Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre und Ticker



 
Curtis Jones leitete den Sieg des Liverpool FC in der Premier League gegen Sheffield United ein.
Photo credit: Oli Scarff/Pool via Getty Images

Jones lässt Liverpool gegen Sheffield wieder aufleben

Spielberichte

  • Autor Richard Köppe
    4 Monat(e) vor



Spielbericht: Sheffield United - Liverpool FC | Nach vier Niederlagen gewinnen die Reds mit 2:0 beim Tabellenletzten der Premier League.

Nach einem Monat und teils schmerzhaften Niederlagen, unter anderem im Merseyside Derby, gelingt dem Liverpool FC wieder ein Sieg in der Premier League. Aufgrund der Tragödie um den Vater von Alisson Becker musste Jürgen Klopp auf seinen Stammtorhüter verzichten. An seiner Stelle stand der Spanier Adrián zwischen den Pfosten. Für den verletzten Kapitän Jordan Henderson spielte Nathaniel Phillips in der Innenverteidigung neben Ozan Kabak.

Reds scheitern an unüberwindbaren Ramsdale

Trotz der vielen Verletzungen dominierte Liverpool von Beginn an die Partie gegen das Tabellenschlusslicht Sheffield United. Dennoch hatte David McGoldrick bereits nach fünf Minuten die erste große Chance für die Blades. Der Ire scheiterte jedoch an Adrián. Liverpools erste Gelegenheit kam in der 10. Minute, als Roberto Firmino allein auf Aaron Ramsdale zulief und das Duell gegen den Sheffield-Torhüter verlor.

Ramsdale war in der ersten Halbzeit der Mann des Spiels und der alleinige Grund, warum Sheffield mit einem 0:0 in die Pause ging. Der Engländer stoppte Curtis Jones aus kurzer Distanz (22.) und parierte überragend gegen Mohamed Salah (30. Minute). Das Pech im Abschluss hielt bei den Reds weiter an. Am anderen Ende kassierte Liverpool beinahe ein Gegentor, als Ozan Kabak, unter Druck gesetzt von Oli McBurnie, den Ball ins eigene Netz beförderte. Der Sheffield-Angreifer stand glücklicherweise vorher im Abseits und es blieb torlos.

Liverpooler Eigenproduktion zum 1:0 für die Reds

In der zweiten Halbzeit brauchte Liverpool nur drei Minuten, um Ramsdale endlich zu schlagen. Trent Alexander-Arnold flankte knapp an der Torauslinie den Ball in den Strafraum, wo er von Phil Jagielka genau vor die Füße von Jones landete. Der gebürtige Liverpooler zimmerte den Ball mit Wucht flach ins Eck und brachte Liverpool mit seinem ersten Saisontreffer in Führung.

Die Reds ließen weiterhin wenig zu und versuchten schnell die Führung auszubauen. Ein Treffer von Sadio Mané in der 54. Minute wurde aufgrund einer Abseitsposition des Senegalesen zurecht aberkannt. Nur zehn Minuten später war das Glück aber dann auf Liverpools Seite: Firmino tanzte sich durch die Abwehrreihen der Blades und feuerte einen Schuss ab, der wohl das Tor verfehlt hätte. Der Ball wurde jedoch noch von Kean Bryan entscheidend abgefälscht und landete unhaltbar für Ramsdale im Netz.

Liverpool brachte den Zwei-Tore-Vorsprung über die Runden. Klopp nutzte die Gelegenheit um Jones und Thiago Alcântara eine Pause zu gönnen und die Verletzungsrückkehrer James Milner und Naby Keïta aufs Feld zu schicken. Mit dem Auswärtserfolg gegen die Blades rücken die Reds näher an die Konkurrenten um die Champions League-Plätze ran. Der Abstand auf den vierten Platz beträgt nur noch zwei Punkte. Am Donnerstag kann Liverpool mit einem Sieg gegen den Chelsea FC die Blues in der Tabelle überholen.

Liverpool FC: Adrián; Andy Robertson, Nathaniel Phillips, Ozan Kabak, Trent Alexander-Arnold; Georginio Wijnaldum, Curtis Jones (80. Naby Keïta), Thiago Alcântara (76. James Milner); Sadio Mané, Mohamed Salah, Roberto Firmino

Tore: 0:1 Curtis Jones (48.), 0:2 Kean Bryan (65.; Eigentor)








TAGS
  spielbericht   sheffield united   premier league  


Weitere News