Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Jürgen Klopp kann auf fast alle Spieler des Liverpool FC für das kommende Premier League-Spiel gegen Leicester City zurückgreifen.
Photo credit: Daniel Leal/AFP via Getty Images

Keine Verletzungen - Klopp kann aus dem Vollem schöpfen

News

  • Autor Richard Köppe
    5 Monat(e) vor



Jürgen Klopp bestätigte am Dienstag, dass alle Spieler des Liverpool FC für das Spiel gegen Leicester einsatzbereit sind - mit einer Ausnahme.

Am Donnerstag trifft der Liverpool FC nach nur etwas über einem Monat wieder auf Leicester City in der Premier League. Im Hinspiel Ende Dezember fügten die Foxes den Reds erst die zweite Saisonniederlage zu.

Gomez und Oxlade-Chamberlain wieder im Training

In Anfield will sich Liverpool besser präsentieren als damals im King Power Stadium. Jürgen Klopp kann dafür die komplette Breite seines Kaders ausnutzen. Mit Harvey Elliott, Thiago Alcântara und Divock Origi kehrten drei Spieler diese Woche von ihren Verletzungen zurück. Mit 40-Millionen-Euro-Neuzugang Luis Diaz vom FC Porto wurde im Januar die Offensive um einen weiteren Spieler verstärkt.

Auf der Pressekonferenz berichtete der LFC-Trainer ebenfalls, dass Joe Gomez und Alex Oxlade-Chamberlain nach überstandener Coronainfektion wieder im Kader stehen. "Oxlade und Joe sind zurück im Training, das ist gut", sagte Klopp. "In den nächsten Tagen und Wochen sollte jeder hier bei Liverpool es [COVID-19 d.R.] gehabt haben und das ist zumindest etwas Gutes daran."

Salah ist einsatzbereit - Mané feiert im Senegal

Gegen Leicester wird ebenfalls Mohamed Salah zur Verfügung stehen. Der Ägypter war am Sonntag tragischer Verlierer mit seinem Land im Finale des Africa Cup of Nations gegen Senegal und Sadio Mané. Nur vier Tage nach der Niederlage wird er wohl wieder im Liverpool Trikot auflaufen.

"Ich habe mit ihm gesprochen und das Erste, was er mir gesagt hat, ist: 'Ich bin bereit.' Er ist ein erfahrener Spieler und ein physisches Monster", sagte Klopp über seinen Goalgetter. "Er wird eine kleine Erholungssession haben und wir werden dann sehen, wie er sich morgen fühlt. Von da an schauen wir weiter. Wir haben keinen richtigen Plan für ihn. Ihn so oft und lange wie möglich spielen zu lassen ist wohl der Plan, aber wir überstürzen nichts", so Klopp.

Anders als Salah wird Mané für die Partie gegen Leicester nicht einsatzbereit sein. Der Senegalese verwandelte im Afrika-Cup-Finale den entscheidenden Elfmeter und blieb nach dem Sieg noch einige Tage im Senegal, um den ersten Kontinentaltriumph seines Landes zu feiern.


Klopp über Elliotts Traumcomeback: "Es war sehr bewegend"

Kein Platz: Liverpool streicht Karius aus dem Premier League-Kader

Mohamed Salah: Fußballer, Influencer und Volksheld


"Sadio fliegt, wenn möglich am Mittwochabend los und wird wohl am Donnerstag hier sein, deswegen wird er natürlich nicht beim Leicester-Spiel involviert sein", erklärte Klopp. "Es bedeutet die Welt für ihn, es bedeutet die Welt für sein Volk, es bedeutet die Welt für Senegal und wir respektieren das sehr und wir würden niemals in Betracht ziehen, ihn von dort zurückgerufen zu haben oder was auch immer – lasst sie momentan tun, was sie im Senegal tun, weil sie es verdient haben."





TAGS
  juergen klopp   pressekonferenz   manager  


Weitere News