Next
STATS

 
Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans Deutschland, Jürgen Klopp, Chelsea FC
Photo credit: John Powell/Getty Images

Jürgen Klopp über Verletzte, Frank Lampard und Fabinho

News

  • Autor Richard Köppe
    26 Monat(e) vor



Am Sonntag steht Liverpool in der Liga mit dem Auswärtsspiel beim Chelsea FC ein schwerer Brocken bevor. Jürgen Klopp äußerte sich in seiner Pressekonferenz vor dem Spiel über die Verletztenliste, Frank Lampards Einfluss bei Chelsea und Fabinhos Spielintelligenz.

Die Niederlage zum Auftakt der Champions League war ein kleiner Dämpfer in einem sonst perfekten Saisonstart für den Liverpool FC. Nun wartet am Sonntag mit dem Chelsea FC ein weiterer, starker Gegner, der den Reds wie die Italienier alles abverlangen wird. Jürgen Klopp sprach am Freitagmittag in der Pressekonferenz über den kommenden Gegner und lieferte Informationen zu seinen Spielern.

Jürgen Klopp über...

...das verletzte Trio Naby Keita, Alisson Becker und Divock Origi:

„Naby Keita ist zumindest wieder im Training mit der Mannschaft. Heute zum ersten Mal mit dem Team. Ali macht große Fortschritte, ist aber immer noch weg. Er hatte gestern eine ordentliche Session mit John Achterberg, ist aber noch nicht im Teamtraining.

"Bei Div [Origi],müssen wir von Tag für Tag sehen, so war es ja schon vom ersten Tag an - wie kann er mit den Schmerzen und solchen Dingen umgehen? Wir werden sehen. Es ist ziemlich früh, daher weiß ich nicht genau, was mir die medizinische Abteilung heute über diesen Fall erzählen wird.

"Ich halte es für unwahrscheinlich [ dass er wird fit für Chelsea], aber warum sollte ich ihn ausschließen? Aber es ist unwahrscheinlich."

 

 

...über die Niederlage in der Champions League bei Neapel:

"Was die Leistung betrifft, war es kein Spiel, das man normalerweise verliert. Ein wiirklich gutes, ausgereiftes Spiel gegen einen schwierigen Gegner. Es ist nicht möglich, ein Spiel gegen Neapel zu dominieren. Sie sind eine sehr gute Mannschaft. Gute Verteidiger und Mittelfeldspieler. Keine Mannschaft gegen die du leicht spielen kannst."

"Wir haben es bis zum Elfmeter offen gehalten und es waren die kleinen Details. Wir sind in guter Verfassung und wir müssen das am Laufen halten. Wir sollten das beibehalten, aber dennoch wollen wir es in Bezug auf die Ergebnisse und die Leistung in Teilen besser machen."

...über den negativen Einfluss einer möglichen Van Dijk-Verletzung:

"Hält es mich wach? Noch nicht. Aus diesem Grund haben wir vier Innenverteidiger. Es ist nicht einfach für den ,'im Moment' vierten Verteidiger, zu spielen. Natürlich können [Verletzungen] passieren, aber wir können nicht darüber nachdenken, bevor sie passieren. Wir alle brauchen Glück, um erfolgreich zu sein. Ich habe es oft gesagt, wir haben vier erstklassige Innenverteidiger. Sie können alle in jeder Paarung zusammen spielen."

...ob das Vertrauen zwischen Adrian und der Abwehr gestiegen ist? :

"Spieler sind Menschen, sie machen Fehler, es kommt oft vor. Die Spieler kennen Adrian viel besser und haben jetzt eine echte Verbindung, die es in den ersten Spielen nicht gab. Wir haben Adrian ohne Match-Erfahrung seit was weiß ich wie lange, eingesetzt. Er hat es wirklich gut gemacht."

 

 

...über Klopps schlechten Auswärtsrekord bei den Top Six? :

"Eine schlechte Top-6-Bilanz [nur eines der letzten zwölf Auswärtssspiele bei den Top Six wurde gewonnen]? Die Mannschaften sind halt wirklich gut. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Auswärtsspiele zu gewinnen, und wir müssen eine finden. Es sind keine guten Nachrichten, aber ich spüre das nicht. Lasstes uns versuchen. Wir können es nicht garantieren, dass wir zu Chelsea gehen und gewinnen, sie sind stark."

"Wir spielen immer ziemlich spät auswärts gegen Chelsea. Man Utd war letztes Jahr kein Thriller, wir hätten das gewinnen können. Es gibt verschiedene Gründe [für die Bilanz]. Wir haben einen Job zu erledigen, aber wir haben uns trotzdem auf das Spiel vorbereitet, trotz dieser Statistik. Es ist schwierig, bei Chelsea zu gewinnen."

 

 

...über seinen Eindruck von Frank Lampard als Chelsea-Trainer? :

"Es ist nicht meine Aufgabe, über andere Manager zu sprechen, aber ich kann sagen, dass sie aufregenden Fußball spielen. Ich muss ihr CL-Spiel nochmal anschauen. Sie haben verschiedene Systeme gespielt, und das ist interessant. Eine wirklich aufregende Fußballmannschaft. Jung und wirklich gut. Es ist keine Überraschung."


"Lampard hat bei Derby hervorragende Arbeit geleistet, deshalb wundert es mich nicht, dass er bei Chelsea ist. Aber es ist eine schwierige Liga. Ich kann sehen, dass einige Leute mit einigen Ergebnissen nicht zufrieden sind, aber das liegt nicht an ihm. Er ist ein wirklich guter Trainer."

...über die gute Form von Fabinho:

"Seine Form ist keine Überraschung. Er spielt wie damals in Monaco, aber er brauchte Zeit, um sich anzupassen. Das ist alles. Jetzt ist er es gewohnt und er spielt so, wie er es tut, wegen seiner Qualität. Ein wirklich kluger Fußballer und voller Qualität. Diese Dinge sind schwer zu erlernen."

"Bei ihm dreht sich alles um seine Spielintelligenz. Es hilft uns allen. Wenn wir Fabinho im Mittelfeld mit zwei Spielern paaren, die nicht aufs verteidigen aus sind, würde er anders auftreten. Es geht also um alle Spieler. Die Mannschaft verteidigt auf eine bestimmte Art und Weise. Das ist wichtig. Wir haben kluge Jungs, die es einfach machen."





TAGS
  Jürgen Klopp   pressekonferenz  


Weitere News