Next
STATS

 
Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans Deutschland, Milton Keynes Dons
Photo credit: Paul Harding/Getty Images

Gegneranalyse: Milton Keynes Dons

Analyse

  • Autor Lukas Heigl
    25 Monat(e) vor



Am Mittwoch reist Liverpool in der dritten Runde des League Cups in die Grafschaft Buckinghamshire zum Drittligisten Milton Keynes Dons. Wir nehmen unseren Pokalgegner etwas genauer unter die Lupe.

Liverpool steigt am Mittwochabend in den nächsten Pokalwettbewerb in dieser Saison ein. Die Chancen auf das Weiterkommen in die vierte Runde des Carabao Cups stehen gut, schließlich zählt der Drittligist Milton Keynes Dons zu den vermeintlich, leichteren Gegnern im Wettbewerb. Dennoch müssen die Reds auf folgende Dinge beim Gegner achten:

Taktik: Dons achten auf die Defensive

Das Team von Trainer Paul Tisdale spielt in einem 3-4-1-2. Dieses System ist eher defensiv ausgelegt. Das Spiel möchte man lieber dem Gegner überlassen. Dies liegt hauptsächlich daran, dass man als Aufsteiger aus der League Two von der Kaderqualität her eher zu den schwächeren Mannschaften im Wettbewerb gehört.

Form: Ein Auf und Ab in der Liga

Eine Tendenz, wohin es diese Saison für die Mannschaft gehen könnte, ist noch nicht wirklich zu erkennen. In der Liga hat man in zehn Spielen bisher fünf Siege erreicht, aber auch fünf Niederlagen hinnehmen müssen. Auch einen Lauf, ob positiv oder negativ, gab es diese Saison noch nicht, mehr als zwei Siege oder Niederlagen hintereinander kamen bisher noch nicht zu Stande.

Im League Cup konnte man sich in den ersten beiden Runden jeweils gegen Gegner aus der selben Liga durchsetzen. Gegen den AFC Wimbledon gewann man mit 6:4 nach Elfmeterschießen, gegen Southend United gab es ein deutliches 4:1.

 

 

Players to Watch: Regan Poole und Rhys Healey

Bei Manchester United ausgebildet, galt Regan Poole lange Zeit als große Hoffnung des walisischen Fußballs. Inzwischen ist es um den 21-jährige Innenverteidiger allerdings ruhig geworden. Nach etlichen Leihen ging es diesen Sommer ablösefrei nach Milton Keynes. Ob es noch etwas mit der erhofften Karriere wird, ist nicht anzunehmen.

Der Star in der Offensive ist in der noch jungen Saison Rhys Healey. Der 24-jährige Stürmer kam vor der Saison aus Cardiff und war in seinen ersten fünf Ligaspielen an vier Treffern beteiligt. Gegen Wimbledon verletzte er sich allerdings und fällt seither aus. Es bleibt abzuwarten, ob er rechtzeitig für das Spiel am Mittwoch fit wird.

Pokalhistorie: Sensation gegen Manchester United

Obwohl erst 2004 durch Übernahme der Lizenz des Vereins Wimbledon FC gegründet, konnte man bereits einige höherklassige Teams aus den beiden Pokalwettbewerben werfen. Neben einigen Zweitligisten (u.a. QPR, Norwich, Brentford) konnte man im wohl größten Spiel der Vereinsgeschichte am 26.08.2014 in der 2. Runde des League Cups Manchester United mit 4:0 besiegen, und das, obwohl United durchaus namhafte Spieler im Aufgebot hatte (Chicharito, Welbeck, Kagawa, Anderson, Keane, Evans, de Gea). Allgemein war die Saison 2014/15 die erfolgreichste in der Klubgeschichte, man schaffte mit dem Erreichen des Achtelfinals sein bestes Ergebnis.

 

 

Prognose: Pflichtaufgabe muss erfüllt werden

Wenn Klopp die richtige Mischung aus jungen, hungrigen Spielern (Elliot, Brewster, Hoever, Jones) und erfahrenen Spielern (Lallana, Shaqiri, Milner, Lovren) findet, sollten sich die MK Dons als keine allzu große Hürde darstellen. Vor allem, da Liverpool mit den hoch stehenden Außenverteidigern das 3-4-1-2-System sehr gut liegen dürfte.








TAGS
  Milton Keynes Dons   saison 19/20   league cup  


Weitere News