Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Jon Flanagan, Liverpool FC, Liverpool Fans Deutschland, Redmen Family
Photo credit: Alex Livesey/Getty Images

Jon Flanagan bereut Übergriff auf Freundin

News

  • Autor Sven Ziegler
    18 Monat(e) vor



Noch heute kämpft Jon Flanagan mit den Folgen eines Prozesses im Jahre 2016. Die Verurteilung bedeutete für ihn das Ende bei Liverpool.

Der ehemalige Liverpool-Spieler Jon Flanagan kommt nicht zur Ruhe. Nachdem der Rechtsverteidiger die Reds im Sommer 2018 verliess, konnte er sich auch bei den Glasgow Rangers nicht durchsetzen. Ab dem 1. Juni ist der 27-Jährige vereinslos, sein Vertrag in Schottland wird nicht verlängert.

In einem Interview mit dem Portal The Athletic zeigt sich der Defensivspieler besorgt über seine Zukunft. "Ich habe 14 Jahre bei Liverpool gespielt und danach bei den Rangers. Eine Situation wie jetzt habe ich noch nie erlebt. Die Sicherheit eines Arbeitsvertrages fehlt jetzt."

"Nach dieser Woche verdiene ich nichts mehr. Ich mache mir Sorgen, aber muss gleichzeitig auch positiv bleiben. Viele Spieler sitzen im gleichen Boot wie ich. Im Moment ist es schwierig, niemand von uns weiss, wann die neue Saison beginnt."

Flanagan gehörte bis im Sommer 2016 zur ersten Mannschaft. Mit nur gerade 18 Jahren durfte er im Frühjahr 2011 sein Debüt für die Reds feiern und überzeugte auch in den folgenden Spielzeiten. Im Sommer 2016 wechselte er für ein Jahr zu Burnley, kam jedoch nur zehn Mal zum Einsatz.

"Leute bei Liverpool waren sehr fair"

Aufsehen erregte Flanagan im Winter 2016 mit einem schweren Zwischenfall abseits des Fußballfeldes. Der damals 25-Jährige griff betrunken seine Freundin an, eine Überwachungskamera zeichnete den Vorfall auf.

Den Vorfall bedauert er heute zutiefst, erklärt er im Interview weiter. "Wir hatten beide zu viel getrunken und dann eskalierte die Situation. So etwas hätte niemals passieren dürfen und es gibt keine Entschuldigung dafür", meint Flanagan im Rückblick. Der Defensivmann plädierte vor Gericht auf schuldig und wurde zu Sozialstunden verurteilt.

Liverpool eröffnete nach der gerichtlichen Verurteilung ein internes Disziplinarverfahren. Zwar wurden interne Sanktionen ausgesprochen, auf eine umgehende Entlassung verzichteten die Verantwortlichen allerdings.

"Die Leute bei Liverpool waren sehr fair zu mir. Sie wussten, dass meine Entschuldigung gegenüber dem Klub und auch meiner Freundin aufrichtig war. Im Winter wurde ich nach Bolton verliehen. Mir war klar, dass meine Zeit bei Liverpool vorbei war. Es ist ein trauriges Ende."

Freude an Trent Alexander-Arnold und Curtis Jones

"Die Sozialstunden haben mir die Augen geöffnet. Mir wurde bewusst, welchen Problemen die Leute ausgesetzt sind. Meine Freundin und ich sind übrigens noch immer zusammen. Ich wünschte, ich könnte das Rad der Zeit zurückdrehen, aber das kann ich nicht. Jetzt geht es nur noch um meine Zukunft."

Noch heute ist Flanagan regelmässig an der Anfield Road zu Gast. Über den Durchbruch der beiden Youngster Trent Alexander-Arnold und Curtis Jones freut er sich. Ihm selbst sei der Durchbruch zwar nicht gelungen, aber die beiden Nachwuchsspieler hätten gezeigt, warum sie in der ersten Mannschaft spielen dürfen.

Und er selbst? "Ich bin erst 27. Meine besten Jahre sind noch vor mir. Jetzt bin ich gespannt, was auf mich zukommt. Ich möchte einfach nur auf den Rasen und zeigen, wie gut ich spielen kann."





TAGS
  Jon Flanagan  


Weitere News