Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre und Ticker



 
Liverpool verpflichtete im Sommer 2019 das Ausnahmetalent Harvey Elliott. Der Ex-Verein Fulham fordert weiterhin 10 Millionen Pfund Entschädigung. Bisher gibt es keine Einigung.
Photo credit: Getty Images

Harvey Elliott | Liverpool und Fulham ziehen vor Gericht

News

  • Autor André Völkel
    25 Tage vor



Liverpool verpflichtete im Sommer 2019 das Ausnahmetalent Harvey Elliott. Der Ex-Verein Fulham fordert weiterhin 10 Millionen Pfund Entschädigung. Bisher gibt es keine Einigung.

Am Dienstag startet in England das Gerichtsverfahren um den Transfer des Youngsters Harvey Elliott. Das Talent wechselte im Sommer 2019 im Alter von 16 Jahren nach Liverpool. Beide Klubs waren sich nicht über die Aufwandsentschädigung einig geworden. Die Reds boten damals 1 Million Pfund an. Zu wenig für die Cottagers.

Fulham will eine hohe Ablösesumme für Elliott, weil sie der Meinung sind, dass sie für ihre Ausbildung entsprechend entschädigt werden sollten. Eine Entschädigung steht dem Londoner Klub tatsächlich zu, da der Spieler noch vor seinem 24sten Lebensjahr wechselte.

Ausnahmetalent in England

Harvey Elliott ist derzeit eines der Ausnahmetalente in England. Er wurde in seiner Ausbildung bei Fulham der jüngste Premier League-Spieler aller Zeiten. Im Alter von 16 Jahren und 30 Tagen gab er damals sein Debüt. Sowohl der damalige Trainer Slavisa Jokanovic als auch später Scott Parker sahen in ihm einen wichtigen Bestandteil ihrer Pläne.

Elliott verbrachte einen Großteil seiner prägenden Zeit beim Londoner Klub. Allerdings schaffte es Fulham nicht ihn langfristig an sich zu binden. Den Cottagers geht ein Millionenbetrag durch die Lappen. Sicherlich einer der Gründe, warum sie jetzt vor Gericht ziehen.

Fulham geht viel Geld verloren

Zum Vergleich: Rhian Brewster verließ Liverpool im Sommer für 20 Millionen Pfund, ohne ein einziges Mal in der ersten Mannschaft gespielt zu haben. Hinzu kommt die wachsende Bedeutung von einheimischen Talenten angesichts des Brexits, der den Kauf und Verkauf von U18-Spielern aus der Europäischen Union maßgeblich erschwert.

In England besteht derzeit die Sorge, dass dies ein bahnbrechender Fall mit schlechtem Ausgang für die Akademie-Klubs werden könnte. Viele Klubs investieren viel in ihre Jugendakademien und refinanzieren sich dadurch. Eine niedrige Ablöse in dem Fall könnte dazu führen, dass einige Klubs entmutigt werden könnten junge Spieler auszubilden, da sie am Ende draufzahlen werden.

Elliott mit positiver Laufbahn bei Liverpool

Nach seinem Wechsel von Fulham wurde Elliott in den Kader der ersten Liverpooler Mannschaft für die Premier League und die Champions League berufen und wurde schnell zum jüngsten Spieler, der jemals für den Verein gespielt hat.

Er ist außerdem der zweitjüngste Spieler, der jemals ein Pflichtspiel für Liverpool bestritten hat, sowie der jüngste Spieler, der in Anfield in der Startelf stand.

Sein Premier-League-Debüt für den Verein gab er im Januar 2020, als er beim 2:0-Sieg gegen Sheffield United für Mohamed Salah eingewechselt wurde.

Seit er in dieser Saison auf Leihbasis zu Blackburn ging, hat Elliott in 22 Einsätzen vier Tore erzielt und acht Assists gegeben. Blackburn ist derzeit Achter in der zweiten Liga.





TAGS
  harvey elliott   transfer  


Weitere News