Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans Deutschland, Jürgen Klopp
Photo credit: Andrew Powell/Liverpool FC via Getty Images

Jürgen Klopp findet Geisterspiele gewöhnungsbedürftig

News

  • Autor Sven Ziegler
    18 Monat(e) vor



Nach dem ersten Test gegen Blackburn ist Trainer Jürgen Klopp zufrieden mit seiner Mannschaft. Allerdings müssten noch einige Dinge trainiert werden.

Gleich mit 6:0 fegt Liverpool die Blackburn Rovers im ersten Testspiel vor dem Premier-League-Restart weg. Für die Reds durften sich an der leeren Anfield Road sechs verschiedene Torschützen eintragen lassen, unter anderem bejubelte auch Youngster Leighton Clarkson seinen ersten Treffer für die erste Mannschaft.

Trainer Jürgen Klopp zeigt sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, auch wenn nicht alles nach Plan verlaufen sei. "Wir hatten nicht genügend Spieler der ersten Mannschaft dabei. Darum mussten drei Spieler über 60 Minuten antreten, eigentlich hätten alle nur 45 Minuten auf dem Feld antreten sollen."

"Abgesehen davon hat das Team eine wirklich starke Leistung gezeigt. Für uns war es nicht einfach nur eine Fitnessübung, sondern ein wirklich wichtiger Test. Ich bin sehr dankbar, dass Blackburn für dieses Spiel hierher gekommen ist."

"Die Jungs konnten nicht duschen"

Für Liverpool war es das erste Spiel hinter verschlossenen Türen – eine Umgebung, an die sich die Reds in den kommenden Tagen weiter gewöhnen müssen. Alle verbleibenden Spiele der Premier League finden ohne Zuschauer statt, ähnlich wie in der Bundesliga.

"Daran muss man sich gewöhnen, aber ich mag es", findet Klopp. "Nach drei Spielen ist es komplett in Ordnung. Wir müssen unsere eigene Atmosphäre kreieren, ohne Fans ist es nicht das Gleiche. Fußball ist sicher nicht derselbe Sport ohne Zuschauer. Jetzt aber befinden wir uns in dieser speziellen Situation und wir müssen die Dinge so nehmen, wie sie nun einmal sind. Genau das wollen wir versuchen."

"Die Jungs fahren jetzt nach Hause und konnten hier nicht einmal duschen. Unsere Besprechung vor dem Spiel haben wir im Sitzungszimmer abgehalten. Daran müssen wir uns gewöhnen. Können wir in der Garderobe duschen? Wenn ja, sehr gut. Wenn nicht, fahren wir nach Hause und duschen dort, ganz einfach."

"Wir versuchen, jetzt  einige Szenarien zu trainieren, wie die Situation in auswärtigen Stadien sein könnte, damit wir davon nicht überrascht werden.  Wir können uns in den kommenden Tagen noch einiges anschauen und das werden wir tun."





TAGS
  jürgen klopp   blackburn rovers   coronavirus   vorbereitung  


Weitere News