht spielen kann als, dass ich nicht spielen kann."

Der LFC-Coach sieht diese außergewöhnliche Ausgangslage und die Verbindung von Liverpool zu Gerrard mit Humor. Dennoch ist Klopp von der sportlichen Integrität Gerrards vollkommen überzeugt. "Stevie wird das zu 100 Prozent ernst nehmen, da bin ich mir sicher, da brauche ich ihn auch nicht anzurufen", so Klopp. "Der Rest des Vereins hat ihn wahrscheinlich schon angerufen, ich aber nicht."

Liverpools Hauptfokus liegt auf das eigene Spiel

Klopp betonte, dass Aston Villa nach Manchester reist, "um zu gewinnen. "Es ist ein schwieriger Ort zum Spielen. Wenn du dorthin gehst und nicht bei 100 Prozent bist, fängst du dir leicht fünf bis sechs Gegentore. City ist halt so. Aber wenn du voll dabei bist, dann hast du eine Chance ein Ergebnis zu bekommen - so ist das immer im Fußball."

Der Deutsche versicherte aber, dass der Hauptfokus beim Liverpool FC am Sonntag nicht bei der Partie in Manchester liegt. "Das ist das Spiel, um das ich mir keine Sorgen mache, an das ich überhaupt nicht denke. Es ist eine völlige Respektlosigkeit gegenüber den Wolves, sie werden genau dasselbe tun."


Klublegende Divock Origi verlässt Liverpool und wechselt zum AC Mailand

Premier League-Finale: So wird der Liverpool FC englischer Meister

Liverpool bestätigt Termin der Titelparade durch die Stadt


"Sie kommen nicht hierher und wollen an unseren Feierlichkeiten teilnehmen, sie kommen hierher und wollen gewinnen und drei Punkte holen, und wir müssen auf dieses Spiel vorbereitet sein."

Sollte Liverpool am Sonntag die Premier League gewinnen, wäre es nach dem League Cup und FA Cup bereits der dritte Titel in dieser Saison. Mit einem Erfolg im UEFA Champions League-Finale gegen Real Madrid könnte den Reds sogar ein historisches Quadrupel gelingen.





TAGS
  juergen klopp   steven gerrard  


Weitere News