Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre und Ticker



 
Neco Williams, Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans Deutschland
Photo credit: John Powell/Liverpool FC via Getty Images

Junge Reds ziehen verdient in die 5. Runde des FA Cup ein

Spielberichte

  • Autor Christian Angel
    16 Monat(e) vor



Spielbericht: Liverpool FC - Shrewsbury Town. Was für eine Leistung! Die U23 des Liverpool FC besiegte am Dienstagabend in Abwesenheit von Jürgen Klopp und der kompletten ersten Mannschaft Shrewsbury Town mit 1:0. Der LFC steht somit in der 5. Runde des FA Cup.

Wie angekündigt waren weder Jürgen Klopp, noch die Spieler der ersten Mannschaft anwesend, als eine stark verjüngte Liverpooler Elf zum Wiederholungsspiel der 4. Runde des FA Cup gegen Shrewsbury antreten musste. Statt Klopp stand am Dienstag U23-Trainer Neil Crichley an der Seitenlinie.

Im Tor durfte Caohim Kelleher ran, in der Abwehr reihten sich Neco Williams, Ki-Jana Hoever, Sepp van den Berg und Debütant Adam Lewis auf. Im Dreier-Mittelfeld feierte Jake Cain sein Debüt neben Pedro Chirivella und Leighton Clarkson, während im Angriff Harvey Elliott, Curtis Jones und der dritte Debütant Liam Millar ran durften. Jones übernahm die Kapitänsbinde und geht eine knappe Woche nach seinem 19. Geburtstag als jüngster Kapitän aller Zeiten in die Vereinsgeschichte ein.

Junge Reds mit deutlichem Übergewicht vor der Pause

Die Partie begann zunächst mit einer 15-minütigen Verzögerung, da ein Großteil der mitgereisten Gästefans es aufgrund eines Staus nicht rechtzeitig ins Stadion schaffte.

Als es dann endlich losging, zeigte das junge Team (Durchschnittsalter: 19 Jahre) vom Anstoß weg, wer Herr im Hause ist. Vor ausverkaufter Kulisse übernahm der LFC direkt das Kommando und hatte in der Anfangsphase knapp 80 Prozent Ballbesitz.

Jones hatte in der 26. Minute die erste gute Gelegenheit für die Reds, sein Freistoß aus guter Position kam aber zu zentral aufs Tor der Gäste. Auch Williams war in der 33. Minute nicht der Führungstreffer vergönnt, nach schönem Doppelpass mit Elliott zischte sein Schuss knapp am Pfosten vorbei.

Shrewsbury konnte sich selten aus der Defensive befreien und in der 39. Minute hatte Williams nach einer starken Kombination die nächste Chance, dieses Mal wurde sein Schuss aber abgeblockt. Mit einem 0:0, aber verdientem Applaus verabschiedeten sich die Reds in die Kabine.

Williams' Eigentor genügt den jungen Reds

Nach dem Seitenwechsel war es erneut Jones, der in der 49. Minute den ersten Warnschuss aufs Gästetor abgab. Es sollte nur der Startschuss sein. Nur drei Minuten später war Williams völlig frei vor Shrewsbury-Keeper O'Leary, der aber gerade noch mit dem Fuß zur Ecke klären konnte.

Völlig aus dem Nichts wären die Gäste in der 58. Minute beinahe in Führung gegangen. Der Video-Assistent nahm den Treffer von Whalley jedoch aufgrund einer Abseitsstellung zurück. Dennoch war Shrewsbury jetzt besser im Spiel und traute sich in der Offensive mehr zu. Die besseren Chancen waren aber weiterhin auf Liverpooler Seite zu finden. In der 71. Minute war abermals Jones dran, dessen Schuss zur Ecke geklärt wurde.

Vier Minuten später wurden die knapp 53.000 in Anfield dann endlich erlöst. Nach einem Alexander-Arnold-Gedächtnispass von Neco Williams blieb Shrewsburys Ro-Shaun Williams nichts anderes übrig, als den Ball vor Elliott zu klären, doch der Versuch landete im eigenen Netz. Die verdiente Führung für die Reds!

In der Schlussphase warf Shrewsbury alles nach vorne, die junge Garde des LFC ließ sich aber nicht mehr aus dem Konzept bringen und war dem 2:0 bis zum Abpfiff näher, als die Gäste dem 1:1. Völlig verdient steht der Liverpool FC in der 5. Runde des FA Cup und trifft dort auf Chelsea.








TAGS
  fa cup   shrewsbury town   saison 19/20  


Weitere News