Next
STATS

 
Neco Williams im FA-Cup gegen Shrewsbury Town
Photo credit: Gareth Copley/ Getty Images

Kein neuer Rechtsverteidiger - Liverpool FC vertraut Neco Williams

News

  • Autor Marvin Schulz
    17 Monat(e) vor



Der Liverpool FC plant laut einem Bericht keine Neuverpflichtungen für die rechte Abwehrseite und vertraut stattdessen auf Nachwuchsspieler Neco Williams.

Die Außenverteidigerpositionen galten lange als Problemzone des Liverpool FC, insbesondere bei verletzungsbedingten Ausfällen der Stammspieler. Nicht umsonst wurde James Milner vor einiger Zeit zum Aushilfsverteidiger umgeschult. Doch mittlerweile haben die Reds mit Trent Alexander-Arnold und Andrew Robertson ein Gespann, was von vielen als das beste weltweit angesehen wird. Mit Neco Williams, der Anfang der Saison den permanenten Sprung in den Profi-Kader schaffte, scheint jetzt auch die Rolle des TAA-Vertreters langfristig besetzt.

 

 

Williams bereits mit starken Auftritten

So berichtet David Lynch vom Evening Standard, dass der englische Tabellenführer keine Pläne habe, auf dem Transfermarkt nach einem neuen Back-Up-Rechtsverteidiger zu fahnden und so die Entwicklung des 19-Jährigen zu hemmen. Eine Entscheidung die nachvollziehbar ist, hat Williams doch bereits in den Pokalwettbewerben mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. So stehen neben einem Einsatz im EFL-Cup gegen den Arsenal FC auch drei Einsätze im FA-Cup in seiner Profi-Vita in denen er sogar drei Assists beisteuern konnte.

 

 

In der Premier League schaffte es der Waliser immerhin schon mehrfach in den Kader von Jürgen Klopp, wenngleich noch kein Einsatz zu Buche steht. Dies könnte sich laut des Berichts aber noch in dieser Saison ändern, wenn die Premier League wieder starten sollte. Da die Reds nur noch zwei Siege vom Meistertitel entfernt sind, könnten gegen Ende der Saison noch einige Spiele anstehen, in denen vorher weniger berücksichtigte Spieler noch auf Einsatzminuten kommen könnten. Als designierter Stellvertreter auf der rechten Abwehrseite könnte dies die Chance aufs Debüt für Williams in Englands höchster Spielklasse sein.

Profitieren die jungen Reds von Corona?

Nachdem bereits mehrere Stimmen ein vergleichsweise ruhiges Transferfenster in Zeiten von Corona prognostizierten, könnten noch weitere Nachwuchstalente profitieren. Die Liste vielversprechender Young Guns aus denen Jürgen Klopp wählen könnte ist lang: Harvey Elliott, Curtis Jones, Ki-Jana Hoever, Sepp van den Berg oder Yasser Larouci, die allesamt schon Profierfahrung sammeln durften. Doch auch Jake Cain oder Leighton Clarkson, die bereits mit den Profis trainieren durften darf der permanente Schritt bereits zugetraut werden.





TAGS
  neco williams  


Weitere News